Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Nadine Fest

Alle News, Damen News, Top News »

[23 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Die österreichische Riesentorlaufmeisterin 2019 heißt Katharina Liensberger | ]
Die österreichische Riesentorlaufmeisterin 2019 heißt Katharina Liensberger

Saalbach-Hinterglemm – Katharina Liensberger entschied in einer Zeit von 1.55,82 Minuten den Riesentorlauf im Rahmen der österreichischen Meisterschaften in Saalbach-Hinterglemm für sich. Auf Rang schwang Katharina Truppe ab; sie hatte einen Rückstand von eineinhalb Zehntelsekunden auf Liensberger.
Michaela Heider (+0,36) schwang als Dritte ab. Eine gute Leistung zeigte auch die junge Elisa Mörzinger (+0,56) auf Platz vier. Magdalena Egger (+1,83) reihte sich auf Position fünf ein. Stephanie Resch (+1,91) hatte Rang sechs inne.
Hinter ihr klassierten sich Franziska Gritsch (+2,16), Magdalena Schwaiger (+2,20), Rosina Schneeberger (+ 2,24) und Nadine Fest (+2,27) auf …

Alle News, Damen News, Top News »

[21 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Patrizia Dorsch krönt sich zur deutschen Super-G-Meisterin | ]
Patrizia Dorsch krönt sich zur deutschen Super-G-Meisterin

Garmisch-Partenkirchen – Obwohl die österreichische Skirennläuferin Nadine Fest in einer Zeit von 1.08,20 Minuten die Tagesbestzeit im Rahmen des Super-G bei den deutschen Meisterschaften in den Schnee krallte, freute sich Patrizia Dorsch über die Goldmedaille. Als Richtzeit für die weiteren Klassierungen müssen wir die Zeit von 1.08,68 Minuten ansehen.
Kira Weidle war als Zweite nur sechs Hundertstelsekunden langsamer als Dorsch. Veronique Hronek (+0,27) kletterte als Dritte ebenfalls aufs Podest. Wenn wir die beiden Südtirolerinnen Karoline Pichler und Teresa Runggaldier ausklammern, finden wir Marlene Schmotz (+0,55) auf Position vier.
Die junge Carolin Lippert …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

[14 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Priska Nufer hat bei EC-Abfahrt am Neveasattel die Nase vorn | ]
Priska Nufer hat bei EC-Abfahrt am Neveasattel die Nase vorn

Neveasattel – Priska Nufer zauberte bei der letzten Europacup-Abfahrt in diesem Winter, die am Neveasattel ausgetragen wurde, in einer Zeit von 1.07,13 Minuten die Bestzeit in den Schnee. Die Österreicherinnen Nadine Fest (+0,13) und Christina Ager (+0,29) landeten dahinter auf den Positionen zwei und drei.
Nufers Mannschaftskollegin Noemie Kolly (+0,35) wurde Vierte. Die Schwedin Ida Dannewitz (+0,43) schwang als Fünfte ab. Teresa Runggaldier war als Sechste genau eine halbe Sekunde langsamer als Nufer. Die ÖSV-Damen Elisabeth Reisinger (+0,57), Ariana Rädler (+0,65) und Michaela Heider (+0,94) klassierten sich auf de Rängen sieben, …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV und Swiss-Ski Aufgebot für Damen-Weltcuprennen in Spindlermühle | ]
ÖSV und Swiss-Ski Aufgebot für Damen-Weltcuprennen in Spindlermühle

Der Skiweltcup macht am kommenden Wochenende Station im tschechischen Spindlermühle (Spindleruv Mlyn).  Im Riesengebirge sind die Technikspezialistinnen gefragt, wenn am Freitag ein Riesentorlauf und am Samstag ein Slalom der Damen ausgetragen wird. Der Start für beide Rennen ist jeweils um 10.30 und 13.30 Uhr.
Für die beiden Technik-Bewerbe in Spindlermühle (CZE) hat der sportliche Leiter der ÖSV-Damen, Jürgen Kriechbaum, folgende Damen nominiert             
Riesenslalom, 08.03.2019 (10.30 Uhr / 13.30 Uhr): Eva-Maria Brem, Nadine Fest, Franziska Gritsch, Ricarda Haaser, Katharina Liensberger, Stephanie Resch, Rosina Schneeberger, Julia Scheib, Bernadette Schild und Katharina Truppe.
Slalom, 09.03.2019 …

Alle News, Damen News, Top News »

[24 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Hannah Sæthereng krönt sich zur Junioren Super-G Weltmeisterin | ]
Hannah Sæthereng krönt sich zur Junioren Super-G Weltmeisterin

Bei den Alpinen Junioren-Weltmeisterschaften in Val di Fassa ging der Super-G Titel bei den Damen nach Norwegen. Hannah Sæthereng setzte sich in einer Zeit von 1:14.54 Minuten vor der Steirerin Julia Scheib (2. – + 0.14), die bereits ihre Erfahrungen im Skiweltcup sammeln konnte,  und Lindy Etzensperger (3. – + 0.20) aus der Schweiz durch.
Bei traumhaften Bedingungen mit Sonnenschein und sehr guten Pistenverhältnissen darf sich Julia Scheib nach Riesenslalom-Gold bei der JWM im Vorjahr nun über den Junioren-Vizeweltmeistertitel freuen. „Ich hatte im unteren Drittel einen schweren Fehler und konnte es …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

[19 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Neuseeländerin Alice Robinson krönt sich zu Riesenslalom-Junioren-Weltmeisterin 2019 | ]
Neuseeländerin Alice Robinson krönt sich zu Riesenslalom-Junioren-Weltmeisterin 2019

Am heutigen Dienstag stand bei den Alpine Ski-Junioren-Weltmeisterschaften in Val di Fassa, beim Riesenslalom der Damen, die erste Medaillenentscheidung auf dem Programm. Bei traumhaften Bedingungen, mit Sonnenschein und Temperaturen von minus 4 Grad, sicherte sich Alice Robinson den Sieg, die Goldmedaille und den Junioren-Weltmeistertitel auf der Alochpiste. Die Neuseeländerin, die am 9. Februar auch den Europacup-Riesenslalom in Berchtesgaden für sich entscheiden konnte, setzte sich in einer Gesamtzeit von 1:54.99 Minuten, vor der Schweizerin Camille Rast (2. – + 1.06) und Kaja Norbye (3. – + 1.16) aus Norwegen durch, die …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[18 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV geht mit starkem Team bei der Junioren-WM in Val di Fassa an den Start. | ]
ÖSV geht mit starkem Team bei der Junioren-WM in Val di Fassa an den Start.

Die Junioren-Ski-Weltmeisterschaften vom 19. bis 27. Februar 2019 haben bereits vor dem ersten Rennen einen neuen Rekord aufgestellt. Erstmals haben sich 56 Nationen angemeldet. Aber nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität der Meldungen ist durchaus beachtenswert. Trotz des jungen Alters haben schon viele der Athletinnen ihre ersten Weltcupeinsätze auf höchster Ebene hinter sich gebracht.
Das österreichische Team hofft gleich am Dienstag auf eine Medaille von Julia Scheib. Die 20-jährige Riesenslalom Junioren-Weltmeisterin aus der Steiermark, konnte in diesem Jahr bereits eine Europacup-Riesenslalom (Funesdalen/SWE) gewinnen und stand beim EC-Super-G in Kvitfjell …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[13 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Die ÖSV und Swiss-Ski Nominierungen für die Junioren WM 2019 in Val di Fassa | ]
Die ÖSV und Swiss-Ski Nominierungen für die Junioren WM 2019 in Val di Fassa

Vom 18. bis 27. Februar 2019 finden in Val di Fassa die alpinen Junioren-Weltmeisterschaften statt.  im Val di Fassa (18. bis 27. Februar 2019) vorgenommen. Startberechtigt bei den diesjährigen Junioren-Weltmeisterschaften der Alpinen sind Athletinnen und Athleten mit den Jahrgängen 1998 bis 2002. Hier finden Sie die nominierten Athleten/innen au der Schweiz und Österreich.
Folgende Schweizer Fahrerinnen und Fahrer werden bei den Titelkämpfen im Trentino an den Start gehen
Swiss-Ski-Frauen: Danioth Aline (Gotthard-Andermatt), Egloff Selina (Lischana Scuol), Etzensperger Lindy (Brigerberg), Good Nicole (Sardona Pfäfers), Jenal Stephanie (Samnaun), Kolly Noémie (La Berra), Rast Camille …

Alle News, Damen News, Top News »

[30 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: Damenaufgebot für die Technikbewerbe in Maribor | ]
ÖSV News: Damenaufgebot für die Technikbewerbe in Maribor

Vor der Ski WM in Aare machen die Skiweltcup-Damen noch einmal Station im slowenischen Maribor. Dabei steht am Samstag ein Riesentorlauf (1.Dg. 10.00 Uhr / 2.Dg. 13.00 Uhr) und am Sonntag ein Slalom auf dem Programm (1.Dg. 10.00 Uhr / 2.Dg. 13.00 Uhr). Für die letzten Technik-Bewerbe vor den Weltmeisterschaften wurden vom sportlichen Leiter der Damen, Jürgen Kriechbaum, folgende Damen für Marburg (SLO) nominiert:
Riesenslalom, 01.02.2019: Eva-Maria Brem, Nadine Fest, Franziska Gritsch, Ricarda Haaser, Katharina Liensberger, Stephanie Resch, Julia Scheib, Bernadette Schild und Katharina Truppe
Slalom, 02.02.2019: Michaela Dygruber, Franziska Gritsch, Katharina …

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Stephanie Venier feiert ersten Weltcupsieg | ]
ÖSV NEWS: Stephanie Venier feiert ersten Weltcupsieg

Nach dem gestrigen Super-G-Sieg von Nicole Schmidhofer schlägt heute die nächste Österreicherin zu. Die Tirolerin Stephanie Venier gewinnt die Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen (GER) und holt damit den ersten Weltcupsieg ihrer Karriere. Zweite wird wie schon gestern die Italienerin Sofia Goggia (+0,25 sec.), auf Rang drei landet die deutsche Kira Weidle (+0,54 sec.).
Bei perfekten Pistenbedingungen konnten die Damen heute das Rennen in Garmisch-Partenkirchen absolvieren. Stephanie Venier erwischte von allen die besten Linie und holt sich beim letzten Rennen vor der WM den Sieg. „Ich war heute am Start ziemlich locker und …

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Stephanie Venier feiert bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen ihren ersten Weltcupsieg | ]
Stephanie Venier feiert bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen ihren ersten Weltcupsieg

Die Abfahrts-Vize-Weltmeisterin Stephanie Venier konnte am Sonntag bei der Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen ihren ersten Weltcupsieg feiern. Die Tirolerin setzte sich in einer Zeit von 1:37.46 Minuten vor Sofia Goggia (2. – + 0.25) durch. Auch wenn es für die Italienerin nicht zum Sieg reichte, feierte die Abfahrts-Olympiasiegerin in Garmisch ein traumhaftes Comeback. Bereits am Samstag stand die 26-Jährige aus Bergamo im Super-G, ebenfalls als Zweite, auf dem Podest. Bei ihrem Heimrennen konnte DSV-Rennläuferin Kira Weidle (3. – + 0.54) erneut überzeugen. Mit einer beherzten Fahrt sicherte sich die 22-Jährige Platz …

Alle News, Damen News, Top News »

[26 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-News: Nici Schmidhofer gewinnt Super-G in Garmisch | ]
ÖSV-News: Nici Schmidhofer gewinnt Super-G in Garmisch

Nach ihrem Weltmeistertitel vor zwei Jahren gewann Nicole Schmidhofer heute erstmals einen Super-G-Weltcup. Zweite wurde bei ihrem Comeback-Rennen in Garmisch-Partenkirchen (GER) die Italienerin Sofia Goggia (+0,23 sec.), den dritten Platz belegte Lara Gut-Berahmi aus der Schweiz (+0,45 sec.).
Das Programm musste aufgrund des Schlechtwetters gedreht werden und statt der Abfahrt ging der heutige Super-G wegen starkem Schneefall mit 1,5 Stunden Verspätung über die Bühne. Die beste Performance zeigte heute die Steirerin Nici Schmidhofer, die mit Startnummer 15 zu ihrem ersten Super-G-Sieg raste. „Ich habe im Ziel lange nicht gesehen, was ich …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Tamara Tippler wird Dritte beim Super-G in Cortina d’Ampezzo | ]
ÖSV NEWS: Tamara Tippler wird Dritte beim Super-G in Cortina d’Ampezzo

Bei traumhafter Kulisse aber schwierigen Verhältnissen gewann die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin den heutigen Super-G in Cortina d´Ampezzo und feiert damit ihren dritten Erfolg heuer in dieser Disziplin. Zweite wurde Tina Weirather aus Liechtenstein (+0,16 sec.), knapp dahinter landet Tamara Tippler auf Platz drei (+0,18 sec).
Die gefinkelte Kursetzung vom US-Coach forderte auf der „Olympia delle Tofane“ einige prominente Ausfälle und kaum eine Läuferin schaffte einen fehlerfreien Lauf. Nach den starken Ergebnissen der letzten zwei Tage durch die ÖSV-Damen, gibt es mit Tamara Tippler wieder ein anderes Gesicht am Podium. Die Steirerin …

Alle News, Damen News, Top News »

[18 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Erster Weltcupsieg für Ramona Siebenhofer – Stephanie Venier Dritte | ]
ÖSV NEWS: Erster Weltcupsieg für Ramona Siebenhofer – Stephanie Venier Dritte

Sensationell endete die heutige Abfahrt im italienischen Cortina d’Ampezzo mit dem ersten Weltcupsieg für Ramona Siebenhofer. Auf dem zweiten Platz landet die Slowenin Ilka Stuhec (+0,40 sec), starke Dritte wird Stephanie Venier (+0,46), die damit ihr erstes Stockerl in einer Abfahrt einfährt. Erneut mannschaftliches starkes Ergebnis mit sechs ÖSV-Damen in den Top 15.
Nach knapp vier Wochen Rennpause gewann Ramona Siebenhofer in ihrem 111. Weltcuprennen mit einer entfesselten Fahrt ihre erste Abfahrt und schafft damit wieder einen Sieg in Cortina aus österreichischer Sicht seit 12 Jahren. „Ich freu mich irrsinnig über …

Alle News, Damen News, Top News »

[16 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV Damen wollen in Cortina d´Ampezzo WM-Form unter Beweis stellen | ]
ÖSV Damen wollen in Cortina d´Ampezzo WM-Form unter Beweis stellen

Nach knapp vier Wochen Rennpause bestreiten die Damen kommendes Wochenende in Cortina d`Ampezzo zwei Abfahrten und einen Super-G. Folgende ÖSV-Läuferinnen wurden vom sportlichen Leiter der Damen, Jürgen Kriechbaum, fixiert und gehen bei allen drei Rennen an den Start:
Christina Ager, Nadine Fest, Ricarda Haaser, Cornelia Hütter, Nina Ortlieb, Mirjam Puchner, Ariane Rädler, Nicole Schmidhofer, Ramona Siebenhofer, Tamara Tippler und Stephanie Venier.
Rechtzeitig vor der SKI-WM in Schweden, die in knapp drei Wochen in Are eröffnet wird, kehrt Cornelia Hütter wieder in den Rennbetrieb zurück. Beim Speedauftakt in Lake Louise klagte die 26-Jährige …

Alle News, Damen News, Top News »

[18 Dez 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV Damen dominieren 3. Abfahrtstraining auf der Saslong | ]
ÖSV Damen dominieren 3. Abfahrtstraining auf der Saslong

Das Österreichische Damen Speedteam scheint bestens für die Abfahrt in Gröden vorbereitet zu sein. Beim dritten und letzten Abfahrtstraining auf der Saslong standen gleich drei ÖSV-Girls auf dem virtuellen Podest. Die schnellste Zeit des Tages erzielte, wie bereits beim 1. Training, die Steirerin Ramona Siebenhofer. Die Österreicherin meisterte die Saslong in einer Zeit von 1:24.32 Minuten, vor ihren Teamkolleginnen Stephanie Venier (2. – + 0.07) und Tamara Tippler (3. – + 0.24).
Mit einem hauchdünnen Rückstand von einer Hundertstelsekunden verpasste DSV Rennläuferin Michaela Wenig (4. – + 0.25) den Sprung in die …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Dez 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV News: 4. Platz im Super-G für Ramona Siebenhofer | ]
ÖSV News: 4. Platz im Super-G für Ramona Siebenhofer

Den ersten Super-G der Saison entscheidet die Amerikanerin Mikaela Shiffrin für sich, die damit in allen fünf Disziplinen gewonnen hat. Sie zählt nun zu einer von sieben Läuferinnen, die dieses Kunststück geschafft hat. Zweite wird Ragnhild Mowinckel aus Norwegen (+0,77) vor der deutschen Viktoria Rebensburg (+0,83). Den vierten Platz belegt ÖSV-Athletin Ramona Siebenhofer (+0,84).
Geschlossen stark präsentierten sich erneut die ÖSV-Damen beim dritten Speed-Rennen der Saison in Lake Louise (CAN). Mit nur 0,01 sec. Rückstand auf Viktoria Regensburg schrammt Ramona Siebenhofer knapp am Podium vorbei und wird sehr gute Vierte. „Während …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[14 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Rückblick: Das war die Europacup Saison 2017/18 | ]
Rückblick: Das war die Europacup Saison 2017/18

Der Europacup endete Mitte März mit dem Finale in Soldeu / El Tarter, wo in der nächsten Saison das große SkiWeltcup-Finale ausgetragen wird. Wie in jeder Saison erhalten die Top 3 jeder Disziplin sowie der Gesamtsieger eine persönliche Qualifikation für die Skiweltcup-Tour der kommenden Saison. Hier ist eine Zusammenfassung, was passiert ist und wen Sie für die nächste Saison im Auge behalten sollten.
Europacup-Damen Saison 2017/18
Nach 6 Abfahrten siegte Ariane Rädler (AUT, 1995), Nina Ortlieb (AUT, 1996) und Lisa Hörnblad (SWE, 1996). Mit drei Siegen in Crans-Montana (zweimal) und in Soldeu …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[14 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Ariane Rädler und Nina Ortlieb feiern ÖSV Doppelsieg beim Super-G-EC-Finale in Soldeu | ]
Ariane Rädler und Nina Ortlieb feiern ÖSV Doppelsieg beim Super-G-EC-Finale in Soldeu

Während man beim Weltcupfinale in Are noch auf die erste Rennentscheidung zuwarten muss, entwickelt sich die Vorarlbergerin Ariane Rädler zur Seriensiegerin. Nach ihrem gestrigen Erfolg in der Europacup-Abfahrt, konnte sich die 23-Jährige auch heute beim EC-Super-G Finale der Damen durchsetzten.
Dabei freute man sich im ÖSV-Lager über einen Doppelsieg. Rädler meisterte die Super-G-Strecke in Soldeu in einer Zeit von 51.57 Minuten und war so um eine Hundertstelsekunde schneller als ihre Teamkollegin Nina Ortlieb. Rang drei sicherte sich die Schwedin Lisa Hörnblad (+ 0.51).
Mit Platz drei konnte sich Hörnblad (388 Punkt) die …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

[13 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Ariane Rädler gewinnt Abfahrt und Disziplinen-Wertung beim EC-Finale in Soldeu | ]
Ariane Rädler gewinnt Abfahrt und Disziplinen-Wertung beim EC-Finale in Soldeu

So kann ein Europacup-Finale beginnen. Bei der letzten EC-Abfahrt der Damen in der Saison 2017/18 konnte sich Österreich in Soldeu über einen vierfach Erfolg freuen. Gleich sechs ÖSV-Damen konnten sich innerhalb der Top Ten klassieren.
Der Sieg und der damit verbundene Gewinn der EC-Abfahrtswertung geht an Ariane Rädler. Die Vorarlbergerin setzte sich in einer Zeit von 1:24.69 Minuten vor ihren Teamkolleginnen Michaela Heider (2. Platz – + 0.49), Nina Ortlieb (3. – + 0.50) und Nadine Fest (4. – + 0.56).
Als beste nicht Österreicherin reihte sich DSV-Rennläuferin Michaela Wenig (+ 0.73) …

Alle News, Damen News, Top News »

[5 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Stephanie Brunner starke Kombi-Fünfte | ]
ÖSV NEWS: Stephanie Brunner starke Kombi-Fünfte

Die letzte Alpine Kombination der aktuellen Saison brachte für die ÖSV Damen keinen Podestplatz. Dennoch war Platz fünf Stepahnie Brunners bestes Weltcupergebnis in einer Kombi. Das Rennen gewann Federica Brignone (ITA) vor Michelle Gisin (SUI) und Petra Vlhova (SVK).
Die Schweizerin Wendy Holdener beendete die zweite und zugleich letzte Saison-Kombination auf Rang vier. Mit 150 Gesamtpunkten holte sich Holdener so die kleine Disziplinen-Kristallkugel. Ricarda Haaser gelang ein großartiger Super-G. Die Tirolerin zeigte mit Rang vier ihre Speed Qualitäten, rutschte nach dem Slalom aber auf Platz neun zurück. Ihren fünften Rang aus …

Alle News, Damen News, Top News »

[1 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV NEWS: Damen Aufgebot für Crans Montana (SUI) | ]
ÖSV NEWS: Damen Aufgebot für Crans Montana (SUI)

Das letzte Speed Wochenende vor dem Weltcupfinale im schwedischen Are, findet am 03. und 04. März in Crans Montana (SUI) statt. Eine Woche nach den Olympischen Winterspielen im südkoreanischen PyeongChang kommt es zu spannenden Revancherennen im Frauen Audi FIS Ski-Weltcup.
Es findet sich wohl kaum ein besser Ort, um Kombinations-Olympiasiegerin Michelle Gisin und Teambewerb-Olympiasiegerin Wendy Holdener, gebührender zu feiern. Zur Freude der Fans, steht neben einem Super-G Rennen am Samstag, am folge Tag auch eine Alpine Kombination auf dem Programm. In dieser Disziplin hat in PyeongChang Gisin Gold und Holdener Bronze …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

[28 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Jasmine Flury feiert Heimsieg beim Europacup Super-G in Crans-Montana | ]
Jasmine Flury feiert Heimsieg beim Europacup Super-G in Crans-Montana

Auch am heutigen Mittwoch standen in Crans-Montan gleich zwei Europacup-Rennen der Damen auf dem Programm. Bereits um 10.00 Uhr ging es im Super-G um wichtige Europacup-Punkte, anschließend wurde noch das Ersatzrennen für die abgesagte Abfahrt von Zauchensee ausgetragen.
Beim EC-Super-G der Damen konnten sich die Schweizer Damen über einen Heimsieg freuen. Die schnellste Zeit des Tages erzielte Jasmine Flury. Die 24-Jährige, die im Dezember beim Super-G von St. Moritz ihr erstes Weltcuprennen gewinnen konnte, setzte sich in 1:11.06 Minuten vor der Österreicherin Nina Ortlieb (+ 0.13) und der Olympia Bronzemedaillengewinnerin Tina Weirather …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Top News »

[27 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Priska Nufer Schnellste bei zweiter Europacup-Abfahrt in Crans Montana | ]
Priska Nufer Schnellste bei zweiter Europacup-Abfahrt in Crans Montana

Zur Mittagsstunde wurde die zweite EC-Abfahrt in Crans Montana gestartet. Nach Platz drei in der ersten Abfahrt, gab Priska Nufer kräftig Gas. Die Schweizerin setzt sich einer Zeit von 1:17.62 Minuten vor der Konkurrenz durch. Mit einem Respektabstand von 1,1 Sekunden bzw. 1.22 Sekunden folgten die Schwedinnen, Lisa Hörnblad und Lin Ivarsson auf den Plätzen zwei und drei.
Die Ränge vier bis acht waren fest in Österreichischer Hand. Dabei teilten sich Nadine Fest (+ 1.25), Nina Ortlieb (+ 1.25) und Martina Rettenwender (+ 1.25) zeitgleich den vierten Platz. Auf die drittplatzierte …