Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Norwegen

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Apr 2019 | bisher kein Kommentar | ]
Hohe Auszeichnung für Kjetil Jansrud und Aksel Lund Svindal

Oslo – Aksel Lund Svindal und Kjetil Jansrud können mit gutem Recht als sportliche Vorbilder im Skiweltcup genannt werden. Beide Athleten haben mit ihren Erfolgen und vor allem auch mit ihrem Auftreten dazu beigetragen, Norwegen weit über die Grenzen hinaus bekannt zu machen, betont Rune Støstad, der Vorsitzende der Peer-Gynt-Stiftung.
Dafür erhalten die beiden Wikinger eine besondere Auszeichnung, den Peer-Gynt-Preis 2019. Svindal freute sich über die Anerkennung seiner Landsleute: „Ich finde es sehr schön diesen Preis gemeinsam mit Kjetil zubekommen. Es ist ein besonderes Signal, dass wir ihn zusammen bekommen und …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Apr 2019 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski News: Reto Nydegger neuer Speed-Trainer der Schweizer Herren

Reto Nydegger betreut ab der kommenden Weltcup-Saison die Speed-Gruppe des Schweizer Männer-Teams. Nach sechs Jahren Trainertätigkeit in Norwegen kehrt der Berner Oberländer damit in seine Heimat zurück.
Zwei Wochen nach dem Rücktritt von Andy Evers hat Swiss-Ski dessen Nachfolge als Trainer des Schweizer Speed-Teams geregelt. «Schnell war klar, dass Reto Nydegger unsere absolute Wunschlösung ist», so Stéphane Cattin, Direktor Ski Alpin bei Swiss-Ski. «Eine Schweizer Lösung war stets in unserem Fokus. Dies entspricht unserer übergeordneten Strategie, Schweizer Trainer auszubilden und in wichtigen Positionen einzusetzen. Von zentraler Bedeutung für uns ist, dass …

Alle News, Top News »

[11 Apr 2019 | bisher kein Kommentar | ]
Norwegens staatlicher TV-Sender NRK verliert nicht nur Ski-Alpin Fernsehrechte

Oslo – Die norwegischen Wintersportfans stehen unter Schock. Das norwegische Staatsfernsehen NRK wird ab der Saison 2021/22 für fünf Jahre lang fast keine Wintersportereignisse übertragen. Was ist passiert? Man hat das Rennen um die Fernsehrechte um viele Wintersportarten verloren.
Der Ball liegt nun bei NENT (Nordic Entertainment Group). Dieser Anbieter hat am meisten geboten. Aus diesem Grund sind die norwegischen Ski-Fans gezwungen diesen Kanal gegen eine Gebühr zu abonnieren um bei den Erfolgen von Kjetil Jansrud, Henrik Kristoffersen oder Ragnhild Mowinckel, live dabei zu sein. Das Staatsfernsehen behält nur die Rechte …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Norwegens Trainer Christian Mitter im Kreuzfeuer der Kritik | ]
Norwegens Trainer Christian Mitter im Kreuzfeuer der Kritik

Oslo – Derzeit geht es im norwegischen Skiverband ziemlich zur Sache. So kam es zum Streit um Henrik Kristoffersens möglichem Kopfsponsor. Auch Cheftrainer Christan Mitter bekam sein sprichwörtliches Fett ab. Das medizinische Team kritisierte in einem Schreiben an die Verbandsspitze die Führung des Steirers.
Dabei fallen Vokabeln wie Verhöhnung, scharfe Maßregelungen und Unsichtbarkeit. Außerdem wurde das Verhalten des Betreuers zur Entscheidungsfindung einiger Athleten angegeben, die aufhören werden. So wird in Frage gestellt, ob Mitter weiterhin eine zentrale Führungsrolle im Team innehaben soll.
Dr. Moen bedauert, dass der Brief in die Öffentlich gelangt …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[27 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Norwegische Meisterschaft: Kajsa Vickhoff Lie und Adrian Smiseth Sejersted holen Titel in der Abfahrt | ]
Norwegische Meisterschaft: Kajsa Vickhoff Lie und Adrian Smiseth Sejersted holen Titel in der Abfahrt

Hemsedal – Der norwegische Abfahrtskönig 2019 heißt Adrian Smiseth Sejersted. In einer Zeit von 1.33,17 Minuten verwies er Kjetil Jansrud (+1,28) und Markus Nordgaard (+1,52) klar auf die Ränge zwei und drei. Stian Saugestad (+1,81) wurde Vierter.
In einem Rennen, bei dem auch Dänen und Schweden mitfuhren, war das Feld skandinavisch besetzt. Auf Position fünf landete Jonas Buer (+2,38), der Bjørnar Neteland um sechs Hundertstelsekunden auf Rang sechs verwies. Auf Rang sieben klassierte sich Kaspar Kindem (+2,48), der mit der Nummer 1 den heutigen Abfahrtslauf eröffnete.
Die besten Zehn wurden von Magnus …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[15 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Olympiasieger und Weltmeister Schweiz gewinnt auch Nation-Team-Event in Soldeu | ]
Olympiasieger und Weltmeister Schweiz gewinnt auch Nation-Team-Event in Soldeu

Waren bei der SKI-WM beim Nation-Team-Event noch 16 Teams am Start, sagten beim Weltcupfinale in Soldeu nur 9 Teams die Teilnahme zu. Beim Mannschaftswettbewerb sicherte sich im Finale Olympiasieger und Weltmeister Schweiz (Aline Danioth, Wendy Holdener, Sandro Simonet, Daniel Yule, Ramon Zenhäusern) gegen Norwegen (Mina Fuerst Holtmann, Kristin Lysdahl, Thea Louise Stjernesund, Sebastian Foss-Solevaag, Leif Kristian Nestvold-Haugen, Rasmus Windingstad), den Sieg. Nach dem 2:2 in den  Durchgängen brachte die Individual-Zeit von Daniel Yule den Sieg für das Schweizer Team.
Das kleine Finale konnte Deutschland (Lena Dürr, Christina Geiger, Fabian Himmelsbach, Alexander …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Vincent Kriechmayr muss rotes Trikot im Super-G an Dominik Paris weiterreichen | ]
Vincent Kriechmayr muss rotes Trikot im Super-G an Dominik Paris weiterreichen

Vincent Kriechmayr hat am Sonntag beim Super-G in Norwegen nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest verpasst. Am Ende fehlten dem Oberösterreicher gerade einmal 22 Hundertstelsekunden für den Sprung auf das Podium. Der Sieg im vorletzten Super G der Saison 2018/19 geht wie schon in der Abfahrt von Kvitfjell an den Südtiroler Dominik Paris. Der Super-G Weltmeister gewinnt vor Abfahrtsweltmeister Kjetil Jansrud aus Norwegen und Beat Feuz aus der Schweiz.
„Es war eine passable Fahrt, es wäre mehr am Limit gegangen, natürlich habe ich mir mehr erhofft. Aber ich nehme es …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Kjetil Jansrud überzeugt mit Tagesbestzeit im Abfahrtstraining von Kvitfjell | ]
Kjetil Jansrud überzeugt mit Tagesbestzeit im Abfahrtstraining von Kvitfjell

Schade, dass am Donnerstag in Kvitfjell kein Abfahrtstraining ausgetragen werden konnte, und so die für Freitag geplante Ersatzabfahrt von Garmisch-Partenkirchen abgesagt werden musste. Heute präsentierte sich der Austragungsort der  Alpin-Wettbewerbe bei den Olympischen Winterspielen von Lillehammer 1994 von seiner schönsten Seite. Ohne Wind und bei strahlendem Sonnenschein konnten die Speed-Piloten ihr Abfahrtstraining für die morgige Abfahrt (10.00 Uhr) bei besten Bedingungen absolvieren.
Die schnellste Zeit des Tages erzielte dabei der norwegische Abfahrts-Weltmeister Kjetil Jansrud (1:47,67 Minuten), der auch am Samstag bei seinem Heimrennen zu den Topfavoriten zählen wird. Direkt dahinter folgte …

Alle News, Damen News, Top News »

[27 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für DSV News: „Viktoria Rebensburg verzichtet auf einen Start in Sotschi/Rosa Khutor.“ | ]
DSV News: „Viktoria Rebensburg verzichtet auf einen Start in Sotschi/Rosa Khutor.“

Am kommenden Wochenende gehen die Alpinen bei den Weltcups in Kvitfjell und Sotschi/Rosa Khutor an den Start. Dabei wird bei den Herren in Norwegen am Freitag zunächst die ausgefallene Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen nachgeholt, am Samstag und Sonntag folgen ein weiterer Abfahrtsbewerb und ein Super-G. Für die Damen stehen in Russland mit Abfahrt und Super-G ebenfalls zwei Speedbewerbe auf dem Programm.
DAS DSV-AUFGEBOT
Für den DSV gehen bei den Speedrennen in Kvitfjell und Sotschi/Rosa Khutor insgesamt neun Athletinnen und Athleten an den Start.
Damen, AF/SG: Patrizia Dorsch (SC Schellenberg), Ann-Katrin Magg (DAV Überlingen), Kira …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Feb 2019 | Kommentare deaktiviert für Kvitfjell übernimmt abgesagte Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen | ]
Kvitfjell übernimmt abgesagte Abfahrt von Garmisch-Partenkirchen

Was FIS-Renndirektor Markus Waldner bereits nach der Rennabsage in Garmisch-Partenkirchen angedeutet hat, ist nun von der FIS am Dienstag bestätigt worden. Die wegen der heftigen Schnee- und Regenfälle abgesagte Abfahrt auf der Kandahar-Rennpiste in Garmisch, wird im norwegischen Kvitfjell nachgeholt.
Damit findet in Kvitfjell am Donnerstag (28.2.2019) nur ein Abfahrtstraining statt. Am Freitag (1.3.2019) um 11.00 Uhr findet die Ersatzabfahrt von Garmisch statt. Die traditionelle Kvitfjell-Abfahrt im Olympia-Ort von 1994 geht am Samstag (2.3.2019) ab 10.00 Uhr über die Bühne. Das Speed-Wochenende in Norwegen wird am Sonntag (3.3.2019) mit dem Super-G …

Alle News, Herren News, Top News »

[29 Dez 2018 | Kommentare deaktiviert für Stian Saugestad beim Super-G in Bormio schwer gestürzt. | ]
Stian Saugestad beim Super-G in Bormio schwer gestürzt.

Der Norweger Stian Saugestad ist beim Super-G in Bormi schwer gestürzt. Nach 28 Fahrsekunden verschnitt es dem 26-Jährigen die Skier, auf einer Welle wurde er abgehoben, landete böse auf Kopf und Schulter, und flog ins Fangnetz ab.
Saugestad blieb zunächst regungslos im Netzen liegen, und wurde sofort von den Ärzten und Sanitätern versorgt. Der Norweger kam wieder zu Bewusstsein, und konnte, wie die TV-Bilder zeigten seine Beine und Hände bewegen. Nach kurzer Zeit stand Saugestad wieder auf eigenen Beinen, wirkte jedoch sehr benommen. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er ins Krankenhaus nach …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Dez 2018 | Kommentare deaktiviert für Hahnenkamm News: Ein Fest der Nationen und Generationen | ]
Hahnenkamm News: Ein Fest der Nationen und Generationen

Die Hahnenkamm-Rennen, Österreichs größtes Sportfest, wird 2019 wieder ein Fest der Nationen. Der Veranstalter, Kitzbüheler Ski Club, freut sich über alle genannten Athleten. Aber auch die Fans gehören vor den Vorhang, sie unterstützen und „tragen“ jeden Skirennläufer mit ihrem Applaus ins Ziel. Das „Fest der Nationen und Generationen“ am Hahnenkamm steht für ein Miteinander und Zusammenhalt. Der Sportgedanke gilt, alle Menschen stehen im Mittelpunkt, ganz gleich welcher Nation.
Das Organisationskomitee freut sich über die Nennungen aus 27 Ländern, wie Andorra, Bolivien, Bulgarien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Dez 2018 | Kommentare deaktiviert für Wer gewinnt die „Südtiroler-Ski-Trophy 2018“ und einen Scheck über 20.000 Euro? | ]
Wer gewinnt die „Südtiroler-Ski-Trophy 2018“ und einen Scheck über 20.000 Euro?

Wer gewinnt in diesem Jahr die „Südtiroler-Ski-Trophy“? Im letzten Jahr hieß der Sieger Aleksander Aamodt Kilde. Der Norweger holte bei den Südtirol-Rennen in Gröden und Alta Badia die meisten Weltcup-Punkte und durfte sich über ein Preisgeld von 20.000 Euro freuen.
Ein vierter Platz beim Parallel-Torlauf in Alta Badia und im Super G von Gröden, sowie ein 18. Platz in der Abfahrt in Gröden standen nach dem langen Südtiroler Weltcup-Wochenende zu Buche. Somit holt er unter allen Teilnehmern die meisten Punkte und erfüllt die Bedingungen in Gröden und Alta Badia, sowie beim …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Kjetil Jansrud: „Wenn Aksel einmal nicht mehr dabei ist, wird sich einiges ändern.“ | ]
Kjetil Jansrud: „Wenn Aksel einmal nicht mehr dabei ist, wird sich einiges ändern.“

Noch hält sich Aksel Lund Svindal zurück, wenn es um seine Zukunft im aktiven Rennsport geht. Bereits jetzt weiß man im norwegischen Skiteam, dass sich mit dem Rücktritt des Olympia-Abfahrtsiegers einiges ändern wird. Wie in Österreich, der Schweiz oder Italien, sind auch Norwegens  Rennläufer von Erfolgen abhängig, damit nicht der Druck innerhalb des Teams steigt.
In den letzten 15 Jahren konnte man sich in Sachen Siege immer auf Aksel Lund Svindal verlassen. Der Doppel-Olympiasieger hat vier Olympische Medaillen, fünf Weltmeistertitel und 35 Weltcupsiege auf seiner Habenseite. In der Saison 2006/07 und …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Aksel Lund Svindal kann sich noch nicht entscheiden | ]
Aksel Lund Svindal kann sich noch nicht entscheiden

Spielberg – Am Sonntag fanden in Österreich die Rennen der MotoGP statt. In der Steiermark war auch der norwegische Skirennläufer Aksel Lund Svindal vor Ort. Der 35-Jährige erzählte, dass er das Ende seiner sportlichen Laufbahn offen ließe und inzwischen mal weitertrainiere.
Vor einiger Zeit arbeitete er schon beim Gletschertraining auf dem Stifser Joch. Sein Hauptsponsor war aber nicht mehr auf dem Helm. Aber jetzt muss er sich zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Henrik Kristoffersen den strikten Verbandsvorgaben beugen.
Svindal hoffte nach so vielen Jahren auf eine Lösung, aber die Politik im skandinavischen Land …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Gilles Roulin testet fleißig im Windkanal | ]
Nicht nur Gilles Roulin testet fleißig im Windkanal

Emmen – Nicht nur Formel-1-Boliden werden im Windkanal getestet. Auch die Schweizer Skirennläufer nutzen diese Möglichkeit, um für den Winter, wenn es um Podestplatzierungen und Hundertstelsekunden geht, den passenden Rennanzug zu finden. Nachdem das Trainingslager in Norwegen aufgrund zu hoher Temperaturen kurzfristig abgesagt wurde, testen die Jungs von Cheftrainer Tom Stauffer im Ruag-Windkanal in Emmen die neuen Rennanzüge.
Dabei zählen Gilles Roulin und Co. auf die Erfahrungswerte von Karl Frehsner. Der Trainerfuchs hat schon vor gut vier Jahrzehnten als erster Ski-Coach Rennanzüge getestet und sie in Bezug auf Windschlüpfrigkeit auf Herz …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Jun 2018 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther ermuntert Marcel Hirscher zum Weitermachen | ]
Felix Neureuther ermuntert Marcel Hirscher zum Weitermachen

Kitzbühel – Felix Neureuther plädierte vor kurzem dafür, dass sein Freund und Widersacher Marcel Hirscher weiterfährt. Der DSV-Skirennläufer, der beim WM-Talk der Salzburger Nachrichten zu Gast war,  begründete seine Aussage im Interview mit SN-Sportchef Richard Oberndorfer mit einem ironischen Augenzwinkern: „Marcel, fahr weiter, sonst wird es langweilig. Es ist immer schöner, wenn er mitfährt und man ihn schlagen kann. Er muss eigentlich weitermachen. Der Marcel kann doch nichts anderes, außer Skifahren!“
In Bezug auf den Kreuzbandriss und die lange Verletzungspause, aber auch auf das Comeback, berichtet Neureuther, dass es ihm gut …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Mai 2018 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther bevorzugt die Politik der kleinen Schritte | ]
Felix Neureuther bevorzugt die Politik der kleinen Schritte

Garmisch-Partenkirchen – Im letzten Winter konnte der deutsche Skirennläufer Felix Neureuther nur in Levi jubeln. Zu Recht, denn er siegte beim ersten Slalom der Saison 2017/18. Doch dann der Schock: Der DSV-Star zog sich einen Kreuzbandriss zu und verpasste somit auch die Olympischen Winterspiele in Südkorea.
Nun plant er eine Rückkehr auf Schnee. In rund 14 Tagen soll es soweit sein. Und im Juli, wenn der Sommer ins Land zieht, will er mit den Kollegen trainieren. Neureuther, mittlerweile 34-Jährig, hat viele Stunden in der Rehabilitation gearbeitet und fühlt sich wieder fit. …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[22 Mai 2018 | Kommentare deaktiviert für Narvik empfängt Ski Nachwuchs zur Junioren WM 2020 | ]
Narvik empfängt Ski Nachwuchs zur Junioren WM 2020

Die FIS Alpine Junioren Weltmeisterschaften 2020 werden in Narvik ausgetragen. Dies wurde während der FIS-Ratstagung in Costa Navarino am Donnerstag beschlossen. Die Junioren-WM wird vom 5. bis 15. März 2020 ausgetragen.
Narvik ist eine norwegische Stadt mit knapp 19.000 Einwohner und liegt an der norwegischen Westküste, jenseits des Polarkreises. Trotz der Lage auf 68° 25′ n. Br. wird es im Januar, dem kältesten Monat, nur −4,5 °C kalt; die Jahresdurchschnittstemperatur liegt bei 3,7 °C.
Vor über 20 Jahren war letztmals die Ski-Weltelite in Narvik zu Gast. 1996 gastierten die Ski-Weltcup-Damen auf den …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Sejersted und Edseth gewinnen Norwegische Abfahrtsmeisterschaften | ]
Sejersted und Edseth gewinnen Norwegische Abfahrtsmeisterschaften

Mit einer Überraschung endeten die norwegisch Abfahrtsmeisterschaften 2018 der Herren. Der Meistertitel ging in einer Zeit von 1.31.19 Minuten an Adrian Smiseth Sejersted. Der 23-Jährige verwies dabei Kjetil Jansrud (+ 0.16) und Aksel Lund Svindal (+ 0.39) auf die Plätze zwei und drei.
In der Internationalen Wertung reihte sich hinter dem Führungstrio der Däne Christoffer Faarup (+ 0.65) gefolgt von den beiden Schweden Felix Monsen (5. – + 0.87) und Olle Sundin (+ 0.87), auf dem vierten Rang ein.
Die Plätze sieben, neun und zehn, waren mit Rasmus Windingstad (7. – + …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für LIVE: Abfahrt der Herren in Kvitfjell 2018, Vorbericht, Startliste und Liveticker | ]
LIVE: Abfahrt der Herren in Kvitfjell 2018, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Im hohen Norden, genauer gesagt im norwegischen Kvitfjell steht am Samstag die vorletzte Abfahrt der Herren auf dem Programm. Im Kampf um die kleine Abfahrts-Kristallkugel duellieren sich der Schweizer Abfahrtsweltmeister Beat Feuz (542) und Abfahrts-Olympiasieger Axel Lund Svindal (502) aus Norwegen. Dabei geht der Eidgenosse mit einem Vorsprung von 40 Punkten in die beiden noch ausstehenden Saisonrennen. Der Start auf der Piste Olympiabakken ist für 11 Uhr geplant. Die offizielle Startliste und den Liveticker finden Sie im Menü oben.
DSV-Rennläufer Thomas Dressen (301) liegt auf Platz vier der Disziplinen-Wertung. Dem Hahnenkammsieger …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[5 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Adrian Smiseth Sejersted gewinnt 1. Europacup-Abfahrt in Kvitfjell | ]
Adrian Smiseth Sejersted gewinnt 1. Europacup-Abfahrt in Kvitfjell

Am kommenden Weltcup-Wochenende sind die Skiweltcup-Speed-Herren im norwegischen Kvitfjell zu Gast. Bereits unter der Woche tragen die Europacup-Männer ihre Rennen auf dem „Olympiabaaken“ aus. Dabei stehen heute und morgen zwei EC-Abfahrt auf dem Programm.
Den Sieg am Montag sicherte sich bei seinem Heimrennen Adrian Smiseth Sejersted. In einer Zeit von 1:35.54 Minuten setzte sich der Norweger hauchdünn, vor dem Schweizer Urs Kryenbühl (+ 0.04) und dem weltcuperfahrenen Südtiroler Werner Heel (+ 0.05) durch.
In einem wahren Hundertstelkrimi verpasste der Österreicher Daniel Hemetsberger (+ 0.06) um Haaresbreite den Sprung auf das Podium, und …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[24 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Gold im Alpine Team Event (Teambewerb) geht in die Schweiz | ]
Gold im Alpine Team Event (Teambewerb) geht in die Schweiz

Das letzte Rennen bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang war zugleich eine Premiere. Erstmals wurden im Alpinen Team Event Medaillen vergeben. In einer spannenden Entscheidung konnten sich das Schweizer Team mit Luca Aerni, Denise Feierabend, Wendy Holdener, Daniel Yule und Ramon Zenhäusern, über die Goldmedaille freuen. Trotz der Österreichischen Finalniederlage war die Freude bei Katharina Gallhuber, Katharina Liensberger, Michael Matt, Marco Schwarz, Stephanie Brunner und Manuel Feller über die Silbermedaille groß.
Im kleinen Finale konnte sich das Team Norwegen mit Sebastian Foss-Solevaag, Nina Haver-Loeseth, Kristin Lysdahl, Leif Kristian Nestvold-Haugen, Jonathan Nordbotten …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Der Abfahrts-Olympiasieger 2018 heißt Aksel Lund Svindal | ]
Der Abfahrts-Olympiasieger 2018 heißt Aksel Lund Svindal

Der Olympiasieger im Abfahrtslauf der Herren von Pyeongchang heißt Aksel Lund Svindal. Der Norweger gewinnt die Goldmedaille in der Königsdisziplin der Alpinen in einer Zeit von 1:40.25 Minuten. Die Silbermedaille sichert sich sein Teamkollege Kjetil Jansrud (+ 0.12), Bronze geht an den Schweizer Abfahrts-Weltmeiser Beat Feuz (+ 0.18).
Aksel Lund Svindal: „Es ist ein Traum wahr geworden. Ich weiß nicht was ich sagen soll. Kjetil war oben brutal schnell, ich hab da etwas Zeit verloren. Ich dachte das reicht nicht für mich, auch wenn ich unten sehr schnell war. Jetzt ist …

Alle News, Herren News »

[20 Mai 2015 | Kommentare deaktiviert für Aksel Lund Svindal kann wieder voll trainieren. | ]
Aksel Lund Svindal kann wieder voll trainieren.

Oslo – Wenn wir die letztjährige Ski-Saison Revue passieren lassen, erkennen wir, dass mit dem Norweger Aksel Lund Svindal ein ganz Großer gefehlt hat. Dennoch ist im Team der Wikinger einer in seine Fußstapfen getreten. Mit Kjetil Jansrud gewann ein Landsmann Svindals die kleinen Kristallkugeln im Super-G und in der Abfahrt. Jansrud kämpfte bis zum Schluss wie ein Löwe um die große Kristallkugel, musste sich aber knapp dem Österreicher Marcel Hirscher geschlagen geben.
Nun kommt Svindal zurück. Im letzten Winter war er nur bei der Ski-WM 2015 in Vail/Beaver Creek im …