Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Roman Rabl

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[29 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Stephanie Brunner ist Tirols Sportlerin des Jahres | ]
Stephanie Brunner ist Tirols Sportlerin des Jahres

Am Samstag, 28. April 2018 wurden bei der Sportlergala im Congress Innsbruck, die Tiroler Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017 gekürt. Der ORF Tirol und die Tiroler Tageszeitung haben ihre Seher, Hörer und Leser gefragt, wer die begehrte Trophäe – sie hört auf den Namen „Viktor“ – aufgrund der erbrachten Leistung und Beliebtheit, erhalten soll.
Bei den Damen setzte sich Alpin-Technik-Spezialistin Stephanie Brunner vor Janine Flock (Skeleton) und Alpin-Speed-Spezialistin Stephanie Venier durch. Bei den Herren konnte sich Radsportler Stefan Denifl, vor den beiden Alpin-Technik-Spezialisten Manuel Feller und Michael Matt, als Tirols …

Alle News »

[7 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV Paralympics News: Kein Abfahrtstraining – So sieht der Plan B aus! | ]
ÖSV Paralympics News: Kein Abfahrtstraining – So sieht der Plan B aus!

Für die Abfahrer heißt es am Donnerstag: Bitte warten! Sollten die Lifte fahren, haben die Athletinnen und Athleten verschiedene Optionen.
Die Entscheidung fiel am Mittwoch bereits früh. Schon um 14:45 Uhr (Ortszeit) war klar, dass das für Donnerstag geplante zweite Abfahrtstraining witterungsbedingt nicht stattfinden kann. „Es ist eine Entscheidung für die Athletinnen und Athleten, denen man es nicht antun wollte, sie nach Jeongseon zu schicken und dann geht nichts“, berichtet Alpin-Cheftrainer Eric Digruber.
Über den neuen Plan für Donnerstag wird erst in der Früh entschieden. „Wir kriegen zwischen 7 und 7:30 Uhr …

Alle News, Top News »

[5 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für ÖSV Paralympics News: Roman Rabl kann so schnell nichts schocken. | ]
ÖSV Paralympics News: Roman Rabl kann so schnell nichts schocken.

Vor vier Jahren erlebte Roman Rabl eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Der rot-weiß-rote Athletensprecher im Portrait. Roman Rabl kennt bereits das unbeschreibliche Gefühl, Medaillen bei Paralympics zu gewinnen: In Sotschi 2014 jubelte der Tiroler gleich über drei Mal Bronze.
Vier Jahre später soll es in Pyeongchang annähernd erfolgreich laufen: „Ich bin vielleicht etwas ruhiger und erwachsener geworden, denke ein bisschen mehr nach. Für das Rennen selbst ist das vielleicht nicht positiv, früher bin ich mehr auf Teufel komm raus gefahren. Das Ziel ist und bleibt aber sicher eine Medaille, ich fahre nicht …