Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Skiweltcup

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Stephanie Venier im FIS-Ski.com Interview: „Ich möchte bei der WM in Are eine Medaille gewinnen.“

Stephanie Venier ist ein Teil des starken österreichischen Speed-Damen-Team. Nach einer Saison mit Höhen und Tiefen, will sie in dieser Saison im Skiweltcup wieder Erfolge feiern und bei der Ski WM 2019 in Are um eine Medaille kämpfen.
Seit deinen Anfängen im Europacup hast du dich auf die Speed-Disziplinen konzentriert. War dies für dich eine logische und offensichtliche Wahl?  
Am Anfang habe ich alle vier Disziplinen trainiert, aber ich habe immer die Speed-Disziplinen bevorzugt, also war es eine leichte Entscheidung, mich auf Super-G und Abfahrt zu konzentrieren.
Was macht bei Super-G und …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
DSV-Damen bereiten sich intensiv auf WM-Saison 2018/19 vor

Lena Dürr hat am heutigen Montag den Riesenslalom der Damen, im Rahmen des „Australian New Zealand Cup“ in Mount Hotham (AUS) gewonnen. Die deutsche Technik-Spezialistin setzte sich, in einer Gesamtzeit von 1:56.88 Minuten, vor den beiden Neuseeländerinnen Alice Robinson (+ 0.43) und Piera Hudson (+ 1.88) durch. Die Schweizerin Charlotte Chable (+ 2.16) verpasste das Podest knapp und wurde Vierte.
Auch wenn der Hochsommer Mitteleuropa noch fest im Griff hat, läuft die Vorbereitung der DSV-Damen auf die WM-Saison 2018/19 auf Hochtouren. Während die Technik-Damen ihr Hauptquartier im schweizerischen Saas-Fee bezogen haben, …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Elena Curtoni und Francesca Marsaglia wollen wieder aus dem Vollen schöpfen

Langsam aber sicher lichtet sich das Verletztenlager der italienischen Skiweltcup-Damen. Das azurblaue Speed- Team, welches von Giovanni Feltrin betreut wird, konnte sich vor kurzem bereits über die Rückkehr von Elena Fanchini freuen, die im letzten Winter nach einer Tumorerkrankung vorzeitig die Olympia-Saison abbrechen musste.
Nun stehen auch Elena Curtoni und Francesca Marsaglia wieder auf den Skiern. Im französischen Les 2 Alpes zogen die Beiden, beim freien Skifahren, ihre ersten Spuren in den Schnee. Auch Sofia Goggia war vor Ort. In den nächsten Wochen wollen die beiden auf dem Stilfser Joch ihren …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Französisches Damen-Slalomteam geht neue Wege

Während seine Athleten Anfang September darauf warten, den Schnee auf den europäischen Gletschern zu finden, zieht Michel Lucatelli, der neue Leiter der französischen Damen-Slalomgruppe, eine erste Zwischenbilanz.
Nach zwei Trainingseinheiten auf Schnee ist Lucatelli mit seinen Mädels zufrieden. Nastasia Noens, Josephine Forni und Ninon Esposito, sowie Nachwuchsathletinnen aus dem Europacup sollen die Kohlen für Frankreich aus dem Feuer holen.
Der neue Trainer will neue Weg gehen. Die Vergangenheit interessiert ihn nicht. Zum Vorbild hat er sich die Trainingsgruppe der französischen Slalom-Herren genommen. Dass der Weg zum Erfolg nicht von alleine kommt, ist …

Alle News, Herren News, Top News »

[18 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Luc Alphand im Skiweltcup.TV-Interview: „Ich habe die DNA der Geschwindigkeit im Blut“

Briançon – Luc Alphand war in den 1990er-Jahren ein sehr erfolgreicher französischer Abfahrer. Er entschied zehn Abfahrten und zwei Super-G’s für sich.  In der Saison 1996/97 holte er sich als erster „reiner Speedspezialist“ den Gesamtweltcup, aber auch die kleinen Kristallkugeln in der Abfahrt und im Super-G. Ingesamt konnte er sich viermal über den Gewinn in einer Disziplinenwertung freuen. Im Jahr 1996 freute er sich in der Sierra Nevada hinter Patrick Ortlieb und Kristian Ghedina über die WM-Bronzemedaille in der Abfahrt.
Nach seiner Karriere fuhr er Autorennen und triumphierte 2006 bei der …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Für Felix Neureuther kommt ein Auftritt im RTL-Dschungelcamp nie in Frage

Garmisch-Partenkirchen – Wer Felix Neureuther kennt, weiß, dass er beileibe kein „Dampfplauderer“ ist und auch nicht als solcher angesehen wird. Er ist ein Skirennläufer, der oft heiße Themen angeht und sich kein Blatt vor den Mund nimmt.
In der Süddeutschen Zeitung berichtete der DSV-Edeltechniker, dass er als Skirennfahrer gut leben kann. Dazu trägt hauptsächlich die breit aufgestellte Skiindustrie auf dem weiten Erdenrund bei. Das ist, Sponsoren betreffend, das große Glück. Der 34-Jährige, der in der vergangenen Saison in Levi den Slalom gewann und sich danach verletzte, wählt gezielt seine Sponsoren aus. …

Alle News, Damen News, Top News »

[15 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Anna Veith möchte sich noch nicht mit dem Karriereende beschäftigen

Auf dem Stilfser Joch stand für Anna Veith in dieser Woche eine weitere Trainingseinheit auf dem Programm. Erstmals seit ihrer schweren Knieverletzung geht die 29-Jährige ohne Probleme in die Vorbereitung für die WM-Saison 2018/19. Nach getaner Arbeit stand die Salzburgerin der Tiroler Tageszeitung für ein Gespräch zur Verfügung.
Für Anna Veith ist das Training auf dem Gletschern eine willkommene Abwechslung zu den heißen Temperaturen im Tal. Sie selbst bezeichnet sich als Wintermensch und macht sich Sorgen um die Gletscher die sich immer weiter zurückziehen. Für sie ist klar, dass hier der …

Alle News, Damen News, Top News »

[15 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV NEWS: Manuela Riegler ist neue Medienbetreuerin der ÖSV-Alpin-Damen

Manuela Riegler ist ab sofort für die Medienbetreuung der österreichischen Ski-Damen verantwortlich. Die zweifache Snowboard-Gesamtweltcupsiegerin und Weltmeisterin von 2005, die in den letzten Jahren viele Erfahrungen im PR-Bereich gesammelt hat, übernimmt damit die Agenden von Christoph Malzer, der seit 2010 für das Damenteam verantwortlich zeichnete.
„Ich kenne die Athletenseite, den Österreichischen Skiverband und den Umgang mit den Journalisten. Ich denke, dass ich von diesen Erlebnissen und Erfahrungen profitieren kann und freue mich auf diese spannende Aufgabe“, so die 44-jährige Salzburgerin.
Wir dürfen uns auf diesem Weg bei Christoph Malzer für die langjährige …

Alle News, Herren News, Top News »

[15 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Der WM-Countdown im französischen Skiteam läuft

Spätestens jetzt beginnt auch für das Französische Speed-Team die intensive Vorbereitung auf den WM-Winter 2018/19. Nach einem intensiven Kraft und Ausdauertraining, den Schneekursen auf den französischen Gletschern von Val d’Isere und Les Deux Alpes, sowie dem Trainingskurs in der Skihalle von Amnéville, geht es nun für die „Attacking croissants“ (angreifenden Croissants) zum einmonatigen Überseetraining nach Chile.
„L’équipe de France“ wird sich in den nächsten vier Wochen auf der Südhalbkugel, genauer gesagt in La Parva, auf die Skiweltcup-Bewerbe der kommenden Saison vorbereiten. Vom 16. August bis zum 13. September möchte man hier …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
ÖSV NEWS: Chile-Trainingslager ohne Hannes Reichelt

Hannes Reichelt kann aufgrund einer Hallux-Verletzung am rechten Fuß nicht nach Chile reisen. „Die Schmerzen im Skischuh sind noch zu stark. Es macht keinen Sinn für mich“, so Reichelt nach seinem Entschluss, auf das dreiwöchige Trainingslager zu verzichten.
Der 38-Jährige verletzte sich Ende Juli in Zermatt (SUI) bei einem internen Fußballmatch.  (Skiweltcup.TV berichtete)
Während der Salzburger zuhause bleibt, finden seine Teamkollegen Matthias Mayer, Vincent Kriechmayr, Max Franz, Christian Walder und Johannes Kröll im Skigebiet von La Parva (Chile) beste Bedingungen vor.
Im Audio-Interview spricht Andreas Puelacher, der Sportliche Leiter der ÖSV-Herren, über die …

Alle News, Damen News, Top News »

[13 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Ilka Štuhec freut sich schon heute auf ihr Comeback im Skiweltcup

Ilka Štuhec wird in der kommenden WM-Saison, nach einer verletzungsbedingten einjährigen Pause, ihr Comeback im Skiweltcup geben. Kurz vor dem Saisonauftakt 2017/18 stürzte Štuhec bei einem Trainingslauf im Nordtiroler Pitztal und zog sich einen Kreuzbandriss im linken Knie zu.
Der Ausfall war besonders bitter, da die Slowenin im Jahr zuvor die beste Saison ihres Lebens ablieferte.  So krönte sie die Saison 2016/17 mit sieben Siegen im Skiweltcup, der WM-Goldmedaille in der Abfahrt und dem Gewinn der kleinen Kristallkugeln in der Abfahrt und der Kombination. In der Super-G Disziplinenwertung verpasste sie die …

Alle News, Damen News, Top News »

[13 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Frida Hansdotter: „Fühle mich besser als je zuvor“

Norberg ist eine schwedische Ortschaft mit ca. 7000 Einwohner und liegt knapp 500 km südlich von Are, dem Ort wo im Februar die Alpinen Skiweltmeisterschaften auf dem Programm stehen. Die derzeit berühmteste Einwohnerin ist wohl Frida Hansdotter, die Gewinnerin der Slalom-Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 2018 in Südkorea.
„Norberg ist immer mein Zuhause. Es ist toll, wenn man heim kommt, Familie und Freunde trifft und das Skifahren nicht immer an erster Stelle steht. Ich denke, es ist der beste Ort zum Abschalten für mich „, sagt Frida Hansdotter gegenüber SVT Sport.
200 …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Cyprien Sarrazin ist bereit für eine erfolgreiche WM-Saison

Der französische Technik-Spezialist Cyprien Sarrazin steht nach einer durchwachsenen, mit Verletzungen gespickten Olympia-Saison, wieder auf den Skiern. Zunächst musste er Ende November des letzten Jahres, nach einem Trainingslauf in Vail die Heimreise antreten. Der Athlet der Equipe Tricolore litt an einem Trauma im Rückgrat.
Anfang des Jahres kehrte er wieder zurück in das Team der Equipe Tricolore. Doch der nächste Rückschlag ließ nicht lange auf sich warten. Ende Januar 2018 kam der 23-Jährige bei einem Trainingslauf erneut zu Sturz und zog sich ein Kopftrauma zu. Damit war die Olympia-Saison 2017/18 ohne …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Aksel Lund Svindal kann sich noch nicht entscheiden

Spielberg – Am Sonntag fanden in Österreich die Rennen der MotoGP statt. In der Steiermark war auch der norwegische Skirennläufer Aksel Lund Svindal vor Ort. Der 35-Jährige erzählte, dass er das Ende seiner sportlichen Laufbahn offen ließe und inzwischen mal weitertrainiere.
Vor einiger Zeit arbeitete er schon beim Gletschertraining auf dem Stifser Joch. Sein Hauptsponsor war aber nicht mehr auf dem Helm. Aber jetzt muss er sich zusammen mit seinem Mannschaftskollegen Henrik Kristoffersen den strikten Verbandsvorgaben beugen.
Svindal hoffte nach so vielen Jahren auf eine Lösung, aber die Politik im skandinavischen Land …

Alle News, Damen News, Top News »

[12 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Lisa Magdalena Agerer stellt ab sofort die Skier in den Keller

Nauders/St. Valentin auf der Haide – Die 26-jährige (Süd-)Tiroler Skirennläuferin Lisa Magdalena Agerer hat am Freitag bei der Bergstation Bergkastel in Nauders ihr Karriereende bekanntgegeben. Die Gesundheit geht vor, so die Wintersportlerin, die bei etwas mehr als 50 Weltcuprennen an den Start ging und als bestes Ergebnis einen siebten Rang zu verbuchen hatte.
Ferner feierte sie viele Siege bei FIS-Rennen und Europacuprennen. Ihr Rekord von acht EC-Siege in Folge (vom 14. Februar bis zum 15. März 2012) ist bis heute unerreicht. In der jüngeren Vergangenheit schrieb sie eher schlechte Nachrichten, denn …

Alle News, Damen News, Top News »

[12 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Über Anna Veiths Stippvisite in Bozen

Bozen – Der Bozner Handschuhspezialist Reusch, bekannt für seine Fußballtormann- und Skihandschuhe, konnte vor kurzer Zeit einen besonderen Gast begrüßen. Anna Veith, die zweifache Gesamtweltcupsiegerin, kam in die Südtiroler Landeshauptstadt. Sie arbeitet intensiv an einem persönlichen, außerordentlichen Handschuhmodell.
In Bozen schaute sie sich den Entwicklungsprozess ihres Handschuhs von der Nähe an. Neben der Entwicklung sind auch Materialien, Design und Passform keinesfalls unbedeutend.
Nicht nur die sympathische Salzburgerin zählt auf Reusch. Mit Henrik Kristoffersen, Lara Gut, Alexis Pinturault, Mikaela Shiffrin, Marcel Hirscher und Lindsey Vonn vertrauen weitere, absolute Ski-Größen auf Handschuhe, die früher …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Stefano Gross will wieder aufs Podium stürmen.

Der Südtiroler Stefano Gross hat 97 Weltcupstarts auf seinem geschundenen Buckel. Seinen bisher einzigen Sieg im Skiweltcup feierte der 31-Jährige am 11. Januar 2015 beim Slalom von Adelboden. Insgesamt elfmal stand Gross auf einem Ski-Weltcup-Podest, in der abgelaufenen Saison wurde ihm diese Ehre nicht zuteil. Der Slalom-Spezialist zeigte eine konstante Leistung, musste sich aber mit zwei sechsten Plätzen, eingefahren in Val d’Isere und Adelboden, als Bestresultat begnügen. Beim Saisonhöhepunkt, den Olympischen Winterspielen in Südkorea landete der Ladiner auf einen für ihn enttäuschenden 16. Platz.
Gross der aus Pozza di Fassa stammt, …

Alle News, Damen News, Top News »

[11 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Federica Brignone zieht sich Knieverletzung zu

Pech für die Olympia Bronzemedaillen-Gewinnerin im Riesenslalom, Federica Brignone. Die 28-jährige Italienerin zog sich, am vorletzten Trainingstag beim Riesentorlauftraining auf dem Plateau Rosa in Zermatt, bei einem Sturz eine Knieverletzung zu.
Im Umberto Parini Krankenhaus in Aosta musste sich Brignone einer Magnetresonanz-Tomographie (MRT) unterziehen. Die zunächst befürchtete Kreuzbandverletzung konnte zum Glück ausgeschlossen werden. Die Carabinieri aus La Salle zog sich eine Dehnung des Seitenbandes im linken Knie und eine Knochenprellung zu.
Für die nächsten 15 Tage haben ihr die Ärzte absolute Ruhe und eine Knieschiene verordnet. Nach diesen zwei Wochen soll entschieden …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Hannes Reichelt muss mit Zehenbruch pausieren

Am vergangen Mittwoch ist das ÖSV-Speedteam mit Matthias Mayer, Max Franz, Vincent Kriechmayr, Christian Walder, Romed Baumann und Johannes Kröll zum Überseetraining nach Chile aufgebrochen. Die Speed-Herren werden sich bis zum 02. September 2018 in La Parva und Valle Nevado intensiv auf den WM-Winter 2018/19 vorbereiten.
Nicht an Bord war Super-G Ex-Weltmeister Hannes Reichelt. Der 38-Jährige Salzburger hat sich beim Fußball-Spiel im Trainingslager in Zermatt den Zeh des rechten Fußes angebrochen. Laut ÖSV Informationen hat der ÖSV-Routinier starke Schmerzen im Skischuh. In den nächsten Tagen möchte man den Heilungsverlauf weiter beobachten …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Skiweltcup.TV – Kurz nachgefragt: Heute Marcel Hirscher

Annaberg – Der österreichische Skirennläufer Marcel Hirscher hat einen sehr erfolgreichen Olympiawinter 2017/18 hinter sich. Drei Kristallkugeln, 13 Siege und zwei Goldmedaillen aus Südkorea gingen auf sein Konto. Am Ende des Winters stand er wie in den sechs Jahren zuvor auf dem ersten Platz in der Gesamtwertung. Der 29-jährige Salzburger fährt so sicher, als ob es nichts anderes auf der Welt gäbe.
Im Skiweltcup.TV-Interview sprach der ÖSV-Star über die letzte Saison, seine anekdotenreiche Karriere und seinen Einsatz beim Wings for Life-Lauf. Doch das sind nur drei der angeschnittenen Themen.
Skiweltcup.TV: Marcel, warum …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Für Felix Neureuther reichen drei Disziplinen völlig

Garmisch-Partenkirchen – Der 34-jährige DSV-Athlet Felix Neureuther ist bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Vor allem die Vergaben der Olympischen Winterspiele 2014, 2018 und 2022 schmecken dem Deutschen gar nicht.
„Wie soll dieses einzigartige Produkt Olympia noch glänzen? Das IOC streicht die viele Kohle selber ein, anstatt nachhaltig auch die davon profitieren zu lassen, die die Spiele veranstalten oder die Show bieten. Es geht um persönliche Bereicherung, Macht, Politik und das eigene Ego und nicht mehr um das, wofür Sport steht, nämlich Fair Play“, so Neureuther gegenüber der …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Manni Mölgg denkt noch nicht ans Aufhören

St. Vigil in Enneberg – Auch wenn seine Schwester Manu die Skier in den Keller gestellt hat, will es Manfred Mölgg noch einmal wissen. Dem Gadertaler geht es gut, und er denkt keinesfalls an ein Ende seiner sportlichen Laufbahn. Körperlich befindet sich der Ladiner in einer blendenden Verfassung. Er konnte gemeinsam mit den anderen Slalomspezialisten Stefano Gross, Giuliano Razzoli und Fabian Bacher optimal am Stilfser Joch trainieren.
So spricht Mölgg, dass die athletische Vorbereitung auf den WM-Winter bereits im Mai begonnen hat. Darüber hinaus nahm er beim „Maratona Dles Dolomites“ teil. …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Dominik Paris ist der „Herr der Gondeln“

Bormio – Am 28. Dezember 2017 gewann der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris in Bormio. Nun freut er sich über eine persönliche Gondel. Über die sozialen Medien zeigte der Jungvater seine große Freude. Doch diese Gondel ist nicht die einzige, die den Namen des Ultners ziert.
Domme Paris hat in der jüngeren Vergangenheit dreimal in Kitzbühel gewonnen. Nach zwei Abfahrtserfolgen und einem Super-G-Triumph erhielt der Speedspezialist auch in der Gamsstadt immer eine Gondel. So kann das Kraftpaket aus dem Ultental mit Fug und Recht als „Herr der Gondeln“ bezeichnet werden.
Bericht für skiweltcup.tv: …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Gute Nachrichten von Erik Guay

Zermatt – Nach neun Monaten steht der kanadische Speedspezialist Erik Guay wieder auf den Brettern. In Zermatt genoss er nicht nur das herrliche Bergpanorama, sondern auch die Tatsache, dass es wieder mit ihm aufwärts geht. Guay wurde am vergangenen Sonntag 37 Jahre alt.
Im letzten Dezember musste er aufgrund chronischer Rückenschmerzen die Skiweltcup-Saison vorzeitig beenden. Das war nach der Abfahrt auf der Saslong in Gröden der Fall. Somit konnte der routinierte Athlet, der drei WM-Medaillen und fünf Weltcupsiege sein Eigen zählen kann, nicht bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea teilnehmen.
Guay möchte …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Leif Kristian Nestvold Haugen im FIS-Ski-Interview

Leif Kristian Nestvold Haugen hat in der abgelaufenen Saison immer wieder mit Top-Ergebnissen aufhorchen lassen. Im Interview mit FIS-Ski.com blickt der Norweger auf die Olympiasaison zurück und wagt einen Ausblick in den WM-Winter 2018/19
FIS-SKI.com: Im Jahr 2006 erlitten Sie eine schwere Verletzung am linken Bein – eine offene Fraktur mit Muskel- und Nervenschäden. Haben Sie noch Schmerzen im linken Bein?  
Leif Kristian Nestvold Haugen: Ich würde sagen, dass es mich immer noch stört, wenn ich im Trockenen trainiere. Wenn wir eine intensive Periode haben, in der wir viele Tage hintereinander …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Christoph Krenn und Marc Digruber arbeiten fleißig im Sommer

Ybbs/Scheibbs – Die niederösterreichischen Ski-Asse Christoph Krenn und Marc Digruber bereiten sich auf Hochtouren auf den kommenden Winter vor. Sie arbeiten akribisch und wollen zum Saisonstart fit sein. Der Sportwissenschaftler Andreas Mistelbauer-Obernberger beobachtet und unterstützt sie dabei.
Digruber, ein Slalomspezialist, weiß, dass sein Material aggressiver wird. Aus diesem Grund legt er mehr Wert auf Stabilität im Knie, Schultern und Hüfte. Krenn ist im letzten Winter sehr erfolgreich im Europacup gefahren und will durch den Sieg in der Super-G-Wertung im Skiweltcup für Furore sorgen. Sechs Tage in der Woche trainiert das Duo; …

Alle News, Damen News, Top News »

[8 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Lara Gut möchte im Riesentorlauf wieder erfolgreich sein

Lugano – Die letzte Saison war für die eidgenössische Skirennläuferin Lara Gut alles andere als einfach. Dennoch will sie wieder erfolgreich sein. Die Tessinerin hat in diesem Sommer schon zwei Wochen auf den heimischen Gletschern trainiert. In Kürze fliegt die Schweizerin nach Chile.
Vor 18 Monaten riss sie sich das Kreuzband. Jetzt nimmt sie sich mehr Zeit für die Regeneration. „Früher habe ich nur gepusht. Jetzt nehme ich mir mehr Zeit für die Regeneration“, so die 27-Jährige im SRF-Interview, die vor kurzer Zeit ihren Freund Valon Behrami geheiratet hat, und fügt …

Alle News, Herren News, Top News »

[8 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Max Blardone ist mit dem Team Gut in Neuseeland im Einsatz

Ian Gut, der Bruder von Lara Gut, fährt ab dieser Saison für Liechtenstein. Im ganzen August trainiert er in Neuseeland. Dann geht es weiter nach Chile und Australien.
Doch zurück zu Max Blardone. Der italienische Ex-Skirennläufer arbeitet seit einigen Monaten im Team Gut. Wird Blardone Ian eines Tages zu Spitzengerbnissen führen, wie sie bei Schwester Lara an der Tagesordnung stehen?
Um den Weg des Erfolgs einzuschlagen sind nach Meinung von Max Blardone einige Komponenten wichtig. Neben Einsatzbereitschaft, muss ein Athlet Schritt für Schritt sein Selbstvertrauen aufbauen. Dafür sind Erfolgserlebnisse von großer Bedeutung. …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Simon Breitfuss Kammerlander im Skiweltcup.TV-Interview: „Mich als Ski-Exoten zu bezeichnen, ist keine Beleidigung!“

St. Leonhard im Pitztal/La Paz – Der bolivianische Tiroler Simon Breitfuss Kammerlander ist ein junger und talentierter Skirennläufer. Er ist sehr ehrgeizig und will so bald als möglich Weltcuppunkte sammeln. Er trainiert fleißig und wird eines Tages seine persönlichen Ziele erreichen. So will er nicht nur dabei sein. Im Skiweltcup.TV-Interview spricht der 25-Jährige über seine Anfänge, die Bezeichnung als Ski-Exoten, Trainingseinheiten bei über 35 °C und vieles mehr.
Skiweltcup.TV: Simon, was macht ein Tiroler in Bolivien? Und vor allem: Wie verschlägt es ihn vom Herz der Alpen nach Südamerika? 
Simon Breitfuss …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Anne-Sophie Barthet steht wieder auf den Skiern

Die Französin Anne-Sophie Barthet kam beim Aufwärmtraining zur Olympischen Kombination der Damen zu Sturz. Dabei zog sie sich eine Knöchelverletzung zu, noch schlimmer war jedoch der Verdacht, dass auch die Kreuzbänder in Mitleidenschaft gezogen wurden. Nach der Erstversorgung in Pyeongchang stand in Lyon einer MRI-Untersuchung (Magnetic Resonance Imaging) auf dem Programm. Das Ergebnis bestätigte den Verdacht glücklicherweise nicht, die Kreuzbänder wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen. Anne-Sophie Barthet:  „Ich war noch nie glücklicher nach einer MRI-Untersuchung als heute. Es ist ein glatter Knöchelbruch, aber was noch viel wichtiger ist, die Kreuzbänder …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[7 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Swiss-Ski News: Ramon Zenhäusern und Jasmine Flury als Zeitmilitär-Spitzensportler begrüßt

Seit dem 1. August stehen zehn neue Schweizer Zeitmilitär-Spitzensportler bei der Armee für vier Jahre unter Vertrag. Die drei Athletinnen und sieben Athleten werden im Hinblick auf die Olympischen Winterspiele 2022 in Peking unterstützt.
«Diese Anstellung ist für mich eine grosse Ehre, für mich ist ein Traum in Erfüllung gegangen», sagte der Slalom-Spezialist Ramon Zenhäusern (Visp). Der Olympia-Gold- und Silbermedaillengewinner von PyeongChang 2018 erwartet mit dieser Anstellung einen weiteren positiven Einfluss auf seine Karriere. «Mit diesem sicheren Einkommen kann ich mir zum Beispiel das Engagement eines Sportpsychologen leisten, oder zuhause einen …

Alle News, Damen News, Top News »

[7 Aug 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Viktoria Rebensburg hat zur Zeit nur die nahe Zukunft im Blick

Kreuth – Die Skirennläuferin Viktoria Rebensburg aus Deutschland steht schon mitten im Sommertraining. Die DSV-Vorzeigeathletin feilt an ihrer Form und möchte im WM-Winter hoch hinaus. Derzeit wechseln sich die Einheiten auf den Skiern mit dem Mountainbike ab. Während man auf Schnee an der Skitechnik und dem Setup feilt, wird auf dem Rad die Ausdauer trainiert.
Während die Speedfahrer nach Chile fliegen, trainiert die Deutsche in Saas-Fee. Im letzten Jahr konnte sie in der Schweiz mit Henrik Kristoffersen, dem norwegischen Slalom-Ass trainieren. Auch wenn Rebensburg nach dem vierten Platz bei den Olympischen …

Alle News, Damen News, Top News »

[6 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Schwedin Kajsa Kling beendet ihre Karriere | ]
Schwedin Kajsa Kling beendet ihre Karriere

Die Schwedin Kajsa Kling beendet ihr aktive Karriere. Die 29-Jährige hatte bereits im letzten Jahr wegen Depressionen ein Auszeit genommen. In einem offenen Brief begründete die Schwedin ihren Rücktritt: „Das Jahr 2017 war das schwerste Jahr meines Lebens.“
Kajsa Kling feierte bereits mit 18 Jahren ihr Debüt im Ski Weltcup und absolvierte insgesamt 175 Skiweltcup-Rennen. Dabei konnte sich die Schwedin 31-mal innerhalb der Top Ten klassieren. Im Jahr 2013 feierte Kajsa Kling, mit Platz zwei beim Super-G in St. Moritz ihren ersten Podestplatz. Im Jahr 2016 wurde sie bei der Abfahrt von …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Fritz Dopfer muss Trainingspause einlegen | ]
Fritz Dopfer muss Trainingspause einlegen

Im November 2016 hatte sich Fritz Dopfer einen Schien- und Wadenbeinbruch zugezogen. In der Olympia-Saison feierte er sein Comeback und versuchte den Wiederanschluss an die Weltspitze zu finden. Geduldig kämpfte er sich zurück, musste aber immer wieder Rückschläge hinnehmen. Im Olympischen Riesentorlauf musste er sich mit Platz 26 begnügen, im Slalom wurde er 20.
In der Vorbereitung auf den WM-Winter 2018/19 sollte nun alles etwas einfacher und vor allem schmerzfrei ablaufen. Doch eine erneute Verletzung zwingt den 30-Jährigen zu einer ungewollten Pause.
Fritz Dopfer: „Nein, das war so nicht geplant. Dass ich …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Roland Leitinger ist 205 Tage nach Kreuzbandriss wieder auf Skier unterwegs | ]
Roland Leitinger ist 205 Tage nach Kreuzbandriss wieder auf Skier unterwegs

Der österreichische Riesenslalom Vize-Weltmeister Roland Leitinger trainiert wieder auf Schnee. 205 Tage nach seinem Sturz beim freien Skifahren auf der Reiteralm, wo er sich einen Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie zuzog, kehrte der 27-Jährige auf die Skier zurück.
Roland Leitinger: „Meine ersten beiden Tage in Zermatt sind gut gelaufen und deshalb werden noch weitere Tage am Gletscher in der Schweiz folgen. Es passt noch nicht zu 100 Prozent. Es zwickt ein wenig, aber zum lockeren Skifahren reicht es. Es waren zwei coole Tage, auch wenn am Anfang das Gefühl …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Ohne Red Bull Logo auf dem Helm: Macht Aksel Lund Svindal trotzdem weiter? | ]
Ohne Red Bull Logo auf dem Helm: Macht Aksel Lund Svindal trotzdem weiter?

Oslo – Claus Ryste, Leiter des norwegischen Skiteams, weiß nicht, ob Aksel Lund Svindal seine Karriere fortsetzt oder nicht. Das Problem ist nicht die Bereitschaft des fast 36-Jährigen, sondern der Zustand des verletzten Knies. Der Wikinger kam (wir berichteten) 2016 in Kitzbühel schwer zu Sturz.
Ryste sagt, dass die Kniebeschwerden an für sich nichts Neues seien. Deshalb ist man optimistisch, dass der Norweger weitermachen kann. Im letzten Jahr lief alles gut, und im Team der Norweger hoffen alle, dass das angeschlagene Knie auch in der kommenden WM-Saison seinen Dienst verrichtet.
Svindal hat …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Sturz in Gletscherspalte: Glück im Unglück für Sloweniens Trainer Peter Pen | ]
Sturz in Gletscherspalte: Glück im Unglück für Sloweniens Trainer Peter Pen

Stilfser Joch – Der frühere slowenische Skirennläufer Peter Pen ist in eine 17 Meter tiefe Gletscherspalte gestürzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber geborgen. Doch die positive Nachricht folgt: er blieb dabei Gott sei Dank nahezu unversehrt.
Nach eigenen Angaben geht’s ihm gut, aber der Schock ist noch groß. Der 46-Jähige slowenische Herren Trainer aus Marburg gegenüber den TV Sender RTV SLO: „Mir geht es gut, ich gebe zu, dass ich ein bisschen geschockt bin. Mit Alešem Gorzo standen wir entlang der Strecke und, wie üblich, haben wir die Jungs gefilmt. Wir …

Alle News, Damen News, Top News »

[4 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Wendy Holdener schnuppert Höhenluft und erweitert ihren Horizont | ]
Wendy Holdener schnuppert Höhenluft und erweitert ihren Horizont

Grindelwald – Die eidgenössische Skirennläuferin Wendy Holdener hat vor kurzer Zeit ihren ersten 4000-er bestiegen. Mitten im Sommertraining fragte der langjährige Skitrainer Werner Zurbuchen die sympathische Athletin, ob sie Lust hätte, eine Bergtour auf den Mönch zu machen.
Die Sportlerin sagt zu und besteigt den 4107 Meter hohen Gipfel im Berner Oberland. Der Pate von Zurbuchen hat lange Bergführer-Erfahrung. Alle drei wurden aneinander geseilt, doch vorher ging es mit der Bahn aufs Jungfraujoch, dann zur Mönchshütte. Alles lief nach Plan; selbst Holdener, die eher mit kurzen Skiern und Kippstangen ihre Freude …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[4 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Hahnenkamm News: Kitzbühel freut sich auf die Europacup-Herren | ]
Hahnenkamm News: Kitzbühel freut sich auf die Europacup-Herren

Unter den vielen Wanderfans entlang der Streif wurden bei hochsommerlichen Temperaturen auch FIS Europacup-Koordinator Peter Gerdol und das HKR-Team, anlässlich der Sommerinspektion, gesichtet.
„Kitzbühel ist für die Europacup-Fahrer ein Highlight,“ so Gerdol. HKR OK-Chef Michael Huber freut sich über das große Sportprogramm am Hahnenkamm: „Zusätzlich zu den Hahnenkamm-Rennen wird ein Europacup-Abfahrtslauf und das internationale Junior-Race ausgetragen. Damit unterstreichen wir, dass uns die Förderung der Nachwuchsathleten wichtig ist. Wir haben sozusagen drei Generationen an Skirennläufern am Start!“ Der Kitzbüheler Ski Club zeigt damit einmal mehr, dass die Hahnenkamm-Rennen eine internationale hochkarätige Sportwoche …

Alle News, Top News »

[4 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Cortina, Mailand und Turin hoffen auf Olympiagefühle | ]
Cortina, Mailand und Turin hoffen auf Olympiagefühle

Cortina d’Ampezzo – Im Jahr 2021 findet in Cortina d’Ampezzo die alpine Ski-Weltmeisterschaft statt. Es kann durchaus möglich sein, dass fünf Jahre später ein nächster Wintersport-Höhepunkt auf dem Programm steht.
Gemeinsam mit Mailand und Turin bewerben sich die Cortinesen für die Austragung der Olympischen Winterspiele 2026. Die nächsten Spiele im Zeichen der fünf Ringe finden 2022 in der chinesischen Hauptstadt Peking statt.
Die Konkurrenz des Dreigestirns Cortina d’Ampezzo-Mailand-Turin schläft nicht. Die schwedische Hauptstadt Stockholm, Calgary (Kanada), Sapporo (Japan) und Erzurum (Türkei) möchten auch die olympischen Wintersportlerinnen und -sportler beherbergen.
Die Städte Graz und …