Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Südtiroler

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Dez 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Saslong News: Christof Innerhofer will weitere Top 3 Plätze einfahren.

Mit Platz vier im ersten Training unterstrich Christof Innerhofer eindrucksvoll, dass er auch heuer auf der Saslong für einen Spitzenplatz gut ist. Im Interview mit Saslong.org spricht der Gaiser über seinen tollen Saisonstart und seine weiteren Ziele im Weltcup-Winter.
Saslong.org: Mit deinen Resultaten aus den ersten Rennen kannst Du mehr als zufrieden sein, oder?
Christof Innerhofer: Ja, das bin ich auch. Ich habe mich schon im letzten Winter sehr wohl gefühlt – leider konnte ich damals meine Leistungen niemals in den Rennen umsetzen. Heuer geht’s mir gut, was ich auch sehr …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Dez 2018 | bisher kein Kommentar | ]
DSV startet ohne Felix Neureuther in die „Süditroler Weltcup Woche“

Am Freitag und Samstag gehen die Alpinen Herren in Gröden im Super-G und in der Abfahrt an den Start. Für die Techniker stehen am Sonntag und Montag in Alta Badia ein Riesenslalom und der Parallel-Riesenslalom auf dem Programm.
Für den DSV gehen in Gröden und Alta Badia insgesamt elf Athleten an den Start. Für die Abfahrt und den Super-G in Gröden wurden Klaus Brandner (WSV Königssee), Josef Ferstl (SC Hammer), Andreas Sander (SG Ennepetal), Manuel Schmid (SC Fischen) und Dominik Schwaiger (WSV Königssee) nominiert.
Die deutschen Fahnen beim Riesentorlauf der Herren in …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Dez 2018 | bisher kein Kommentar | ]
Peter Fill verzichtet auf Start bei der Abfahrt in Gröden

Das muss dem zweifachen Abfahrts-Weltcupsieger Peter Fill sehr wehgetan haben. Der Kastelruther verzichtet auf seine Heim-Abfahrt in Gröden. Auch wenn er am Samstag nicht an den Start gehen wird, möchte Fill am Freitag den Super-G als Testfahrt nutzen, um seinen Fitnessstatus zu beurteilen.
Nach seinem Sturz bei der Abfahrt in Beaver Creek, wo der 36-Jährige bis auf einige Prellungen unverletzt blieb, setzte er sich mit seinem Betreuer-Team zusammen und man einigte sich darauf, dass es besser ist das Rennen am Samstag, inklusive der Trainingsabfahrten, nicht in Angriff zu nehmen.
Fill der bereits …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Nov 2018 | Kommentare deaktiviert für Dominik Paris beim Super-G von Lake Louise bester Südtiroler | ]
Dominik Paris beim Super-G von Lake Louise bester Südtiroler

Lake Louise – 24 Stunden nach dem hervorragenden Abfahrtsergebnis wurden die Südtiroler Athleten beim Super-G im kanadischen Lake Louise eines Besseren belehrt. Im Wohnzimmer von Lindsey Vonn landete kein Athlet aus dem Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause unter den besten 15.
Der Ultner Dominik Paris, der am Samstag noch sehr guter Dritter wurde, zeigte eine fehlerhafte Fahrt und musste sich mit Rang 21 begnügen. Schlechter erging es Christof Innerhofer. Der Abfahrtszweite kam als 29. gerade noch zu zwei winzigen Weltcupzählern.
Noch schlechter lief es für den Kastelruther Peter Fill. …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Nov 2018 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer mit Bestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Lake Louise | ]
Christof Innerhofer mit Bestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Lake Louise

Die Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining der Saison 2018/19 in Lake Louise sicherte sich Christof Innerhofer. Der Südtiroler setzte sich in einer Zeit von 1:47.57 Minuten an die Spitze des Feldes, gefolgt von den beiden Österreichern Matthias Mayer (2. – + 0.08) und Otmar Striedinger (3. – +0.44).
Hinter den Norweger Kjetil Jansrud (3. – + 0.66) und vor dem Franzosen Johan Clarey (6. – + 0.78) reihte sich DSV Rennläufer Dominik Schwaiger (5. – + 0.76) auf dem fünften Rang ein.
Aksel Lund Svindal (7. – + 0.84) zeigte sich von seiner …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Nov 2018 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer will Spaß haben und Rennen gewinnen | ]
Christof Innerhofer will Spaß haben und Rennen gewinnen

Der Südtiroler Christof Innerhofer, will in der WM-Saison nicht nur mit seinem Audi schnell und sicher unterwegs sein. Im letzten Jahr war er meistens sehr schnell, vor allem aber im Training. Damit ist seine Zielsetzung für das kommende Jahr klar, die schnellen Trainingszeiten müssen im Rennen umgesetzt werden. Vor dem Start in die Speed-Saison stand der italienische Speed-Spezialist FISI TV für ein Interview zur Verfügung.
„Ich bin jetzt 33 Jahre alt und trage immer noch einen Rennanzug, aber nicht weil ich weiß, dass ich so wie in den letzten drei Jahren …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Nov 2018 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill und Co. trainieren fleißig für die nächsten Aufgaben | ]
Peter Fill und Co. trainieren fleißig für die nächsten Aufgaben

Copper Mountain/Levi/Schnals – Die azurblauen Ski-Asse sind im Dauereinsatz. Die Speed-Asse trainieren in Copper Mountain, während die Slalomspezialistinnen und -spezialisten sich nach bestem Wissen und Gewissen auf den ersten Saisoneinsatz im lappländischen Levi vorbereiten. In Finnland sind vier Südtiroler im Einsatz. Bei den Frauen kommt keine Starterin aus dem 7.400 km² großen Land zwischen dem Brennerpass und der Salurner Klause.
Vivien Insam wäre startberechtigt, doch die Grödnerin trainiert mit Karoline Pichler aus Petersberg im Schnalstal. In Copper Mountain ist es klirrend kalt. Dominik Paris, Peter Fill und Co. spulen ihre Einheiten …

Alle News, Herren News, Top News »

[17 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Dominik Paris: „Ein Sieg in Gröden wäre etwas ganz Besonderes.“ | ]
Dominik Paris: „Ein Sieg in Gröden wäre etwas ganz Besonderes.“

Der Südtiroler Dominik Paris blickte in einem Gespräch mit der Italienischen Sportzeitung „Corriere dello Sport“ auf die vergangenen Olympiasaison zurück, und wagte einen Ausblick in die WM-Saison 2018/19.
Wir würdest Du die vergangene Olympiasaison einordnen?
Dominik Paris: „Am Ende zählen immer die Ergebnisse. Auf der einen Seite bin ich zufrieden, auf der anderen Seite kann ich auch nicht vollends glücklich sein, weil einfach die Kontinuität gefehlt hat. Gerade bei dem wichtigsten Rennen, der Olympiaabfahrt in PyeongChang, machte ich diesen kleinen Fehler, der mir eine Medaille gekostet hat. Am Ende war es …

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Trainings-Weltmeister Christof Innerhofer will im Rennen zuschlagen! | ]
Trainings-Weltmeister Christof Innerhofer will im Rennen zuschlagen!

Die erfolgreichsten Wintersportlern der „Azzurri“ sind auch in der WM-Saison 2018/19 mit Audi unterwegs. Der Automobil-Hersteller aus Ingolstadt ist seit 2007 Fahrzeugpartner des italienischen Skiverbands. 30 Wintersportler konnten in Trient auf dem Dante-Platz ihr neues Dienstfahrzeug in Empfang.
Darunter auch der Südtiroler Christoph Innerhofer, der in der kommenden Skiweltcup-Saison nicht nur mit seinem Audi schnell und sicher unterwegs sein möchte. Im letzten Jahr war er meistens sehr schnell, vor allem aber im Training. Damit ist seine Zielsetzung für das kommende Jahr klar, die schnellen Trainingszeiten müssen im Rennen umgesetzt werden.
„Natürlich, ist …

Alle News, Herren News, Top News »

[12 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill: „Das Wichtigste ist, dass ich fit in die neue Saison starten kann.“ | ]
Peter Fill: „Das Wichtigste ist, dass ich fit in die neue Saison starten kann.“

Auch der Südtiroler Peter Fill war zu Gast beim Atomic Media Day. Hinter dem 35-jährigen Kastelruther liegt eine lange Leidenszeit. Bereits Ende Januar zog er sich bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Er biss auf die Zähne, bestritt die Olympia-Rennen, musste dann jedoch die Saison vorzeitig abbrechen.
Über den Sommer hinweg konnte er nur eingeschränkt trainieren, ans Skifahren war nicht zu denken. Das Trainingslager in Südamerika musste er absagen. Seit zwei Tagen steht Peter Fill nun wieder auf den Skier. In den nächsten zwei Wochen will er …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Alex Hofer: „Mit dem Start beim Skiweltcup-Opening wird ein Traum wahr.“ | ]
Alex Hofer: „Mit dem Start beim Skiweltcup-Opening wird ein Traum wahr.“

Hinter Alex Hofer liegt eine traumhafte Saison. Mit Platz zwei beim Europacup-Riesenslalom in Trysil (9.12.2017) und einem Sieg im Riesentorlauf von Kirchberg (15.01.2018), verdiente sich Alex Hofer die Berufung in das italienische Skiweltcup-Team. Auch wenn er bei den Weltcup-Riesentorläufen in Garmisch-Partenkirchen und Adelboden, wo er mit den hohen Startnummern 53 bzw. 52 in Rennen ging, ohne Weltcuppunkte die Heimreise antreten musste, zeigte der 24-jährige Südtiroler welches Potenzial in ihm steckt.
Wenn auf dem Rettenbachferner in Sölden in zwei Wochen die Skiweltcup-Saison 2018/19 eingeläutet wird, steht voraussichtlich auch der Kastelruther im Starthaus: …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill hat nur ein Ziel: „Einfach wieder fit werden.“ | ]
Peter Fill hat nur ein Ziel: „Einfach wieder fit werden.“

Hinter Peter Fill liegt eine lange Leidenszeit. Bereits am 27.01.2018 zog sich der Südtiroler bei der Abfahrt in Garmischkirchen eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. Ein mehr als ungünstiger Zeitpunkt, standen doch nur zwei Wochen später die Olympischen Winterspiele in PeyongChang im Terminkalender.
Der 35-jährige Kastelruther mobilisierte alle Kräfte und versuchte so gut wie möglich die Schmerzen zu unterdrücken. Am Ende verpasste der Abfahrts-Weltcupsieger der Saison 2016/17 eine Medaille, und musste sich in seiner Parade-Disziplin mit Rang sechs begnügen. Im Super-G und in der Olympischen Kombination schied er aus.
Da die Schmerzen auch …

Alle News, Herren News, Top News »

[28 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer muss kurze Trainingspause einlegen | ]
Christof Innerhofer muss kurze Trainingspause einlegen

Nach einem intensiven dreiwöchigen Trainingslager im argentinischen Ushuaia, ist Christof Innerhofer wieder in der Heimat angekommen. Wegen Schneemangel in den chilenischen Bergen, musste die italienische Ski-Nationalmannschaft auf einen Ortswechsel nach La Parva verzichten, und konnte nur eingeschränkt die schnellen Disziplinen trainieren.
„Wir starteten mit sehr günstigen Bedingungen. Gerade für das Slalom und Riesentorlauf-Training war der Schnee in der ersten Trainingswoche super, und ich konnte auch gute Zeit einfahren. In der zweiten Woche haben wir uns, wenn auch auf einer leichteren Piste und weichem Schnee, dem Speedtraining gewidmet. Diese Bedingungen mag ich …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Werner Heel möchte bei der Ski-WM in Åre dabei sein | ]
Werner Heel möchte bei der Ski-WM in Åre dabei sein

Meran – Geht es nach dem Südtiroler Skirennläufer Werner Heel, soll der Super-G als Disziplin weiter bestehen bleiben. Der routinierte Athlet aus dem Passiertal hat gegenwärtig keinen Zugang zum Training der Weltcupgruppe. In diesem Sommer stand er schon 16 Tage auf Schnee; so verbrachte er einige Tage mit den azurblauen Weltcupdamen auf dem Stilfser Joch. Zudem konnte er mit den Eidgenossen in Cervinia arbeiten.
Auch wenn die letzten Saisonen nicht immer nach Wunsch verliefen, gehört er dem Kader „nationales Interesse“ an. Er konnte im letzten Jahr über den Europacup einen Weltcup-Fixplatz …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill verzichtet auf Überseetrainingslager | ]
Peter Fill verzichtet auf Überseetrainingslager

Kastelruth – Peter Fill wird beim Überseetrainingslager der italienischen Speed-Herren in Chile nicht dabei sein. In Absprache mit der medizinischen Abteilung beschloss der Südtiroler seine Vorbereitung in Italien fortzusetzen.
Fill hat in der Vorbereitung bereits hart im athletischen Bereich gearbeitet und war auch mehrmals beim Schneetraining auf dem Stilfser Joch im Einsatz. Der dreifache Gewinner einer kleinen Kristallkugel musste im März einen Stopp einlegen, da er sich eine Muskelverletzung zuzog. Die Schmerzen waren bereits während der Olympischen Winterspiele in Südkorea spürbar.
Gemeinsam mit seinem Betreuer Einar Prucker und Giuseppe Abruzzini spulte der …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Aug 2018 | Kommentare deaktiviert für Dominik Paris ist der „Herr der Gondeln“ | ]
Dominik Paris ist der „Herr der Gondeln“

Bormio – Am 28. Dezember 2017 gewann der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris in Bormio. Nun freut er sich über eine persönliche Gondel. Über die sozialen Medien zeigte der Jungvater seine große Freude. Doch diese Gondel ist nicht die einzige, die den Namen des Ultners ziert.
Domme Paris hat in der jüngeren Vergangenheit dreimal in Kitzbühel gewonnen. Nach zwei Abfahrtserfolgen und einem Super-G-Triumph erhielt der Speedspezialist auch in der Gamsstadt immer eine Gondel. So kann das Kraftpaket aus dem Ultental mit Fug und Recht als „Herr der Gondeln“ bezeichnet werden.
Bericht für skiweltcup.tv: …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Jul 2018 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill zwischen Krafttraining und Stilfser Joch | ]
Peter Fill zwischen Krafttraining und Stilfser Joch

Kastelruth – Peter Fill ist ein Arbeitstier. Er arbeitet hart im athletischen Bereich und ist auch beim Schneetraining auf dem Stilfser Joch im Einsatz. Der dreifache Gewinner einer kleinen Kristallkugel musste im März einen kurzen Stopp einlegen, da er sich eine kleine Muskelverletzung zuzog. Die Schmerzen waren bereits während der Olympischen Winterspiele in Südkorea spürbar.
Gemeinsam mit seinem Betreuer Einar Prucker und Giuseppe Abruzzini spult der Südtiroler seine Trockentrainings ab. Fill berichtet, dass es ihm nach einer langen Pause wieder gut geht. In gewissen Situationen verspürt er im linken Bein Schmerzen. …

Alle News, Herren News, Top News »

[9 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill beendet Saison vorzeitig. | ]
Peter Fill beendet Saison vorzeitig.

Der Südtiroler Peter Fill beendet vorzeitig die Saison 2017/18. Den 35-Jährigen aus Kastelruth plagen schon seit Wochen Schmerzen im Oberschenkel. Die Rennen bei den Olympischen Winterspielen konnte Fill nur mit Schmerzmittel bestreiten.
Der Abfahrts-Weltcupsieger der Saisonen 2015/16 und 2016/17 sowie der Alpine Kombinations Weltcupsieger 2017/18 war am Donnerstag in Kvitfjell zu Sturz gekommen, blieb aber weitestgehend unverletzt. Beim Abschlusstraining am Freitag erwischte er erneut einen Schlag und musste die Trainingsfahrt abbrechen.
Bereits bei der Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen klagte Fill über Oberschenkelschmerzen. Nun hat er die Notbremse gezogen, und verzichtet auf die Rennen …