Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Teamkollegen

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Mai 2020 | Kommentare deaktiviert für Jean-Baptiste Grange will auch in der kommenden Saison Spaß haben | ]
Jean-Baptiste Grange will auch in der kommenden Saison Spaß haben

Valloire – Der französische Skirennläufer Jean-Baptiste Grange hat die Corona-Zeit gut überstanden. Der 35-jährige Slalomspezialist, der in seiner Lieblingsdisziplin bereits zweimal Weltmeister wurde, hat das ruhige Saisonende sehr geschätzt. Normalerweise stehen nach dem Ende eines langen Winters Materialtests und die letzten Trainingseinheiten an. In den letzten vier bis fünf Wochen arbeitete er intensiv. Er wandert auch viel, weil er die Berge mag. Das elektrische Mountainbiken fällt mal drei Wochen aus. Ferner wird man sehen, wann seine Teamkollegen und er wieder Skifahren können. Das wird wohl im Juni auf dem Pisaillas-Gletscher …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Alex Vinatzer träumt vom ersten Weltcupsieg | ]
Alex Vinatzer träumt vom ersten Weltcupsieg

Wolkenstein in Gröden – Wenn man die abgelaufene Ski Weltcup Saison 2019/20 näher betrachtet, sieht man, dass der Südtiroler Jungspund Alex Vinatzer einen großen Winter erlebt hat. Der 20-jährige Grödner spricht von einer definitiv positiven Saison. Der dritte Rang in Zagreb überstrahlt alles.
Der Sprung aufs Podest erweckte in dem jungen Athleten jede Menge positive Emotionen. Der dritte Platz ist etwas ganz Besonderes. Außerdem spricht Vinatzer davon, dass er sich im letzten Winter verbessert hat und mit den azurblauen Torläufern wirklich gut arbeiten konnte. Es macht ihm Spaß, mit seinen Teamkollegen …

Alle News, Herren News, Top News »

[19 Mrz 2020 | Kommentare deaktiviert für Schweizer Elia Zurbriggen beendet seine Karriere | ]
Schweizer Elia Zurbriggen beendet seine Karriere

Elia Zurbriggen hat seinen Rücktritt aus dem aktiven Rennsport bekanntgegeben. Sein Debüt im Ski Weltcup feierte der 29-Jährige Sohn von Pirmin Zurbriggen am 12.01.2013 beim Riesentorlauf von Adelboden. Im Berner Oberland war er auch letztmals am 11.01.2020, bei einem Ski Weltcup Riesenslalom am Start.
Insgesamt bestritt er 47 Weltcup-Riesenslalomrennen. Sein bestes Ergebnis erzielte Elia Zurbriggen am 04. März 2017, mit dem 8. Platz in Kranjska Gora. In der Saison 2016/2017 konnte er sich auch über den Sieg in der Europacup Riesentorlauf-Wertung freuen.

Alle News, Herren News, Top News »

[14 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Manfred Mölgg startet bereits heute mit der Rehabilitation | ]
Manfred Mölgg startet bereits heute mit der Rehabilitation

St. Vigil in Enneberg – Der Südtiroler Skirennläufer Manfred Mölgg, der sich am Samstag im Rahmen des Riesentorlaufs von Adelboden im Finaldurchgang das Kreuzbandriss, wurde am Sonntag von Dr. Egger und Dr. Volgger in Brixen operiert. Jetzt wartet der Enneberger, ab wie sein Knie in der nahen Zukunft reagiert.
Die Verletzung trifft den Ladiner hart, war er doch nach einer guten Vorbereitung in Zagreb und Madonna di Campiglio schnell unterwegs. Jetzt ist die Saison gelaufen und der Sympathieträger aus dem italienischen Technik-Team, kann die Rennen auf seinen Lieblingshängen in Wengen, Kitzbühel …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Jan 2020 | Kommentare deaktiviert für Auch auf Alex Vinatzer wartet ein arbeitsreicher Monat | ]
Auch auf Alex Vinatzer wartet ein arbeitsreicher Monat

Zagreb/Agram – Der Januar des Jahres 2020 wird für die Slalomspezialisten sehr arbeitsintensiv. Am Sonntag findet die erste Entscheidung in Kroatien statt. Dann stehen die Rennen in Madonna di Campiglio, Adelboden, Wengen, Kitzbühel und Schladming an. Es gibt also viel zu tun.
Der junge Grödner Alex Vinatzer ist einer der Hoffnungsträger der italienischen Herren. Er arbeitet fleißig unter den Augen von Jacques Theolier und Roberto Lorenzi. Auch seine Teamkollegen schuften eifrig.
Der 1999 geborene Skirennläufer berichtet, dass er in Val d’Isère ausgeschieden sei und dass er mit einer angemessenen Fahrt in Levi …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Peter Fill, 350 Weltcupeinsätze und keine Aufgabe in Sicht | ]
Peter Fill, 350 Weltcupeinsätze und keine Aufgabe in Sicht

Bormio – Der Südtiroler Skirennläufer Peter Fill hätte sich sein 350. Weltcuprennen anders vorgestellt. Als 31. verpasste er bei der Abfahrt auf der Stelvio in Bormio nur denkbar knapp die Punkteränge. Der Kastelruther erzählt, dass er mit Schmerzen lebt, den Sport, den er liebt, betreibt und dass er nicht aufgeben wird.
In diesem Winter gab es einen anderen Südtiroler Skirennläufer, der ein Jubiläumsrennen bestritt. Der Edeltechniker Manfred Mölgg aus dem Gadertal freute sich zum Ski Weltcup Saisonbeginn in Sölden über seinen 300. Einsatz.
Zurück zu Fill: Er weiß, dass er sich gegenwärtig …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Manuel Feller will in Levi kontrolliert angreifen | ]
Manuel Feller will in Levi kontrolliert angreifen

Levi – Der österreichische Skirennläufer Manuel Feller will in diesem Winter nicht mehr so draufgängerisch sein. Er möchte eher mit einem stabilen Fahrstil auftrumpfen und gute Ergebnisse erzielen. Der frischgebackene Jungvater verweist auch auf seinen Sohn Lio, der sicher noch nicht merkt, was sein Papa tut: „Ich will, dass er das Beste von mir sieht!“
„Als Familienvater müsse er das Geld heimbringen“, sagte Feller vor laufender Kamera. So gesehen hat man eine neue Verpflichtung. Der einstige Spaßvogel im ÖSV-Team macht also Ernst. Er weiß, dass, wenn man hie und da einen …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für 13. November 2017: Unfalltod von David Poisson erschütterte die Skiwelt | ]
13. November 2017: Unfalltod von David Poisson erschütterte die Skiwelt

Heute vor zwei Jahren verunglückte der Franzose David Poisson bei einem tragischen Trainingsunfall im kanadischen Nakiska tödlich. Er verlor kurz vor dem Ziel einen Ski, wodurch er stürzte, zwei Sicherheitsnetze durchbrach und frontal gegen einen Baum prallte. Alle Versuche der Rettungskräfte, ihn vor Ort wiederzubeleben, scheiterten.
Im Herzen und in den Gedanken seiner Teamkollegen lebt er jedoch weiter. Der Verlust eines guten Freundes wiegt schwer. Gerade in den sozialen Netzwerken gedachten viele Freunde und Wegbegleiter David Poisson mit dem Hashtag #DPFOREVER.
Vor zwei Jahren tauchte der tragische Tod von Poisson die gesamte …

Alle News, Herren News, Top News »

[13 Nov 2019 | Kommentare deaktiviert für Manuel Feller lässt sich von seinem Sohn beflügeln | ]
Manuel Feller lässt sich von seinem Sohn beflügeln

Fieberbrunn – Wie berichtet ist der österreichische Skirennläufer Manuel Feller Vater geworden. Der Technikspezialist geht davon aus, dass ihn sein Sohn Lio beflügeln wird. In der Zwischenzeit ist der Tiroler wieder zu seinen Teamkollegen gestoßen und hat seinen sportlichen Fokus auf das Rennen in Levi gerichtet. Am übernächsten Sonntag findet in Lappland das zweite Ski Weltcup Rennen statt. Der erste Slalom in der Saison 2019/20.
Gegenüber der Kronen Zeitung blickte der PillerseeTaler positiv nach Levi. „Ich werde als Papa noch schneller sein“, lässt er die Österreichischen Skifans auf ein erfolgreiches Rennen in …

Alle News, Herren News, Top News »

[26 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Ski Weltcup Auftakt in Sölden: Justin Murisier ist wieder im Einsatz | ]
Ski Weltcup Auftakt in Sölden: Justin Murisier ist wieder im Einsatz

Sölden – Nach einer langen Zeit, genauer gesagt seit eineinhalb Jahren fährt der Schweizer Skirennläufer Justin Murisier wieder Ski. Im August 2018 riss er sich während des Trainingslagers in Neuseeland das Kreuzband. Dazu gesellte sich ein Knorpelschaden. An einer Teilnahme am WM-Winter 2018/19 war nicht zu denken.
Bereits in den Jahren 2011 und 2012 verletzte sich der Eidgenosse schwer. Somit kann man sagen, dass die Verletzungshexe dem hochtalentierten Skirennläufer oft zugesetzt hat. Doch Murisier biss die Zähne zusammen und kämpfte sich zurück. Vor zwei Jahren schrammte er als Vierter in Beaver …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Fritz Dopfer spürt noch das Feuer in sich | ]
Fritz Dopfer spürt noch das Feuer in sich

Schongau – In 14 Tagen beginnt in Sölden die neue Ski Weltcup Saison. Mit dabei ist auch DSV-Athlet Fritz Dopfer, der es noch einmal wissen möchte. Neun Podestplatzierungen, eine WM-Silbermedaille und sogar ein fünfter Rang in der Gesamtwertung… Fritz Dopfer ist zweifelsohne ein guter und routinierter Skirennläufer, der nicht in der Vergangenheit wühlt und den letzten Winter vergessen möchte.
Der 32-Jährige blickt nach vorne. Er weiß, was er kann. Ein Ende seiner Karriere kam für den Mann aus Schongau keineswegs in Frage. Auch wenn diese Fragen in seinen Gedanken kreisten, schuftete …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Emanuele Buzzi fiebert seinem Ski Weltcup Comeback entgegen. | ]
Emanuele Buzzi fiebert seinem Ski Weltcup Comeback entgegen.

Sappada – Der italienische Skirennläufer Emanuele Buzzi verbuchte, bei der Lauberhornabfahrt in Wengen, mit dem sechsten Platz sein bestes Ski Weltcup Resultat. Doch die Freude währte nur sehr kurz. Der Speedspezialist kam im Zielraum zu Sturz und verletzte sich so schwer, dass an eine Fortsetzung der Saison nicht mehr zu denken war. Er war unter einer Bande einklemmt. Bei der Untersuchung im Krankenhaus wurde ein Schienbeinkopfbruch festgestellt.
Jetzt geht es dem Athleten Gott sei Dank wieder besser. Im Juli stand er wieder auf den Skiern. In Ushuaia konnte er gut trainieren, …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Aug 2019 | Kommentare deaktiviert für Jean-Baptiste Grange steht wieder auf den Skiern | ]
Jean-Baptiste Grange steht wieder auf den Skiern

Les Deux Alpes – Sechs Monate nach seiner Knieverletzung, die er sich in Wengen zugezogen hatte, steht das französische Ski-Ass Jean-Baptiste Grange wieder auf den Skiern. Am Donnerstag war es wieder soweit; Schauplatz des Geschehens war Les Deux Alpes. Und man konnte dem zweimaligen Slalomweltmeister ein Lächeln von den Lippen ablesen.
Schon am 17. Juli zog er seine ersten Schwünge im Schnee, aber dieses Mal war es etwas ganz Besonderes. Ein halbes Jahr nach dem chirurgischen Eingriff befindet sich Grange im optimalen Zeitsoll. Auch wird er ein zweiwöchiges Training mit den …

Alle News, Herren News, Top News »

[23 Jul 2019 | Kommentare deaktiviert für Jean-Baptiste Grange will Mitte August auf den Skiern stehen | ]
Jean-Baptiste Grange will Mitte August auf den Skiern stehen

Trotz seiner Kreuzbandoperation im Januar denkt der französische Slalomspezialist Jean-Baptiste Grange noch lange nicht an das Ende seiner Karriere. Der Athlet der Equipe Tricolore hatte letzte Woche, bevor er demnächst zu seinen Teamkollegen stoßen wird, den ersten Schneekontakt.
Grange, der in seiner langen Laufbahn zweimal in seiner Paradedisziplin Weltmeister wurde, sagte Ende Juni, dass er bald wieder auf den Skiern stehen möchte. In wenigen Wochen, genauer gesagt im Zeitraum vom 14. bis zum 18. August, will er wieder zu seinen Mannschaftskollegen stoßen und sich auf die kommende Ski Weltcup Saison vorbereiten.
Der …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Jun 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Teamkollegen stehen geschlossen hinter Hannes Reichelt | ]
ÖSV-Teamkollegen stehen geschlossen hinter Hannes Reichelt

Kitzbühel – Der österreichische Skirennläufer Hannes Reichelt bezeichnet, bei der heutigen Wanderung auf die Streif, die gegen ihn erhobenen Vorwürfe des Dopings als Blödsinn. Der anfängliche Schock nach Bekanntwerden der Vorwürfe hat sich etwas gelegt, so der 38-Jährige. Er setzt alles daran, dass seine Unschuld bewiesen wird. Aus ermittlungstechnischen Gründen sagt er aber nicht, wie er vorgehen wird. Die positiven Nachrichten seitens der Fans sieht der Salzburger als Zuspruch an.
Auch die ÖSV-Teamkollegen unterstützen den Speedspezialisten nach bestem Wissen und Gewissen.
Max Franz erzählte dass auch ein internes Gespräch stattgefunden hat, wo …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Mai 2019 | Kommentare deaktiviert für Tommaso Sala will bald wieder richtig angreifen | ]
Tommaso Sala will bald wieder richtig angreifen

Oligate Olona – Weitere Tests stehen im Sport Service Mapei in Oligate Olona auf dem Programm. FISI-Sportdirektor Max Rinaldi lud für die bevorstehenden Einheiten am Montag vier azurblaue Skirennläufer ein. Es sind dies die beiden Südtiroler Riccardo Tonetti und Simon Maurberger, aber auch ihre Teamkollegen Giovanni Borsotti und Tommaso Sala.
Apropos Sala: Der Athlet war über ein Jahr lang außer Gefecht, zumal er eine langwierige Sprunggelenkverletzung, die er sich beim Training in Ushuaia zugezogen hatte, auskurieren musste. Der Slalomspezialist hofft bald wieder ganz einsatzfähig zu sein.
Tonetti, der sowohl bei der WM-Kombination …

Alle News, Herren News, Top News »

[6 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Lucas Braathen will von den Erfahrungen Kjetil Jansruds profitieren | ]
Lucas Braathen will von den Erfahrungen Kjetil Jansruds profitieren

Kvitfjell – Der norwegische Skirennläufer Lucas Braathen wird in 13 Tagen 19 Jahre alt. Er hat im Europacup vor allem im Riesenslalom überzeugt. Von seinen 592 Punkten erreichte er 560 Zähler in dieser Disziplin.
Bei den Junior-Weltmeisterschaften im Fassatal konnte er nach einem groben Schnitzer im zweiten Lauf keine Medaille holen. Trotzdem kann er zufrieden sein, da er bereits zweimal ein Edelmetall holte (Silber im Super-G, Bronze in der Kombination).
Beim Riesenslalom in Val d’Isére wurde er 26. Dort feierte er sein Weltcupdebüt. Bei den Rennen in Alta Badia, Saalbach-Hinterglemm, Adelboden und Kranjska …

Alle News, Herren News, Top News »

[16 Nov 2018 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski-News: Nach dem Tod von Gian-Luca Barandun – Erste Schritte zurück in den Alltag | ]
Swiss-Ski-News: Nach dem Tod von Gian-Luca Barandun – Erste Schritte zurück in den Alltag

Während die Techniker am Wochenende in Levi den ersten Weltcup-Slalom der Saison bestreiten, müssen sich die Speed-Fahrer noch eine Woche bis zu ihrem ersten Wettkampfeinsatz dieses Winters gedulden. Bevor sie nach Panorama aufgebrochen sind, um sich den letzten Schliff für die Rennen in Lake Louise zu holen, nahmen die Speed-Fahrer gemeinsam Abschied von ihrem verunglückten Teamkollegen Gian Luca Barandun.
Teamintern wurde am vergangenen Freitag, am Tag vor der Beerdigung, eine Gedenkfeier für den mit 24 Jahren bei einem Gleitschirm-Unfall ums Leben gekommenen Gian Luca Barandun abgehalten. Bei dieser war neben den …