Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Vertrauen

Alle News, Damen News, Top News »

[17 Feb 2020 | bisher kein Kommentar | ]
Viktoria Rebensburg freut sich auf Ski-WM 2021 in Cortina, und könnte auf Peking 2022 verzichten.

Deutschlands erfolgreichste Alpin-Skirennläuferin war am Sonntagabend zu Gast bei „Blickpunt Sport“ im Bayerischen Rundfunk. Nach ihrem Sturz in Garmisch-Partenkirchen, am Sonntag vor einer Woche, musste die 30-Jährige ihre Saison vorzeitig beenden. Im Gespräch mit Julia Scharf blickte die Olympiasiegerin, die mit Krücken ins Studio kam, auf das Ski Weltcup Wochenende in Garmisch zurück, und wagte bereits einen Ausblick auf die neue Saison.
Der Blick von Viktoria Rebensburg ist bereits wieder nach vorne gerichtet. In der vergangenen Woche standen viele Untersuchungen und Therapieeinheiten im OsteoZentrum Schliersee auf dem Programm. Ihr Vertrauen schenkt …

Alle News, Herren News, Top News »

[5 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Swiss-Ski News: Marc Gisin verzichtet auf Start in Beaver Creek | ]
Swiss-Ski News: Marc Gisin verzichtet auf Start in Beaver Creek

Marc Gisin reist frühzeitig von Beaver Creek ab und wird nicht an den Rennen teilnehmen. Nach dem ersten Abfahrtstraining auf der „Birds of Prey“ hat er sich dazu entschieden, im Rennen nicht zu starten.
„Für eine Standortbestimmung und ein Schritt zurück zum Vertrauen, war das Training in Beaver Creek wichtig für mich. Für einen Start am Rennen ist es aber nach wie vor noch etwas zu früh, da ich noch nicht ganz ans Limit gehen kann“, so Marc Gisin.
Der Engelberger wird am Donnerstag nach Hause reisen und bereitet sich auf die …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Dez 2019 | Kommentare deaktiviert für Ramona Siebenhofer will nichts von ihrer Gelassenheit einbüßen | ]
Ramona Siebenhofer will nichts von ihrer Gelassenheit einbüßen

Krakau – Die österreichische Skirennläuferin Ramona Siebenhofer möchte in der noch jungen Ski Weltcup Saison 2019/20 viele Rennen bestreiten. Zudem will sie mit konstant guten Leistungen punkten. Jedoch will sie sich nicht zu viel zumuten, denn es bringt nichts, wenn sie zu Beginn des Kalenderjahres müde ist. In diesem Winter stehen sieben Super-G’s, neun Abfahrten und vier Kombis auf dem Programm. Außerdem will sie beim einen oder anderen Riesenslalom im Starthaus stehen. Der zehnte Platz im Riesentorlauf in Sölden hat der ÖSV-Athletin ordentlich Auftrieb gegeben.
In Killington war sie nicht am …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für ÖSV-Damentrainer Christian Mitter macht die Arbeit Spaß | ]
ÖSV-Damentrainer Christian Mitter macht die Arbeit Spaß

Sölden – In einigen Tagen beginnt in Sölden der neue Ski Weltcup Winter 2019/20. Der neue ÖSV-Damenchef, der letzthin auch die norwegischen Ski-Asse betreute, möchte mit den rot-weiß-roten Frauen erfolgreich sein.
Der 39-jährige Steirer freut sich, wieder daheim zu sein. Für ihn ist es eine Ehre, für die beste Skination der Welt arbeiten zu dürfen. Im Vergleich zu seiner Arbeit mit den Wikingern erkennt Mitter keine wesentliche Unterschiede: Er spürt den gleichen Druck wie bei den Skandinaviern. Doch ein Gegensatz fällt auf. Der Österreicher verweist auf eine zentrale, mehr nordisch ausgelegte …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Okt 2019 | Kommentare deaktiviert für Lara Gut-Behrami will im Riesentorlauf an die Spitze zurückkehren | ]
Lara Gut-Behrami will im Riesentorlauf an die Spitze zurückkehren

Sorengo – Die Schweizerin Lara Gut-Behrami hatte im letzten Jahr ihre liebe Not mit dem Riesenslalom. Die Ränge 14 (zu Saisonbeginn in Sölden), 19, 24, 18, 21 und zwei Plätze abseits der Top-30 sind in der Tat nicht das Gelbe vom Ei, zumal die Tessinerin schon vier Riesentorläufe im Ski Weltcup gewinnen konnte und zweimal Zweite und dreimal Sechste wurde.
Head-Rennchef Rainer Salzgeber erörterte das Problem und betonte, dass seine Athletin alles auf die leichter Schulter nahm. Nun hat die Eidgenossin im Sommer hart gearbeitet. Sie möchte wieder erfolgreich sein, der …

Alle News, Herren News, Top News »

[11 Sep 2019 | Kommentare deaktiviert für Clement Noel setzt dank Dynastar auf Kontinuität | ]
Clement Noel setzt dank Dynastar auf Kontinuität

Remiremont – Der französische Skirennläufer Clement Noel hat einen Dreijahresvertrag mit Dynastar unterzeichnet. Der 21-jährige Slalomspezialist, der im vergangenen Ski Weltcup Winter drei Rennen für sich entscheiden konnte, verlängerte seinen Vertrag bis 2022. So wird der 1997 geborene Athlet der Equipe Tricolore auch bei den Olympischen Winterspielen in Peking mit dem alten Ausrüster und verbessertem Material unterwegs sein.
Der Shootingstar des letzten Jahres ist froh, dass er unterschrieben hat. Er hofft, dass er auch in der Saison 2019/20 seinen Erfolgslauf des letzten Winters fortsetzen kann. Dabei setzt er auf Kontinuität und …

Alle News, Herren News, Top News »

[20 Jul 2019 | Kommentare deaktiviert für Roland Assinger kann stolz auf seine Ski Weltcup Mädels sein | ]
Roland Assinger kann stolz auf seine Ski Weltcup Mädels sein

Hermagor –Wenn man sich die letzte Abfahrtssaison der Frauen anschaut, kann man durchaus sagen, dass sie aus ÖSV-Sicht sehr erfolgreich war. Mit Nicole Schmidhofer, Ramona Siebenhofer, Stephanie Venier und Mirjam Puchner haben gleich vier verschiedene Athletinnen mindestens eine Abfahrt gewonnen.
Und wenn Cornelia Hütter und Christine Scheyer wieder genesen sind, kann man auf sechs Siegläuferinnen innerhalb der rot-weiß-roten Mannschaft zählen. Diese enorme Leistungsdichte ist nicht in jedem Team vorhanden.
Bei der WM in Åre holten andere die Medaillen, aber Damen-Speedtrainer Roland Assinger kann stolz auf seine Athletinnen sein. Das Klima in der …

Alle News, Herren News, Top News »

[7 Mai 2019 | Kommentare deaktiviert für Südtiroler Alex Hofer durchlebt Höhen und Tiefen auf der Karriereleiter. | ]
Südtiroler Alex Hofer durchlebt Höhen und Tiefen auf der Karriereleiter.

Kastelruth – Der Südtiroler Skirennläufer Alex Hofer hat letzthin die Höhen und Tiefen seines sportlichen Lebens kennengelernt. Von den FIS-Rennen zum Europacup. Alles verlief bis dahin gut. Hinter Alex Hofer lag eine traumhafte Saison 2017/18. Mit Platz zwei beim Europacup-Riesenslalom in Trysil (9.12.2017) und einem Sieg im Riesentorlauf von Kirchberg (15.01.2018), verdiente sich Alex Hofer die Berufung in das italienische Skiweltcup-Team. Der 24-jährige Südtiroler zeigte welches Potenzial in ihm steckt.
Bei seinen Riesentorlauf Weltcupeinsätzen in der WM-Saison 2018/19 konnte er sich weder in Beaver Creek, Val d’isere und Alta Badia für …

Alle News, Herren News, Top News »

[27 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Wie geht es mit Carlo Janka weiter? | ]
Wie geht es mit Carlo Janka weiter?

Obersaxen – Der eidgenössische Skirennläufer Carlo Janka gehört nicht mehr dem Kader der schweizerischen Nationalmannschaft an. Er will trotz eines mehr als durchwachsenen WM-Winters bis 2022 weiterfahren. In der letzten Saison konnte er die Kriterien nicht erfüllen. So reichte es für keinen Top-15-Rang in der Startliste. Dieser ist aber notwendig, wenn man im Team bleiben will.
Die Entlassung aus dem Kader hat nichts mit der Kritik des Skifahrers an der Mannschaftsleitung zu tun. Es zählt nur die selbst erbrachte Leistung. Sportlich ändert sich nichts; Janka muss ein paar Einbußen einstecken. Ferner …

Alle News, Herren News, Top News »

[3 Okt 2018 | Kommentare deaktiviert für Felix Neureuther will sich wieder in der Weltspitze etablieren. | ]
Felix Neureuther will sich wieder in der Weltspitze etablieren.

Seinen ersten kapitalen Sturz im Trainingslager in Saas-Fee hat Felix Neureuther schon hinter sich. Das berichtete der 34-Jährige aus Garmisch-Partenkirchen, in einem Interview mit der ‚Kronen-Zeitung‘. Die erfreuliche Nachricht, das linke Knie hat den Crash gut überstanden. Stürze sind nie gut, aber in der jetzigen Situation, zehn Monate nach dem Kreuzbandriss, stärken sie das Vertrauen, sich wieder auf das Knie verlassen zu können.
Wie wir bereits berichteten, hat Neureuther den Riesenslalom-Weltcupauftakt in Sölden fest im Visier. Auch wenn ihm in der Vorbereitung, neben dem verletzten Knie auch der Rücken schmerzte, und …