Home » Archive

laufende Veranstaltungen: Werner Heel

Alle News, Damen News, Top News »

[6 Apr 2019 | Kommentare deaktiviert für Sofia Goggia wird eine diplomierte Skilehrerin | ]
Sofia Goggia wird eine diplomierte Skilehrerin

Bozen – Am Dienstag werden in der Messe Bozen 69 neue Skilehrerinnen und Skilehrer gekürt. Dazu gesellen sich ein Snowboard- und ein Langlauflehrer. Drei Jahre dauerte die Ausbildung für den Unterricht. 18 Ausbilder haben sich auf den Kinderunterricht spezialisiert.
Mit Sofia Goggia, Nicol Delago und Werner Heel sind auch drei Ski-Stars aktueller und früherer Tage dabei. Goggia berichtet, dass die dreijährige Ausbildung in Südtirol ihr einige neue Einsichten eröffnet hat.
Für die 26-Jährige war es wichtig, dass sie ohne Probleme ihre Wettkämpfe bestreiten und trotzdem die Ausbildungsblöcke absolvieren konnte. Inwiefern sie nach …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Doro Wierer und Domme Paris räumen bei der Südtiroler Sportlerwahl ab | ]
Doro Wierer und Domme Paris räumen bei der Südtiroler Sportlerwahl ab

Bozen – Heute wurden in der Südtiroler Landeshauptstadt Bozen die Sportlerinnen und Sportler Südtirols gekürt. Im Four Points Sheraton konnte man eine Stecknadel fallen hören, so spannend war die Atmosphäre. Am Ende triumphierten die großen Favoriten, die das Land von Etsch, Eisack und Rienz nicht nur einen ganzen Winter in ihren Bann zogen, sondern auch die Sportbegeisterung Südtirols eindrucksvoll unter Beweis stellten.
Bei den Damen konnte sich eine Skirennläuferin über eine gute Platzierung freuen. Nicol Delago landete hinter der frischgebackenen Biathlon-Weltmeisterin Dorothea Wierer, der Snowboarderin Nadya Ochner, der Behindertensportlerin Kathrin Oberhauser, …

Alle News, Herren News, Top News »

[21 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Der italienische Abfahrtsmeister heißt Matteo Marsaglia! | ]
Der italienische Abfahrtsmeister heißt Matteo Marsaglia!

Cortina d’Ampezzo – Am heutigen Donnerstag wurde der italienische Abfahrtsmeister ermittelt. Der Sieg ging an Matteo Marsaglia. In einer Zeit von 1.26,19 Minuten verwies er Christof Innerhofer um 0,04 Sekunden auf Rang zwei. Der Rückstand des auf Platz drei fahrenden Dominik Paris war mit 0,05 Sekunden auch nicht groß.
Henri Battilani riss als Vierter schon eine Sekunde auf Marsaglia auf. Mattia Casse war lediglich 0,02 Sekunden langsamer als Battilani.  Die junge Südtiroler Florian Schieder (+1,18) und Alexander Prast (+1,19) waren wie ihre großen Vorbilder Christof Innerhofer und Dominik Paris nur um …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[20 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Nationale Italien Meisterschaften: Dominik Paris hat noch lange nicht genug | ]
Nationale Italien Meisterschaften: Dominik Paris hat noch lange nicht genug

Cortina d’Ampezzo/San-Pellegrino-Pass – In diesen Tagen finden die italienischen Ski-Meisterschaften in Cortina d’Ampezzo statt. So wird erstmals auf der „Vertigine“ gefahren. Das ist jene Piste, auf der in rund zwei Jahren die WM-Abfahrtsgoldmedaille vergeben wird. Es wird interessant sein, wer sich am besten auf der neuen Strecke zurechtfindet. Ein heißes Eisen ist sicher Dominik Paris.
Werner Heel aus dem Passeiertal wird das letzte Mal bei einem Rennen an den Start gehen. Und auch die anderen Südtiroler Ski-Asse wollen in der Olympiastadt von 1956 für Furore sorgen. Alex Vinatzer, Simon Maurberger und …

Alle News, Damen News, Herren News, Top News »

[18 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Nicht nur Aksel Lund Svindal hat die Skier in den Keller gestellt | ]
Nicht nur Aksel Lund Svindal hat die Skier in den Keller gestellt

Soldeu – Wenn man im kommenden Ski-Winter in die Startlisten blickt, werden wir viele renommierte Namen umsonst suchen. Sie haben schlicht und einfach ihre sportliche Karriere beendet. Viele haben uns mit ihren Erfolgen erfreut, andere hören auf ihren Körper und wollen ihn nicht weiter quälen, und andere wiederum wollen vielleicht mit ihren großen Erfahrungsschätzen den jungen Athletinnen und Athleten Platz machen und ihnen Tipps geben.
Erik Guay aus Kanada, die Schweizer Sandro Viletta und Patrick Küng, der Norweger Aksel Lund Svindal und der Deutsche Felix Neureuther haben uns mit ihrer Bescheidenheit …

Alle News, Herren News, Top News »

[1 Mrz 2019 | Kommentare deaktiviert für Werner Heel steht in Kvitfjell ein letztes Mal im Starthaus | ]
Werner Heel steht in Kvitfjell ein letztes Mal im Starthaus

Kvitfjell – Mit guten Erinnerungen reist der Südtiroler Skirennläufer Werner Heel nach Kvitfjell. Der Speedspezialist aus dem Passeiertal raste vor elf Jahren in Norwegen zu seinem ersten Sieg bei einer Weltcupabfahrt. Nun bestreitet der 36-Jährige morgen sein letztes Rennen.
Drehen wir das Rad der Zeit zurück. 2008 trug der Südtiroler die Startnummer 25. US-Sonnyboy Bode Miller gab schon Siegerinterviews, als er vom damals unbekannten Heel noch abgefangen wurde. Der Erfolg auf der Olympiastrecke von 1994 blieb jedoch der einzige Sieg bei einer Weltcupabfahrt. Später triumphierte er noch zweimal im Super-G, einmal …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Garmisch-Partenkirchen 2019, Vorbericht, Startliste und Liveticker | ]
LIVE: 2. Abfahrtstraining der Herren in Garmisch-Partenkirchen 2019, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Am Freitag um 11.30 Uhr steht in Garmisch-Partenkirchen, das zweite und abschließende Zeittraining, für die am Samstag um 11.30 Uhr stattfindende Abfahrt auf dem Programm. Die offizielle FIS Startliste für das 2. Abfahrtstraining auf der Kandahar, am Donnerstag um 11.30 Uhr in Garmisch-Partenkirchen, sowie die Startnummern und den FIS Liveticker finden sie im Menü oben.
Für die Speed-Herren geht es Schlag auf Schlag weiter. Nach der Lauberhornabfahrt in Wengen und dem Hahnenkammrennen auf der Streif, und vor den Speed-WM-Entscheidungen in Are (6. Februar, WM-Super-G der Herren 12.30 Uhr / 10. Februar, …

Alle News, Herren News, Top News »

[31 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Aleksander Aamodt Kilde mit Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Garmisch | ]
Aleksander Aamodt Kilde mit Tagesbestzeit beim 1. Abfahrtstraining in Garmisch

Auch wenn Aksel Lund Svindal und Kjetil Jansrud, verletzungsbedingt auf einen Start in Garmisch-Partenkirchen verzichten mussten, stand beim 1. Abfahrtstraining auf der Kandahar ein Norweger ganz vorne. In einer Zeit von 1:57.38 Minuten sicherte sich Aleksander Aamodt Kilde, wenn auch mit einem Torfehler, die Tagesbestzeit, gefolgt von Brice Roger (2. – + 0.56) aus Frankreich und dem Oberösterreicher Vincent Kriechmayr (3. – +0.73). Nur sechs der Top 15 Rennläufer kamen ohne Torfehler ins Ziel. Viele Rennläufer ließen absichtlich ein Tor knapp vor dem Sprung „Freier Fall“ aus.
Mit Adrien Theaux (4. – …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Hannes Reichelt mit Bestzeit beim Abschlusstraining auf der Streif | ]
Hannes Reichelt mit Bestzeit beim Abschlusstraining auf der Streif

Präsentierte sich der Hahnenkamm am Dienstag noch bei Sonnenschein und guter Sicht, hatten die Speed-Rennläufer bei der 2. Trainingseinheit auf der „Streif“ mit leichtem Schneefall und flachem Licht zu kämpfen. Die Tagesbestzeit erzielte der Salzburger Hannes Reichelt in einer Zeit von 1.57.41 Minuten, gefolgt von den beiden Italienern Matteo Marsaglia (2. – + 0.23) und Dominik Paris (3. – + 0.36), der bei der Abfahrt am Samstag zu den Top-Favoriten zählt. Mit dem Selbstbewusstsein des EC-Hahnenkammsieger stürmte der 25-jährige Steirer Daniel Danklmaier (4. – + 0.43) mit Startnummer 44 erneut …

Alle News, Herren News, Top News »

[10 Jan 2019 | Kommentare deaktiviert für Kjetil Jansrud im Ultental gesichtet | ]
Kjetil Jansrud im Ultental gesichtet

Ulten – Der norwegische Speedspezialist Kjetil Jansrud und seine Mannschaftskollegen haben das Ultental für sich entdeckt. Sie bereiten sich in Südtirol auf die bevorstehenden Rennen in Wengen vor. Aber nicht nur den Skandinavier gefällt es hier gut; auch Kira Weidle und die deutschen Skidamen waren vor Ort.
Am Donnerstagvormittag zauberten neben Dominik Paris und Werner Heel auch die rot-weiß-roten Speedherren Matthias Mayer, Hannes Reichelt und Vincent Kriechmayer ein paar Schwünge in den Schnee. Zudem sind auch die Damen aus der Schweiz und Schweden im Ultental im Einsatz. Selbst die Liechtensteinerin Tina …

Alle News, Herren News, Top News »

[4 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Werner Heel möchte bei der Ski-WM in Åre dabei sein | ]
Werner Heel möchte bei der Ski-WM in Åre dabei sein

Meran – Geht es nach dem Südtiroler Skirennläufer Werner Heel, soll der Super-G als Disziplin weiter bestehen bleiben. Der routinierte Athlet aus dem Passiertal hat gegenwärtig keinen Zugang zum Training der Weltcupgruppe. In diesem Sommer stand er schon 16 Tage auf Schnee; so verbrachte er einige Tage mit den azurblauen Weltcupdamen auf dem Stilfser Joch. Zudem konnte er mit den Eidgenossen in Cervinia arbeiten.
Auch wenn die letzten Saisonen nicht immer nach Wunsch verliefen, gehört er dem Kader „nationales Interesse“ an. Er konnte im letzten Jahr über den Europacup einen Weltcup-Fixplatz …

Alle News, Damen News, Top News »

[3 Sep 2018 | Kommentare deaktiviert für Wir gratulieren: Denise Karbon hat geheiratet. | ]
Wir gratulieren: Denise Karbon hat geheiratet.

Die Riesenslalom-Weltcupsiegerin der Saison 2007/08, Denise Karbon, hat ihrem langjährigen Freund und Partner, Franz Hofer, Mitte August das JA-Wort gegeben. Das frischvermählte Ehepaar haben gemeinsam bereits zwei Kinder, Tochter Pia (2015) und Stammhalter Samuel (2017).
Bei der Hochzeit waren viele Freunde und Kollegen aus ihrer aktiven Skiweltcup Zeit anwesend. Auf der Gästeliste befanden sich unter vielen Anderen Lisa Magdalena Agerer, Nadia Fanchini, Florian Eisath, Chiara Costazza, Manuela Moelgg, Werner Heel und Peter Fill.
Im fernen Jahr 1998, Karbon war noch nicht mal 18 Jahre alt, debütierte sie im Weltcup. Im Laufe der …

Alle News, Herren News, Top News »

[24 Mai 2018 | Kommentare deaktiviert für FISI NEWS: Italienischer Ski Weltcup Herrenkader der Saison 2018/19 | ]
FISI NEWS: Italienischer Ski Weltcup Herrenkader der Saison 2018/19

Nach der Bekanntgabe des italienischen Damen Skiweltcup-Kader am Montag, verkündete FISI-Präsident Flavio Roda am Dienstag die Einteilung der Skiweltcup-Männer.
Bei den Herren wird der Südtiroler Alexander Prosch das Amt des Cheftrainer übernehmen. Der 42-Jährige stand bisher der Europacup-Mannschaft vor. Max Carca betreut nun das C-Team. Im Europacup steht den Skirennläufern Roberto Lorenzi zur Seite. Er war bislang für die Allrounderinnen zuständig.
Alberto Ghidoni bleibt weiterhin bei den Speedherren um Peter Fill, Christof Innerhofer und Co. Auch Raimund Plancker und Christian Corradino wurden im Amt bestätigt. Walter Ronconi war zuletzt in Kanada tätig …

Alle News, Damen News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[14 Apr 2018 | Kommentare deaktiviert für Rückblick: Das war die Europacup Saison 2017/18 | ]
Rückblick: Das war die Europacup Saison 2017/18

Der Europacup endete Mitte März mit dem Finale in Soldeu / El Tarter, wo in der nächsten Saison das große SkiWeltcup-Finale ausgetragen wird. Wie in jeder Saison erhalten die Top 3 jeder Disziplin sowie der Gesamtsieger eine persönliche Qualifikation für die Skiweltcup-Tour der kommenden Saison. Hier ist eine Zusammenfassung, was passiert ist und wen Sie für die nächste Saison im Auge behalten sollten.
Europacup-Damen Saison 2017/18
Nach 6 Abfahrten siegte Ariane Rädler (AUT, 1995), Nina Ortlieb (AUT, 1996) und Lisa Hörnblad (SWE, 1996). Mit drei Siegen in Crans-Montana (zweimal) und in Soldeu …

Alle News, Herren News, Top News »

[22 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Christof Innerhofer holt sich italienischen Abfahrtsmeistertitel 2018 | ]
Christof Innerhofer holt sich italienischen Abfahrtsmeistertitel 2018

Santa Caterina Valfurva – Dass sich Christof Innerhofer auf der Piste in Santa Caterina Valfurva wohlfühlt, zeigen seine Platzierungen im Weltcup. Heute belegte der Südtiroler den ersten Platz im Rahmen der nationalen Meisterschaften und sicherte sich in einer Zeit von 1.22,08 Minuten die Goldmedaille.
Matteo Marsaglia (+0,20) wurde Zweiter. Der RÜCKSTAND des auf Platz drei fahrenden Davide Cazzaniga betrug genau eine halbe Sekunde. Dominik Paris schrammte um gerade einmal 0,02 Sekunden am Podest vorbei. Auch Mattia Casse, Matteo De Vettori, Werner Heel und Florian Schieder zeigten eine gute Leistung.
Federico Simoni sicherte …

Alle News, Damen News, Top News »

[20 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Werner Heel macht weiter | ]
Werner Heel macht weiter

Walten – Im Gegensatz zu seiner Freundin Manuela Mölgg hängt der Südtiroler Skirennläufer Werner Heel seine Skier noch nicht an den Nagel. Der Passeirer, der in seiner sportlichen Laufbahn bei 197 Weltcuprennen an den Start gegangen ist, will im kommenden WM-Winter die 200er-Schallmauer durchbrechen.
Beim letzten Europacup-Rennen in Soldeu fuhr Heel in der Abfahrt auf Rang vier. In der Disziplinenwertung sicherte sich der routinierte Athlet den zweiten Platz.
Somit buchte er einen Weltcup-Fixplatz. Nun hofft der Südtiroler nach seinen erfolgreichen Einsätzen auf kontinentaler Ebene wieder im Konzert der Großen Fuß zu fassen.
Bericht …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[18 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Otmar Striedinger gewinnt letzte EC-Saison-Abfahrt der Herren in Soldeu | ]
Otmar Striedinger gewinnt letzte EC-Saison-Abfahrt der Herren in Soldeu

Das Europacup-Finale in Soldeu ging am Sonntag mit der Abfahrt der Herren zu Ende. Dabei konnte sich beim letzten EC-Saisonrennen der Österreicher Otmar Striedinger über den Sieg freuen. Der 26-Jährige Kärntner sicherte sich den Sieg in einer Zeit von 1:28.93 Minuten vor den beiden Schweizern Urs Kryenbühl (+ 0.26) und Ralph Weber (+ 0.39).
Direkt hinter dem Führungstrio reihte sich der Südtiroler Werner Heel (+ 0.65), vor seinem italienischen Teamkollegen Matteo Marsaglia (5. Platz – + 0.66), auf dem vierten Rang ein.
Als bester DSV Rennläufer klassierte sich Christof Brandner (+ 0.96), …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[6 Mrz 2018 | Kommentare deaktiviert für Christopher Neumayer gewinnt zweite Europacupabfahrt von Kvitfjell | ]
Christopher Neumayer gewinnt zweite Europacupabfahrt von Kvitfjell

Bei der 2. Europacupabfahrt in Kvitfjell ging der Sieg an Österreich. In einer Zeit von 1:34.69 Minuten holte sich Christopher Neumayer den Sieg, vor dem Schweizer Urs Kryenbühl (+ 0.28) und seinen Teamkollegen Christoph Krenn (+ 0.33).
Der Schwede Felix Monsen (+ 0.34) verpasste den Sprung auf das Podest lediglich um eine Hundertstelsekunde und reihte sich vor dem Franzosen Nicolas Raffort (5. Platz – 0.45) und Vortagessieger Adrian Smiseth Sejersted (6. – + 0.46) aus Norwegen, auf dem vierten Rang ein.
Nach seinem dritten Platz am Montag, konnte sich der 35-Jährige Südtiroler …

Alle News, Fis & Europacup, Herren News, Top News »

[22 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Europacup: Sejersted und Strolz strahlen in Reinswald vom höchsten Treppchen | ]
Europacup: Sejersted und Strolz strahlen in Reinswald vom höchsten Treppchen

Sarnthein, 21. Februar 2018 – Die Sarner Europacup-Woche in Reinswald wurde am Mittwoch mit zwei Höhepunkten fortgesetzt. Zum einen wurde eine Abfahrt ausgetragen, die als eigenes Rennen und zugleich erster Durchgang für die Alpine Kombination gewertet wurde.
Wie bereits am Dienstag setzte sich in der Abfahrt ein Norweger durch, dieses Mal jedoch nicht Stian Saugestad, sondern Adrian Smiseth Sejersted. Der 23-jährige Skandinavier feierte im Sarntal seinen ersten Europacupsieg. Sejersted verwies Routinier Werner Heel auf der 2301 Meter langen Schöneben-Piste in 1.09,83 Minuten um 13 Hundertstelsekunden auf den zweiten Platz. Der …

Alle News, Fis & Europacup, Top News »

[20 Feb 2018 | Kommentare deaktiviert für Europacup: Stian Saugestad holt sich die Abfahrt in Reinswald | ]
Europacup: Stian Saugestad holt sich die Abfahrt in Reinswald

Sarnthein, 20. Februar 2018 – Der Norweger Stian Saugestad hat am Dienstag die Europacup-Abfahrt in Reinswald gewonnen. Der 25-Jährige verwies den Österreicher Christian Walder, sowie den „Azzurro“ Davide Cazzaniga auf die Plätze. Das Europacup-Programm im Sarntal wird am Mittwoch mit der Alpinen Kombination fortgesetzt.
Stian Saugestad bewältigte die 2301 Meter lange Schöneben-Piste (540 Meter Höhenunterschied) in 1.09,70 Minuten. Bei seinem zweiten Europacupsieg – auch den ersten hatte er vor zwei Jahren in Reinswald im Super-G gefeiert – ließ der Norweger den Österreicher Christian Walder und Davide Cazzaniga aus Correzzana in der …