18 Januar 2021

Tamara Tippler hat bereits die Ski-WM 2021 im Blick

Tamara Tippler hat bereits die Ski-WM 2021 im Blick
Tamara Tippler hat bereits die Ski-WM 2021 im Blick

Mautern – Die österreichische Skirennläuferin Tamara Tippler, die von vielen liebevoll „Tami“ gerufen wird, ist schon lange im Ski Weltcup dabei. In ihrer Karriere fuhr sie in fünf Super-G’s auf das Podest. Bei dem zuletzt ausgetragenen Rennen in St. Anton gelang ihr in der Abfahrt der Sprung auf den zweiten Platz.

Die 29-Jährige ist eine emotionale junge Frau. Ein positiver Charakterzug der ihr aber in ihrer Karriere nicht immer förderlich war. In der letzten Zeit ist sie als Mensch ruhiger geworden und konnte auch ihre Persönlichkeit weiterentwickeln.

Im letzten Jahr lief es nicht immer nach Wunsch. Sie bezeichnet das Ganze als eine richtig verkrampfte Partie. Durch den coronabedingten Lockdown im März 2020 konnte Tippler viel Zeit mit ihren Lieben verbringen. Das Tanken von Kraft trug dafür Sorge, dass der neu eingeschlagene Weg der richtige war.

Trotzdem musste sie bereits in den Sommermonaten und vor der neue Saison einige Hürden nehmen. Nachdem sie positiv auf das Covid-19-Virus getestet wurde, war ihr oft schwindelig. Viele Wochen vergingen, ehe sie wieder auf den Brettern stand. Die Skirennläuferin erlebte mit dem zweiten Platz auf der Karl-Schranz-Piste ihre sportliche Auferstehung. Ferner arbeitet sie auf ihren ersten Weltcupsieg hin. Die Gedanken drehen sich auch schon um die bevorstehende  Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo. Doch zuerst will sie in Crans-Montana und Garmisch-Partenkirchen zeigen, dass der Erfolg von St. Anton keine Eintagsfliege war.

Tippler weiß, dass man am berühmten Tag X alles aus sich herausholen muss. Die weltmeisterliche Piste liegt ihr. So gesehen können wir uns darauf gefasst machen, was im WM-Ort alles möglich ist. Die Steirerin verweist auf ihr Vorbild Renate Götschl. Die frühere ÖSV-Athletin gewann in den bellunesischen Dolomiten zehn Mal und kletterte in der Summe 21-mal auf das Treppchen. Wenn das kein gutes Omen ist.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: olympia.at

Verwandte Artikel:

Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)
Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit (Foto: © FISI/ Pentaphoto/ Alessandro Trovati)

Oberhofen am Thunersee – Der Internationale Weltskiverband (FIS) hat die Austragung von je 37 Ski Weltcup Einsätzen pro Geschlecht im kommenden Winter bestätigt. Das erste Rennen beginnt am 23. Oktober. Die Damen eröffnen die bevorstehende Saison in Sölden mit einem Riesentorlauf, am Folgetag carven die Herren am Rettenbachferner zu Tal. Insgesamt werden wir, wenn das… Der offizielle Ski Weltcup Kalender 2021/22 besticht durch seine Ausgeglichenheit weiterlesen

Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?
Volles Haus beim Saison Opening in Sölden?

Sölden – In fünf Wochen ertönt am Rettenbachferner hoch ober Sölden der Startschuss für die Olympiasaison 2021/22. Sowohl die Frauen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesentorlauf. Eine große Party gibt es für die Fans noch nicht, aber man möchte langsam, aber sicher in die Normalität zurückkehren. Im vergangenen Winter gab es vor… Volles Haus beim Saison Opening in Sölden? weiterlesen

Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)
Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie (Foto: © Alice Robinson / Instagram)

Fuschl am See – Die neuseeländische Ski Weltcup Rennläuferin Alice Robinson berichtet auf ihrem Instagram-Account, dass ihr Kindheitstraum wahr geworden ist. Sie ist aufgeregt, aber auch dankbar, als sie die Partnerschaft mit dem österreichischen Energydrinkherstellers Red Bull erwähnt. Der rote Stier auf dem Helm soll der jungen Athletin im Olympiawinter 2021/22 Flügel verleihen. Überdies will… Alice Robinson ist das jüngste Mitglied der Red Bull-Familie weiterlesen

Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison
Die Super-G Rennen der Herren in Wengen sind einer der Höhepunkte der kommenden Europacupsaison

Oberhofen am Thunersee – Der internationale Skiverband FIS hat die Termine für die bevorstehende Skieuropacupsaison 2021/22 bekanntgegeben. Die Herren bestreiten 38 Rennen. Zehn Slaloms und zehn Riesentorläufen stehen neun Abfahrten und neun Super-G’s gegenüber. Zwischen Zinal, Spindlermühle, Obereggen und Kvitfjell reisen die Männer viel umher. Das Finale geht in Soldeu, gelegen im pyrenäischen Zwergstaat Andorra… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Herren in der Saison 2021/22 weiterlesen

Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start
Die Europacup-Damen sind in der Saison 2021/22 auch in Maribor am Start

Bozen/Trient – Der Skieuropacupwinter 2021/22 steht vor der Türe. In der Region Trentino-Südtirol sind die Ski-Asse gleich viermal im Einsatz. In Andalo wird sowohl am 11. als auch am 12. Dezember ein Riesentorlauf der Damen ausgetragen. Ein paar Tage später, am 15. und 16. Dezember, bestreiten die Frauen im Ahrntal zwei Slaloms. Kurz vor Weihnachten… Die offiziellen Termine für den Europacupkalender der Damen in der Saison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de