Home » Alle News, Herren News

Team Canada 2016/17 wurde vorgestellt

© Kraft Foods  /  Erik Guay

© Kraft Foods / Erik Guay

Sölden – Wenige Tage vor dem Saisonauftakt in Sölden wurde das kanadische Alpinteam vorgestellt. Im vergangenen Winter kletterten die Kanadier sechsmal auf das Podest. Erik Guay belegte den dritten Rang in der Abfahrt von St. Moritz; bei den Damen konnte Marie-Michèle Gagnon einen Sieg bei der Kombi in Soldeu einfahren. Zudem belegte sie den dritten Platz im Torlauf von Crans Montana. Larisa Yurkiw, in der Abfahrt zweimal Zweite und einmal Dritte, beendete aus gesundheitlichen Gründen ihre sportliche Laufbahn.

Der technische Sportdirektor Martin Rufener erzählt, dass man sich weiter bessern möchte. Neben den Veteranen Erik Guay, Manuel Osborne-Paradis und Marie-Michèle Gagnon werden die jungen Athleten wie Candace Crawford und Trevor Philip alles unternehmen, um viele Punkte und gute Platzierungen zu erreichen. Ferner ist das Team Canada reich an Talenten, die allesamt aufs Podest fahren können.

Dustin Cook, im Jahr 2015 Vize-Weltmeister im Super-G, verletzte sich vor ziemlich genau einem Jahr schwer und musste die ganze letzte Saison aussetzen. Nach dem Sommertraining in Chile meinte der Kanadier, dass er auf sein Comeback brenne und auf die neue Saison freut. Erik Guay will bei der Weltmeisterschaft 2017, die in St. Moritz stattfindet, das gleiche Resultat erzielen wie im Weltcup zum Saisonkehraus 2015/16. Manuel Osborne-Paradis hat den Ausrüster gewechselt und will auf Head erfolgreich sein. Gespannt können wir auf den jungen Athleten Jack Crawford sein, der erst 19 Jahre alt, bei den Junioren-Weltmeisterschaften in Åre die Silbermedaille im Super-G geholt hat und zwischen Nor-Am- und Weltcuprennen pendeln wird.

Der 25-jährige Erik Read hat die Nor-Am-Gesamtwertung für sich entschieden und hat sich somit ein Startticket für den Weltcup gesichert. Sein um ein Jahr jüngerer Teamkollege Trevor Philip (im Vorjahr 14. im Slalom von Kitzbühel) und Phil Brown, der bei der WM 2015 im Teambewerb Silber gewann, wollen auch zeigen, was sie können.

Nach dem Rücktritt von Larisa Yurkiw schauen bei den Frauen alle auf Marie-Michèle Gagnon. Sie will wiederum Großes leisten. Zwei Podestplätze im letzten Winter werden gleichermaßen eine Triebfeder und eine Motivationsspritze sein. In den technischen Disziplinen möchte Erin Mielzynski wieder gut fahren. 2012 gewann sie 22-jährig den Torlauf in Ofterschwang. Die jungen Athletin Valérie Grenier (zweifache Junioren-WM-Medaillengewinnerin) hofft auf den Durchbruch; und Jack Crawfords Schwester Candace macht es ihrem Bruder nach. Sie pendelt zwischen Weltcup und kontinentalen Rennen.

Damenteam (in alphabetischer Reihenfolge)

Candace Crawford, Marie-Michèle Gagnon, Valérie Grenier, Erin Mielzynski, Laurence St-Germain, Mikaela Tommy

Herrenteam (in alphabetischer Reihenfolge)

Phil Brown, Dustin Cook, Jack Crawford, Erik Guay, Morgan Megarry, Manuel Osborne-Paradis, Trevor Philip, Erik Read, Brodie Seger, Broderick Thompson, Benjamin Thomsen, Tyler Werry

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.alpinecanada.org, www.fantaski.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.