Home » Herren News, Top News

Ted Ligety führt beim Riesenslalom der Herren in Bansko

Ted Ligety führt beim Riesenslalom der Herren in Bansko

Ted Ligety führt beim Riesenslalom der Herren in Bansko

Nach 42 Tagen Pause, der letzte Riesentorlauf stand Anfang Januar in Adelboden auf dem Programm kämpften heute wieder die Techniker um Weltcuppunkte im Riesenslalom. Bansko präsentierte sich beim 1. Durchgang von seiner widrigen Seite. Bei schlechter Sicht, leichten Schneefall und stürmischen Wind kämpften sich die Athleten aus der Top 15 Startgruppe ins Ziel.

Nach dem 1. Durchgang führt der US Amerikaner Ted Ligety in einer Zeit von 1:11.07 gefolgt von seinem größten Konkurrenten im Kampf um den Riesenslalomweltcup Marcel Hirscher (+ 0.16) und dem Franzosen Thomas Fanara (+ 0.31).

Ted Ligety: „Es ist sehr eng an der Spitze. Wir hatten sehr schwierige Bedingungen, ich bin froh, dass ich vorne bin. Marcel und ich sind derzeit die besten Riesentorläufer und es ist ein cooles Duell.“

Marcel Hirscher: „Hätte ich, wäre ich, gibt’s im Sport nicht. Fehler passieren sonst wären wir alle gleich schnell. Die Ausgangsposition für den Finallauf ist super. Ich bin am Limit gefahren und bei dem aggressiven Schnee habe ich etwas zu viel Druck gegeben. Ich bin sehr froh dass ich noch im Rennen bin und ärgere mich gar nicht um die verlorene Zeit. Der Gesamtweltcup darf bei einem Rennen keine Rolle spielen. Gewinnen kann ich den nur, wenn ich in den einzelnen Disziplinen stark fahre.“

Auf den Rängen 4 und 5 konnten sich mit Philipp Schörghofer (+ 0.40) und Benjamin Raich (+ 1.09) zwei weitere ÖSV Rennläufer in Aussichtsreicher Position für den Finallauf klassieren.

Benjamin Raich: „Der Platz ist gar nicht so schlecht. Die Fahrt war nicht so gut. Ich war eigentlich immer zu früh dran, habe schon vor den Toren Rutschphasen gehabt.“

Hinter Benjamin Raich konnte sich der Franzose Jean-Baptiste Grange (+ 1.14) mit der hohen Startnummer 34 auf den 6. Rang vorschieben.

Auf dem geteilten 7. Platz beendeten Massimiliano Blardone (+ 1.31) aus Italien und der Franzose Alexis Pinturault (+ 1.31) den 1. Durchgang.

Für eine Überraschung sorgte auch der Slowene Janez Jazbec der die besseren Sichtbedingungen nutzen konnte und sich mit Startnummer 36 als Neunter in den Top 10 klassieren konnte.

Hinter dem Zehntplatzierten Norweger Aksel Lund Svindal (+ 1.38) folgten mit Steve Missillier (+ 1.43) aus Frankreich und dem Finnen Marcus Sandell (+ 1.43) zwei weitere zeitgleiche Fahrer auf dem 11. Rang.

Die wohl schlechtesten Verhältnisse aus der Topgruppe hat DSV Rennläufer Fritz Dopfer (+ 1.64), der sich aber nach einer beherzten Fahrt auf einen ausgezeichneten 13. Rang einreihen konnte. Sein Teamkollege Felix Neureuther konnte sich mit einem Zeitrückstand von 2.06 Sekunden für den Finallauf qualifizieren.

Da der Kroate Ivica Kostelic nach einer Meniskus-Operation pausieren muss und Beat Feuz aus der Schweiz die Rennen in Bansko auslässt ist Marcel Hirscher heute und morgen gefordert Punkte im Gesamtweltcup gutzumachen.


Offizieller FIS Zwischenstand Riesenslalom der Herren in Bansko nach dem 1. Durchgang 

 

Schreibt eure Meinung in unserer SKI WELTCUP GRUPPE

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.