Home » Herren News, Top News

Ted Ligety gewinnt Heim-Riesentorlauf in Beaver Creek zum fünften Mal

Ted Ligety gewinnt Heim-Riesentorlauf in Beaver Creek zum fünften Mal

Ted Ligety gewinnt Heim-Riesentorlauf in Beaver Creek zum fünften Mal

Beaver Creek – Der US-Amerikaner Ted Ligety siegte beim heutigen Riesenslalom der Männer in Beaver Creek. Der Hausherr, der in keinem der beiden Läufe eine Bestzeit aufstellte, siegte in einer Zeit von 2.34,07 Minuten. Der 30-Jährige sagte: „Es ist großartig. Im zweiten Durchgang war es herrlich, vor den eigenen Leuten ist es herrlich. Ich wollte so fahren, dass ich zufriedener sein kann. Es hat geholfen, sich auf diesem Schnee wohl zu fühlen. Ich habe etwas Trainingsrückstand, aber jetzt geht es auf die technisch schweren Pisten in Europa. Das hier ist ein einzigartiger Riesentorlauf-Hang.“

Alexis Pinturault, der bereits am gestrigen Samstag mit dem dritten Rang im Super-G zu überzeugen wusste, lag als Zweiter nur 18 Hundertstelsekunden zurück. Hinter dem Franzosen landete Marcel Hirscher (+0,60) aus Österreich, der sich noch vor seinem Landsmann Benjamin Raich (+0,87) klassierte. Der Pitztaler lag nach dem ersten Lauf noch in Front.

Hirscher, der den Auftakt-Riesenslalom in Sölden für sich entschied, sagte: „Wenn man den Platz hält, muss man zufrieden sein. Natürlich würde ich lieber gewinnen. Nur weil ich in Sölden vorne war heißt es nicht, dass Ligety weg ist. Über Platz drei darf ich mich nicht beschweren. Hier liegt es Ted ganz einfach besser.“

Offizieller FIS ENDSTAND – Riesenslalom der Herren in Beaver Creek

Raich, der wie in Sölden mit dem vierten Schlussrang zufrieden sein musste, meinte: „Ein super Rennen. Ich bin im Zweiten nicht so richtig reingekommen. Ins Flache war dann noch ein Fehler dabei. Eigentlich kann ich es auf schlechten Pisten besser. Ich habe die Spuren aber nicht ganz getroffen. Besser wäre es gewesen, wenn ich noch weiter vorne wäre.“

Fünfter wurde Pinturaults Landsmann Victor Muffat-Jeandet (+0,94), der sich mit der dritten Laufzeit im Finale noch um gute acht Positionen verbesserte. Mit Thomas Fanara (+1,07) fuhr ein weiterer Franzose in die Top-6 des heutigen Riesentorlaufs. Carlo Janka aus der Schweiz, nach dem ersten Durchgang noch auf Rang 22 gelegen, katapultierte sich mit Laufbestzeit im entscheidenden Durchgang noch auf Platz sieben. Er hatte am Ende 1,08 Sekunden Rückstand auf Ligety. Der Deutsche Felix Neureuther (+1,14) fuhr auf Rang acht und war der beste des DSV-Teams. Ligety, der in Beaver Creek nun zum vierten Mal in Folge siegte, freute sich gemeinsam mit seinen zahlreichen Fans über den neunten Platz seines Landsmannes Tim Jitloff (+1,30). Die besten Zehn wurden von Neureuthers Mannschaftskollegen Fritz Dopfer (+1,39) komplettiert.

Kjetil Jansrud (+1,72) aus Norwegen, der bei den Speedrennen hier in Beaver Creek 180 von 200 möglichen Punkten holte, wusste auch im Riesenslalom einigermaß0en zu überzeugen und landete nach dem ersten Lauf auf Rang sechs. Im Finale bremste er wohl etwas zu viel und war auf Sicherheit aus und beendete das Rennen auf Position 15. Der Ötztaler Christoph Nösig (+1,74) schwang hinter dem Wikinger ab. Gino Caviezel (+1,98) aus der Schweiz kam vor Florian Eisath (+2,13), dem besten Südtiroler, ins Ziel. Die ÖSV-Athleten Philipp Schörghofer (+2,42), Matthias Mayer (+2,58) und Super-G-Sieger Hannes Reichelt (+2,60) landeten auf den Rängen 23 bis 26. Der junge Eidgenosse Thomas Tumler (+3,02) musste sich mit der 26. und drittletzten Position begnügen.

Henrik Kristoffersen aus Norwegen belegte nach dem ersten Lauf den ausgezeichneten siebten Zwischenrang, wurde jedoch durch einen großen Fehler fast bis an das Ende des Schlussklassements gespült. Mit 3,25 Sekunden Rückstand auf Ligety wurde er Vorletzter. Die beiden DSV-Jungspunde Linus Strasser und Dominik Schwaiger sahen im Finale der besten 30 nicht das Ziel.

ÖSV-Herrentrainer Andi Puelacher meinte resümierend: „Im ersten Durchgang waren wir sehr gut, da war ich zufrieden. Im zweiten haben wir es ein wenig versemmelt. Reichelt, Mayer ist der Saft ausgegangen.“ In wenigen Tagen wird der nächste Riesentorlauf der Herren ausgetragen. Im schwedischen Åre wird das Rennen über die Bühne gehen, welches eigentlich im französischen Val d’Isère hätte stattfinden sollen. Doch der Schneemangel, der derzeit Europa in Griff hat, machte sich in Frankreich bemerkbar. Eine Möglichkeit zur Revanche in Beaver Creek gibt es erst im Februar des kommenden Jahres, denn hier findet die Ski-WM statt.

Offizieller FIS ENDSTAND – Riesenslalom der Herren in Beaver Creek

 

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.