Home » Herren News, Top News

Ted Ligety gewinnt Riesenslalom Weltcupauftakt in Sölden souverän.

Ted Ligety gewinnt Riesenslalom Weltcupauftakt

Ted Ligety gewinnt Riesenslalom Weltcupauftakt

Ted Ligety gewinnt beim Saison Opening in Sölden den 1. Riesenslalom der Herren in der WM Saison 2012/13. In einer Zeit von 2:36.02 verwies er die Konkurrenz auf die Plätze und siegte zum zweiten Mal im Tiroler Ötztal.

Auch im Finallauf mussten die Rennfahrer mit der schlechten Sicht und dem einsetzenden Schneefall kämpfen. Ted Ligety der bereits im 1. Lauf den Grundstein für seinen Sieg liegte, hatte am Ende einen Vorsprung von sageundschreibe 2,75 Sekunden.

Offizieller FIS Endstand: Riesenslalom der Herren in Sölden

Ted Ligety: „Der Vorsprung ist unglaublich. Ich hätte nicht gedacht, dass so etwas möglich ist. Im ersten Lauf hatte ich von der Sicht her sicher keinen Vorteil. Im zweiten Lauf habe ich volles Risiko genommen und es ist aufgegangen. Ich war nicht glücklich mit dem neuen Material. Aber ich hab gewusst, dass ich damit fahren muss. Ich hab mich damit irgendwie selber motiviert. Ich habe viel getestet und bin körperlich viel besser drauf, als ich jemals war. Am Anfang weiß man nie, wo man steht. Aber ich mag das, ich mag den Druck. Ich weiß, dass ich gut drauf bin.“

Wie bereits vor dem Rennen angekündigt meldete sich Manfred Möllg in der Weltspitze zurück und konnte sich über den 2. Platz freuen. Der 3. Rang auf dem Podium ging an Gesamtweltcupsieger Marcel Hirscher der jedoch bereits einen Rückstand von 3,12 Sekunden auf den siegreichen US Amerikaner aufwies.

Manfred Mölgg: „Sölden ist bei mir nie so gut gegangen. Es kommt schon ein bisserl überraschend. Ich hab schon gewusst, dass ich gut drauf bin. Es war schon sehr schwierig zu fahren, die Bodensicht war wirklich null. Ted muss man ein Kompliment machen – er ist super gefahren, war immer auf Zug.“

Marcel Hirscher: „Von der Position her ist es super, noch mal alles herumgerissen. Aber der Rückstand ist schon fast pervers. Es gibt leider nur eine Weltspitze und die heißt Ted Ligety. Es gibt viel zu arbeiten für uns. Ich hab gefragt: Fahrt der noch mit den alten Skiern. Drei Sekunden, das ist echt eine „Watschn“. Normal musst es lassen. Aber ich freu mich über die 60 Punkte.“

Der nach dem 1. Durchgang überraschend in Führung liegende Franzose Thomas Fanara (+ 3.43) musste sich mit der 17. Zeit im zweiten Durchgang am Ende mit dem undankbaren 4. Platz begnügen.

Als bester Schweizer reihte sich Didier Defago (+ 3.43) vor dem Österreicher Hannes Reichelt (+3.60) und dem Franzosen De Tessieres Gauthier (+ 3.73) auf dem 5. Range ein.

Für den Tiroler Benjamin Raich, reichte es auch in diesem Jahr nicht für einen Podestplatz. Am Ende musste er sich als Drittbester Österreicher mit Rang 8 begnügen.

Die Top 10 wurden komplettiert von Adam Zampa (+ 3.81), der sich im Finaldurchgang mit der zweitbesten Zeit von Platz 28 auf Platz 9 verbesserte und dem Schweden Matts Olsson (+ 4.00).

Enttäuschender endete das Rennen für die ausgeschieden Rennläufer, Cyprien Richard (FRA), Stefan Luitz (GER), Fritz Dopfer (GER), Davide Simoncelli (ITA), Marc Berthod (SUI), Aksel Lund Svindal (NOR), und Andre Myhrer (SWE).

Offizieller FIS Endstand: Riesenslalom der Herren in Sölden  

 
In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.