Home » Top News

Tennisturnier Kitzbühel goes Hahnenkamm

© Claudia Egger

© Claudia Egger

Wer glaubt, in Kitzbühel ist abseits der Hahnenkammrennen im Winter nichts los, der irrt gewaltig. Während das Hahnenkammrennen seit Jahrzehnten ein Publikumsmagnet weltweit ist, hat sich daneben im Sommer auch der Triathlon und die Hansi-Hinterseerwoche etabliert. 

Nun, endlich, erlebt auch das Tennis in Kitzbühel wieder einen enormen Aufschwung. Unter Turnierdirektor und Ex-Tennisprofi Alex Antonitsch weht ein neuer Wind über den Kitzbüheler Centercourt.

 Tolle Stimmung, viele Zuschauer und nicht zuletzt viele Stars – auch aus dem Skizirkus – zeigen sich begeistert und machen mit. Maria Höfle-Riesch mit Gatten schlug beispielsweise bei einem ProAmTurnier beim berühmten Stanglwirt auf. 

© Claudia Egger

© Claudia Egger

Noch intensivere Pläne hatte Skiass Rainer Schönfelder: er hatte sich beworben, um mit Stefan Koubek beim Doppel im Hauptbewerb des Turnieres anzutreten. „Ich will der erste sein, der in einem Jahr Tennis-ATP-Punkte und Skiweltcuppunkte sammelt!“ strahlte der Kärntner mit dem Pudelkopflook. Leider kam Schönfelder aber in einem Tiebreak-Shout-Out, in dem der Partner von Koubek ermittelt werden sollte, nicht über die erste Runde hinaus. 

Gewonnen hat dabei das Publikum, das Schönfelder erst beim Shout-Out und dann bei der Abschiedsexhibition von Stefan Koubek bewundern durfte und frenetisch anfeuerte. Bleibt dem Pechvogel Schönfelder, der seit langem durch gesundheitliche Probleme in seiner Skikarriere aufgehalten wird, zu wünschen, dass es im Winter auf dem gegenüber dem Tennisstadion liegenden Ganslernhang wieder besser läuft – er selbst gibt sich sehr zuversichtlich. 

© Claudia Egger

© Claudia Egger

Mehr als erstaunt waren die Abordnung der Tennisturnierverantwortlichen gestern im Starthaus der berühmt berüchtigten Streif. Renndirektor Peter Obenauer und Streckenrekordhalter Fritz Strobl gaben Einblicke in die Streckenführung und die Tücken der spektakulärsten Abfahrt der Welt. „Da stehst heroben und denkst dir `Pfoa, is des steil …!` – tja, und dann fährst halt trotzdem“ grins Fritz Strobl zu Thomas Muster und zeigt ihm anschließend noch sein Schild an der Hauswand, das ihn als Streckenrekordhalter verewigt.

 

Für Skiweltcup.TV in Kitzbühel vor Ort:  Claudia Egger
E-Mail: egger@medienpark.at
www.medienpark.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.