Home » Alle News, Damen News

Tessa Worley hat nach dem ersten Riesenslalomdurchgang in der Lenzerheide die Nase vorn

Tessa Worley übernimmt Führung beim Riesenslalom in Lenzerheide

Tessa Worley übernimmt Führung beim Riesenslalom in Lenzerheide

Lenzerheide – In der Lenzerheide wird am heutigen Samstag ein Riesenslalom der Damen ausgetragen. Nach dem ersten Lauf führt die Französin Tessa Worley in einer Zeit von 1.05,33 Minuten. Auf Platz zwei fährt die dreifache Saisonsiegerin Viktoria Rebensburg (+0,52) aus Deutschland; Federica Brignone (+1,25) aus Italien hat die dritte Position inne. Die offizielle FIS-Startliste (gleich nach Eintreffen) und den FIS-Liveticker für den Finallauf finden sie im Menü oben 

Worley berichtet nach ihrer Fahrt: „Ich habe mich auf dem Kurs gar nicht so gut gefühlt, um ehrlich zu sein. Es ist ein sehr schwieriger Lauf. Aber auch nach Fehlern versuche ich weiter anzugreifen – und ich denke, das war das Erfolgsrezept. Im Starthang musst du um die Ideallinie kämpfen. Es ist sehr steil, dazu die Wellen!“

Ragnhild Mowinckel (+1,31) aus Norwegen belegt den vierten Zwischenrang und hat alle Chancen der Welt, wiederum ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin (+1,58) klassiert sich auf Platz fünf, während die azurblaue Athletin Marta Bassino (+1,63) auf Position sechs abschwingt. Den siebten Rang teilen sich die Schwedin Frida Hansdotter und die Slowakin Petra Vlhová (+je 1,67).

Die besten Zehn des ersten Durchgangs werden von den Hausherrinnen Simone Wild  (+1,71) und Wendy Holdener  (+1,73) komplettiert. Beste Österreicherin ist Bernadette Schild (+1,91), die auf Platz zwölf liegt und acht Hundertstelsekunden schneller als ihre Landsfrau Stephanie Brunner ist.

Schild bilanziert ihren ersten Durchgang wie folgt: „Es war wirklich sehr, sehr schwierig. Ich habe oben probiert, auf das dritte Tor so viel Richtung zu machen, wie nur irgendwie geht. Habe auch quergestellt – und dennoch habe ich den gesamten Hang über um die Linie gekämpft. Man muss einfach technisch sauber fahren, dann geht das schon. Das ist Weltcup, ich finde es cool, dass wir auch solche Hänge fahren!“

Die Tirolerin Ricarda Haaser teilt sich mit der Französin Adeline Baud Mugnier (+ je 2,14) den 15. Rang. Die Schweizerin Lara Gut (+2,89) hat die 20. Position inne. Die Liechtensteinerin Tina Weirather, die junge Swiss-Ski-Athletin Mélanie Meillard und die ÖSV-Dame Eva-Maria Brem reißen viel Zeit auf und liegen außerhalb der besten 20. Für die beiden Letztgenannten kann es ganz knapp werden, wenn es um eine Finalqualifikation geht.

Nicht ins Ziel sind neben den Österreicherinnen Elisabeth Kappaurer und Katharina Liensberger u.a. auch die azurblauen Starterinnen Manuela Mölgg und Sofia Goggia gekommen. Die beiden Angehörigen der Squadra Azzurra sind auf dem von ihrem Trainer gesteckten Kurs nicht zurechtgekommen und ausgeschieden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Zwischenstand: Riesenslalom der Damen in Lenzerheide

 

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.