Home » Alle News, Damen News, Top News

Tessa Worley muss nach Knie-OP eine Pause einlegen

Tessa Worley muss nach Knie-OP eine Pause einlegen

Tessa Worley muss nach Knie-OP eine Pause einlegen

Le Grand-Bornand – Die französische Skirennläuferin Tessa Worley hat über die sozialen Medien bekanntgegeben, dass sie sich einer Operation am rechten Knie unterzogen hatte, um das Gelenk zu reinigen.

Die Athletin der Grand Nation berichtet, dass das Jahr 2020 mit einem kurzen Krankenhausaufenthalt beginnt. Sie möchte sich von den Schmerzen befreien, die sie kürzlich beim Ski fahren verspürte. Es war ein Eingriff, der keineswegs geplant war. Aber sie freut sich, bald erleichtert in die Zukunft zu schauen. Das ist wichtig, wenn es darum geht, wieder mit Spaß mit auf den Brettern unterwegs zu sein.

Sie will ihre Fans auf dem Laufenden halten, wenn sie wieder ins Training einsteigt. Das ist auf alle Fälle vor dem Saisonende geplant. Die Französin muss ihrem Körper nur genügend Zeit geben, um ihm den Heilungsprozess zu gewähren.

So ist es nicht klar, wie lange die Angehörige der Equipe Tricolore außer Gefecht ist und wann sie wieder Rennen bestreiten kann. Auf alle Fälle wird die Saison unterbrochen. Die Teilnahme an Riesenslaloms im März, die in Ofterschwang, Åre und Cortina d’Ampezzo auf dem Programm stehen, sind ein Ziel von Worley.

In diesem Winter wurde die Französin Dritte in Sölden und klassierte sich in Killington auf Platz fünf. Worley siegte im Europacup-Super-G von St. Moritz und wurde später im Weltcup Neunte. Bei den Riesenslaloms von Courchevel und Lienz fuhr die frühere Weltmeisterin auf die Plätze elf und acht.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.ledauphine.com, www.fantaski.it, raceskimagazine.it

Anmerkungen werden geschlossen.