Home » Alle News, Herren News, Top News

Thomas Dreßen zu Besuch im Outdoor-Freizeitpark AREA 47

Thomas Dreßen zu Besuch im Outdoor-Freizeitpark AREA 47 (©AREA 47)

Thomas Dreßen zu Besuch im Outdoor-Freizeitpark AREA 47 (©AREA 47)

Der deutsche Skirennläufer Thomas Dreßen war zu Besuch in Österreichs größten Outdoor-Freizeitpark AREA 47 am Eingang zum Tiroler Ötztal. Bei der Besichtigung der Anlage sprach der Hahnenkammsieger 2018 auch über seine Verletzung.

Der auf Speed-Disziplinen spezialisierte Top-Athlet des DSV zählt zu den Topathleten im alpinen Weltcup-Zirkus. In der Saison 2017/18 gefeierter Kitzbühel-Sieger, zwang ein schwerer Kreuzbandriss den 25-jährigen im vergangenen Winter in die Knie. Seine Regenerationszeit nutzte er für einen privaten Aufenthalt im Ötztal, bei dem er auch der AREA 47 einen Besuch abstattete. „Als bekennender Adrenalin-Junkie trifft das Menü an Aktivitäten hier genau meinen Geschmack. Beim Blick vom 27 m hohen Sprungturm macht sich in mir das gleiche prickelnde Gefühl breit, wie im Starthäuschen des Hahnenkamm-Rennens“, schwärmt Dreßen.

Für den Sommer plant das Ski-Ass, dessen Manager Hansjörg Posch der Vater von AREA 47-Hoteldirektor Björn Posch ist, weitere Stopps am 47. Breitengrad. „Meinem Knie geht es soweit wieder gut. Neue Bewegungen schmerzen zwar noch, aber im Großen und Ganzen bin ich mit dem Genesungsprozess sehr zufrieden”, zeigt sich Dreßen bereit für sportliche Action in der AREA 47. „Die Blobbing-Anlagen in der Water AREA reizen mich total, aber auch ein Run auf den E-Motocross-Maschinen in der Offroad-Halle würde mir taugen. Und wenn im Herbst die Trainings in Sölden beginnen, muss ich unbedingt mit meinen Team-Kollegen vorbei schauen”, spricht die Vorfreude aus dem Sportler.

Weitere Informationen: www.area47.at

Anmerkungen werden geschlossen.