Home » Alle News, Herren News, Top News

Thomas Tumler will auf seiner Weltcupkarriereleiter weiter nach oben klettern

Thomas Tumler will auf seiner Weltcupkarriereleiter weiter nach oben klettern

Thomas Tumler will auf seiner Weltcupkarriereleiter weiter nach oben klettern

Samnaun – Der Swiss-Ski-Athlet Thomas Tumler wird im November 30 Jahre alt. Er wurde lange Zeit als Talent angesehen, ehe ihm im letzten Winter der Durchbruch gelungen ist. Er hat den Nachteil der hohen Startnummern wettgemacht und sicherte sich durch konstante Leistungen sowohl im Super-G als auch im Riesentorlauf eine Platzierung unter den Top-30. Er möchte darauf aufbauen und weiterhin auf seiner Weltcupkarriereleiter nach oben klettern.

Auf den Winter 2018/19 zurückblickend, fällt der Sprung aufs Riesentorlauf-Podest in Beaver Creek natürlich am positivsten auf. Dabei gelang dem Mann aus Samnaun Historisches. Erstmals seit Februar 2011 kletterte ein Vertreter des Schweizer Teams in dieser Disziplin aufs Treppchen. Damit war eine mehr als sieben Jahre andauernde Durststrecke beendet.

Leider konnte Tumler die Ski Weltcup Saison nicht beenden. Bei seinem Sturz beim Super-G in Kvitfjell zog er sich einen Bruch des zweiten Mittelhandknochens an der linken Hand zu. Er wurde in Zürich operiert. Der Winter war vorzeitig beendet. Nach einer Reha und vorsichtigen Trainingseinheiten will er wieder angreifen.

Wenn man Tumlers Homepage betrachtet und seinen Steckbrief etwas genauer studiert, sieht man, dass der Eidgenosse ein Musikliebhaber ist. So führt er AC/DC, Metallica und Die Toten Hosen als Lieblingsmusikinterpreten an. Also mag er es etwas laut. Und wer den Schweizer kennt, weiß, dass er auch im kommenden Winter den Ton angeben will. Das Zeug dazu hat er jedenfalls.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Anmerkungen werden geschlossen.