Home » Alle News, Damen News, Top News

Tina Weirather entscheidet erstes Lake Louise-Training für sich

Tina Weirather entscheidet erstes Lake Louise-Training für sich

Tina Weirather entscheidet erstes Lake Louise-Training für sich

Lake Louise – Die Liechtensteinerin Tina Weirather hat den ersten Abfahrtstrainingslauf im kanadischen Lake Louise für sich entschieden. Sie benötigte dafür eine Zeit von 1.51,41 Minuten. Die beiden Italienerinnen Elena Fanchini (+0,02) und Sofia Goggia (+0,03) lagen nur knapp zurück und belegten die Positionen zwei und drei.

Viktoria Rebensburg (+0,13) aus Deutschland, die die zwei bisherigen Riesentorläufe in der noch jungen Saison gewann, unterstrich einmal mehr ihre Abfahrtsqualitäten. Hinter der DSV-Athletin schwang die Südtirolerin Johanna Schnarf (+0,14) als Fünfte ab. Selbst der Rückstand der sechstplatzierten Swiss-Ski-Dame Lara Gut (+0,17) hielt sich mehr als nur in Grenzen.

Auf den Plätzen sieben und acht fuhren die beiden US-Amerikanerinnen Breezy Johnson (+0,25) und Lindsey Vonn (+0,30). Mit Stacey Cook (+0,48) landete ein weiteres US-Girl auf Platz acht. Abgerundet wurden die Top-10 der heutigen Probefahrt auf kanadischem Schnee von der Grödnerin Verena Stuffer und US-Lady Jacqueline Wiles, die gleich schnell waren und jeweils 0,63 Sekunden auf Weirather einbüßten. Eine ausgezeichnete Trainingsleitung bot die junge Tirolerin Dajana Dengscherz, die mit der hohen Nummer 37 ins heutige Training ging und mit 66 Hundertstelsekunden Rückstand auf Weirather als Zwölfte abschwang.

Die Schweizerin Joana Hählen schwang als 13. ab. Mit der Nummer 42 ging sie ins Training. Der Rückstand auf Weirather betrug nur 0,91 Sekunden.

Die Deutsche Michaela Wenig (+0,96), die mit der Nummer 34 14. wurde, kann auch auf ihre Leistung stolz sein. Zweitbeste ÖSV-Vertreterin war Christine Scheyer (+1,04) auf Position 15. Die Vorarlbergerin klassierte sich vor ihrer wiedergenesenen Mannschaftskollegin Cornelia Hütter (+1,06). Die amtierende Vizeweltmeisterin Stephanie Venier (+1,20) wurde 18. Hinter der Tirolerin konnte sich mit Corinne Suter (+1,24) die zweitbeste Schweizerin auf Rang 19 einreihen.

Hinter der mehr als gut fahrenden Slalomkönigin Mikaela Shiffrin (+1,33) aus den USA landete mit Anna Veith (+1,36), Nicole Schmidhofer (+1,46), Ramona Siebenhofer (+2,04) und Christina Ager (+2,50) ein rot-weiß-rotes Quartett außerhalb der besten 20. Das heutige Training wurde nach den Stürzen der Norwegerin Maria Therese Tviberg und der jungen und talentierten Südtirolerin Nicol Delago teils lange unterbrochen. Hoffentlich haben sich die beiden Skirennfahrerinnen nicht weh getan.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Offizieller FIS Endstand: 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

[display-posts category=“news“, posts_per_page=“50″]

Anmerkungen werden geschlossen.