Home » Alle News, Damen News, Top News

Titelverteidigung geglückt: Petra Vlhova erneut Snow Space Salzburg Princess

Titelverteidigung geglückt: Petra Vlhova erneut Snow Space Salzburg Princess

Titelverteidigung geglückt: Petra Vlhova erneut Snow Space Salzburg Princess

Ein Jahr nach ihrem Überraschungssieg beim Damenklassiker in Flachau krönt sich Petra Vlhova erneut zur Snow Space Salzburg Princess. 14.800 Skifans feierten beim zehnjährigen Jubiläum des Damen Flutlichtklassikers in Flachau ein Skifest der Extraklasse.

Zum bereits zehnten Mal ging am Dienstag, den 14. Jänner 2020, der AUDI FIS Skiweltcup Damen Nachtslalom in Flachau im Snow Space Salzburg über die Bühne. Beim Jubiläumsrennen stellte das Skiweltcup-Team seine Schneekompetenz einmal mehr unter Beweis und zauberten eine erstklassige Rennpiste auf die Hermann Maier FIS Weltcup Strecke. Nicht zuletzt dank der optimalen Wetterbedingungen in den Tagen vor dem Night-Event konnte der Damen Weltcup-Elite eine pickelharte Rennpiste geboten werden, die im Weltcupzirkus ihres gleichen sucht.

 

Daten und Fakten zum
5. Slalom der Damen 2019/20 in Flachau

FIS-Startliste 1. Durchgang – Start 18.00 Uhr
FIS-Liveticker der Damen 1. Durchgang
FIS Zwischenstand nach dem 1. Durchgang
FIS-Starliste 2. Durchgang – Start 20.45 Uhr
FIS-Liveticker der Damen 2. Durchgang
FIS-Endstand Slalom der Damen in Flachau

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

 

Am Renntag selbst strömten 14.800 Skifans nach Flachau, um beim 10-Jahres-Jubiläum des Nacht-Klassikers live vor Ort dabei zu sein. Wie schon in den Jahren zuvor verwandelten sie das Zielstation im Snow Space Salzburg in einen wahren Hexenkessel und motivierten die Läuferinnen zu Bestleistungen. Im ersten Durchgang wurde die Vorjahressiegern Petra VLHOVA ihrer aktuellen Topform gerecht und legt mit Starnummer Zwei eine Laufzeit vor, die weder die Weltcupführende Mikaela SHIFFRIN, noch die beiden österreichischen Slalom Spezialistinnen Katharina LIENSBERGER und Katharina TRUPPE zu schlagen vermochten.

Wie schon in Zagreb versuchte SHIFFRIN mit einem aggressiven Lauf im zweiten Durchgang VLHOVA und Druck zu setzen, machte dabei aber zu viele Fehler und rutschte letztlich noch knapp hinter Anna SWENN LARSSON auf den dritten Platz zurück. Den überraschenden Angriff von der Schwedin Anna SWENN LARSSON, mit Laufbestzeit im zweiten Durchgang, konnte VLHOVA gekonnt abwehren und krönte sich mit einer Laufzeit von 1:53.65 und einem Vorsprung von 10 Hundertstel auf SWENN LARSSON zur Snow Space Salzburg Princess 2020. Erneut aufzeigen konnte die junge Österreicherin Katharina LIENSBERGER mit der drittbesten Laufzeit im ersten Durchgang, gesamt fehlten ihr jedoch dieses Mal 37 Hundertstel auf einen Podestplatz. Ebenfalls ein top Ergebnis erzielte die dreiundzwanzig Jährige Österreicherin Katharina Truppe, sie konnte sich mit einem starken Final-Lauf von Platz acht auf Platz sechs verbessern.

Die drei jungen Athletinnen Chiara MAIR (Platz 9), Katharina GALLHUBER (Platz 11) und Franziska GRITSCH (Platz 16) runden eine tolle Teamleistung der österreichischen Technikerinnen ab.

Stimmen zum Rennen:

Erstplatzierte Petra VLHOVA (SVK): „Der erste Lauf ist mir wirklich gut gelungen, aber im zweiten Lauf sind mir viele Fehler passiert. Ich bin sprachlos, so viele Menschen aus der Slowakei sind mit nach Flachau gekommen um mich anzufeuern, hier zu gewinnen fühlt sich für mich ein bisschen an wie zuhause.

Zweitplatzierte Anna SWENN LARSSON (SWE): „Es war wirklich ein perfekter Tag für mich. Flachau zählt zu meinen absoluten Lieblingshängen. Die Bedingungen waren sehr gut und die Stimmung in Flachau ist Jahr für Jahr einmalig.“

OK-Präsident Eugen FISCHBACHER: „Der Wettergott war beim Jubiläum des Damen-Nachtklassikers auf unserer Seite. Dank der über 400 ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen ist es uns erneut gelungen mit zwei perfekt durchgeführten Durchgängen, den Ruf Flachaus als eine der Top Wintersportdestination der Alpen zu unterstreichen.“

Snow Space Salzburg Princess 2020: Petra Vlhova

Snow Space Salzburg Princess 2020: Petra Vlhova

Anmerkungen werden geschlossen.