Home » Alle News

Tommy Moe wird 45 – Happy birthday!

Tommy Moe wird 45 - Happy birthday!

Tommy Moe wird 45 - Happy birthday!

Missoula – Wenn wir heute die dicke Chronik wieder aus dem Regal nehmen, erkennen wir, dass ein US-amerikanischer Skirennläufer seinen 45. Geburtstag feiert. Tommy Moe kam mit 16 Jahren zum US-amerikanischen Skiteam; in Alaska besuchte er die Glacier Creek Ski Academy. Mit 17 Jahren feierte das heutige Geburtstagskind sein Weltcupdebüt. Seine ersten Punkte gelangen ihm im März 1990, als er beim Saisonkehraus in Ǻre 13. wurde und wenige Tage vor seinem 19. Geburtstag belegte er bei der WM-Abfahrt in Vail den zwölften Rang.

Schon vorher zeigte Moe sein Können bei den Junioren-Weltmeisterschaften. Reichte es in der Abfahrt 1987 in Hemsedal/Saelen für Silber hinter dem Eidgenossen Urs Lehmann, konnte er zwei Jahre später sowohl in der Kombination als auch im Super-G das oberste Podest besteigen und sich die Goldmedaille um den Hals hängen lassen.

Thomas S. „Tommy“ Moes Sternstunde ging während der Olympischen Winterspiele 1994 im norwegischen Lillehammer auf. Der Abfahrts-, Super-G- und Kombinationsspezialist, dessen Heimatverein der Jackson Hole SKI Club war, schockte im Land der Wikinger die gesamte Konkurrenz. So siegte er in der Abfahrt mit einem hauchdünnen Vorsprung von gerade einmal 0,04 Sekunden auf Hausherrn Kjetil Jansrud und freute sich überdies an seinem 24. Geburtstag im Super-G über die Silbermedaille. Auch hier war die Entscheidung knapp. Lediglich acht Hundertstelsekunden fehlten dem US-Amerikaner auf Olympiasieger Markus Wasmeier aus Deutschland. Bedingt durch seine Erfolge, hisste sein Vater die Flagge von Alaska.

Überhaupt war die Saison 1993/94 die erfolgreichste von Moe. Er belegte den achten Rang in der Gesamtwertung und im Abfahrtsweltcup. Im Super-G-Weltcup belegte er den dritten Rang; ihm fehlten nicht einmal 40 Zähler auf die kleine Kristallkugel. Im Kombinationsweltcup reihte er sich als Vierter ein. Insgesamt kletterte er sieben Mal auf ein Weltcup-Podium. Nach den Olympischen Winterspielen in Lillehammer konnte er sein einziges Rennen gewinnen. Es war der Super-G von Whistler. Er siegte in einer Zeit von 1.31,22 Minuten mit 0,71 Sekunden Vorsprung auf den Luxemburger Marc Girardelli. Werner Perathoner aus Südtirol lag zwölf Hundertstelsekunden zurück und beendete dieses Rennen auf kanadischem Schnee als Dritter. Wasmeier landete im geschlagenen Feld außerhalb der Top-20.

Im März 1995 erlitt Moe eine Verletzung am rechten Knie, just auf der Strecke, auf der er 13 Monate zuvor für Aufsehen gesorgt hatte. Nach seiner Rückkehr konnte er nie mehr seine frühere Form erreichen. 1997 wollte er bei der Ski-WM teilnehmen, doch eine Verletzung am Daumen machte dies unmöglich. Nach einer zweimonatigen Pause startete er bei den US-Meisterschaften und freute sich über die Goldmedaille, die er in Maine errungen hatte. In der Summe konnte er fünf US-Titel für sich verbuchen. Bei den Olympischen Winterspielen 1998 im japanischen Nagano ging Moe an den Start. Er belegte im Super-G den achten Platz. In der Abfahrt, die vom spektakulären Abflug von Hermann Maier überschattet wurde, fuhr der US-Amerikaner auf den zwölften Endrang.

Sein letztes Rennen bestritt Moe, der 2003 seine Landsfrau Megan Gerety (auch sie war im alpinen Ski-Weltcupzirkus unterwegs) heiratete, im Alter von 28 Jahren im Rahmen der US-Meisterschaften am 23. März 1998. Im Riesenslalom schied er im ersten Lauf aus. Zwei Tage vorher belegte er in der Abfahrt noch die achte Schlussposition. Wir von skiweltcup.tv wünschen Tommy Moe, der vor nunmehr zwölf Jahren in der National Ski Hall of Fame aufgenommen wurde, alles Gute zu seinem heutigen Geburtstag.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner 

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.