16 September 2022

Trainingslager in Argentinien: Zan Kranjec zieht positives Fazit

Zan Kranjec will in Sölden wieder aufs Podest fahren
Zan Kranjec will in Sölden wieder aufs Podest fahren

Ljubljana – Der slowenische Riesentorlaufspezialist Zan Kranjec, der bei den Olympischen Spielen in Peking die Silbermedaille gewann, blickt auf einen guten Trainingsblock in Südamerika zurück. Der 29-Jährige betont die Qualität; er versucht, bei jedem Lauf auf einem hohen Niveau zu fahren. Der letztjährige Elfte der Disziplinenwertung war 25 Tage in Argentinien. 18 Tage stand er auf den Brettern. Pro Tag standen sechs bis acht Läufe auf dem Programm. Auch wenn die Quantität wichtig ist, will er natürlich auch die Qualität in den Vordergrund stellen und sein bestes Skifahren abrufen.

Auch wenn sich das Wetter in Südargentinien sehr schnell ändert, waren die Bedingungen selten schlecht. Von nassem über winterhartem bis weichem Schnee ist alles möglich. Dadurch kann man bei abwechslungsreichen Situationen fahren und seine Fahrweise auf die unterschiedlichen Verhältnisse anpassen. Auch wenn in gut sechs Wochen die neue Saison beginnt, überwiegt klarerweise das Gefühl, dass der Winter bevorsteht. Bis Sölden verfliegt die Zeit klarerweise im Nu. Im Team wissen Trainer und Athleten, dass man in den nächsten Wochen das optimale Setup finden sollte.

Die Tage verliefen sehr ähnlich. Skifahren, Mittagessen, Regeneration, Kondition, Physiotherapie, Videoanalyse… Die freien Tage wurden für Fitnesseinheiten, und Ausflüge in die Stadt genutzt. Am Ende des Camps war aber auch die Müdigkeit spürbar, auch wenn man die trainingsfreien Momente nutze, um Energie zu sammeln.

In dieser Saison gibt es wieder drei Slowenen, die dem A-Kader des Technikkollektivs angehören. Das war lange Zeit nicht so. Tijan Marovt ist gut drauf und lernbereit. Man pusht sich bei den Trainings und Kranjec begrüßt den Umstand, einen weiteren teaminternen Konkurrenten zu haben.

Wenn der Olympiazweite auf die letzte Saison zurückblickt, erkennt er Höhen und Tiefen und viele Emotionen. Neben sehr guten Ergebnissen gab es auch Resultate, mit denen er nicht besonders zufrieden war. Es tat Kranjec auch gut, eine Pause einzulegen, um den Kopf freier zu bekommen und mit großer Lust wieder ins Training einzusteigen.

Nun stehen einige Fitnesseinheiten auf dem Kalenderblatt, ehe es am Sonntag in die Schweiz geht. Das Gletschertraining dient dazu, Gas zu geben. Denn das Saison Opening in Sölden ist näher als einigen lieb ist.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: siol.net

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2022/23  




Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Ski Weltcup Slalom der Damen in Spindlermühle (Spindleruv Mlyn) – Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr
LIVE: 1. Ski Weltcup Slalom der Damen in Spindlermühle (Spindleruv Mlyn) – Vorbericht, Startliste und Liveticker - Startzeit: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr

Spindleruv Mlyn – Bevor die Torläuferinnen bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften auf Medaillenjagd gehen, bestreiten sie in der aktuellen Weltcupsaison noch zwei Slaloms auf tschechischem Schnee in Spindleruv Mlyn (dt. Spindlermühle). Wir können uns auf spannende Rennen freuen, obgleich die ganz große Favoritin Mikaela Shiffrin aus den USA ist. Die frischgebackene Kronplatz-Doublegewinnerin will auch hier gewinnen… LIVE: 1. Ski Weltcup Slalom der Damen in Spindlermühle (Spindleruv Mlyn) – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 9.30 Uhr / Finale 12.30 Uhr weiterlesen

LIVE: 1. Ski Weltcup Super-G der Herren in Cortina d‘Ampezzo 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.10 Uhr
LIVE: 1. Ski Weltcup Super-G der Herren in Cortina d‘Ampezzo 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.10 Uhr

Cortina d’Ampezzo – Eigentlich war bei der Saisonübersicht zu Beginn des Winters die Herrenrennen in Cortina d’Ampezzo nicht vorgesehen. Doch den Speedspezialisten kann das eigentlich egal sein. Sie möchten und können sich dessen ungeachtet im Rennniveau auf die bevorstehenden alpinen Ski-Welttitelkämpfe auf französischem Terrain vorbereiten. Die Strecke in den bellunesischen Dolomiten bietet nicht nur ein… LIVE: 1. Ski Weltcup Super-G der Herren in Cortina d‘Ampezzo 2023 – Vorbericht, Startliste und Liveticker – Startzeit: 11.10 Uhr weiterlesen

Spindleruv Mlyn ist für Mikaela Shiffrin ein ganz besonderer Ort
Spindleruv Mlyn ist für Mikaela Shiffrin ein ganz besonderer Ort

Spindlermühle – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin kehrt nach Spindleruv Mlyn zurück. Sie verbindet mit dieser tschechischen Ski-Destination eine ganz besondere Geschichte. Im Jahre 2011 feierte sie dort ihre Weltcuppremiere; heute sind die Voraussetzungen anders. Sollte sie beide Slaloms gewinnen, könnte sie auf 86 Erfolge kommen und mit der schwedischen Legende Ingemar Stenmark gleichziehen. Die… Spindleruv Mlyn ist für Mikaela Shiffrin ein ganz besonderer Ort weiterlesen

Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel
Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel

Courchevel/Méribel – Vom 6. bis zum 19. Februar 2023 gastieren die besten Skirennläuferinnen und -läufer der Welt in Frankreich. In Courchevel und Méribel finden die alpinen Ski-Weltmeisterschaften statt. Wie in Cortina d’Ampezzo im Jahr 2021 werden auch auf cisalpinem Schnee 13 Titel vergeben. Zum vierten Mal in der Geschichte finden die Welttitelkämpfe in Frankreich statt.… Das Programm der Ski-WM 2023 in Courchevel/Méribel weiterlesen

Ski WM 2023: Aleksander Aamodt Kilde und Marco Odermatt freuen sich auf die Jagd nach WM-Medaillen.
Ski WM 2023: Aleksander Aamodt Kilde und Marco Odermatt freuen sich auf die Jagd nach WM-Medaillen.

Muri bei Bern/Oslo – 24:23 – dieses Handballergebnis kann auch anders interpretiert werden. Die Schweizer Ski-Asse fuhren in der laufenden Saison 24-mal unter die besten Drei; die Norweger landeten 23-mal auf dem Podest. So kann man davon ausgehen, dass sowohl die Eidgenossen als auch die Wikinger die heißesten WM-Medaillenkandidatinnen und -kandidaten in Courchevel und Méribel… Ski WM 2023: Aleksander Aamodt Kilde und Marco Odermatt freuen sich auf die Jagd nach WM-Medaillen. weiterlesen