Home » Alle News, Herren News, Top News

Trainingssturz von Giovanni Borsotti

Trainingssturz von Giovanni Borsotti (© Giovanni Borsotti/Facebook)

Trainingssturz von Giovanni Borsotti (© Giovanni Borsotti/Facebook)

Pozza di Fassa – Der italienische Skirennläufer Giovanni Borsotti kam bei einem Training auf der Aloch-Piste in Pozza di Fassa zu Sturz. Der Angehörige der Carabinierisportgruppe landete in den Sicherheitsnetzen. Nach einem ersten Moment der Verwirrung stand der Athlet aus dem Piemont auf. Er klagte über ein leichtes Schleudertrauma.

Der 29-Jährige versicherte dann allen seinen guten Gesundheitszustand und er wird der azurblauen Delegation angehören, die am Sonntag beim Ski Weltcup Riesentorlauf in Garmisch-Partenkirchen an den Start gehen wird. Im Fassatal haben alle fleißig und intensiv trainiert. Auch die Damen mit ihrer Kapitänin Irene Curtoni waren im Einsatz. Der Schwede Matts Olsson war auch vor Ort.

Die Aloch-Piste besticht durch viele technische Eigenschaften. Die italienischen Riesentorlaufspezialisten haben sie in dieser Saison erstmals ausprobiert und betonen, dass sie mit Wertschätzung an sie herangegangen sind. Die perfekten Streckenbedingungen, das günstige Wetter und vieles mehr haben den Skirennläufern, Trainern und Betreuern zu gesagt.

In Pozza di Fassa fand man auch einen bedeutsamen Trainingsort, um das Material im Hinblick auf die nächsten, wichtigen Weltcup Etappen zu testen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Anmerkungen werden geschlossen.