Home » Herren News, Top News

Triumph für Marcel Hirscher beim Slalom der Herren in Åre

Triumph für Marcel Hirscher beim Slalom der Herren in Åre

Triumph für Marcel Hirscher beim Slalom der Herren in Åre

Åre – Heute wurde ein Torlauf der Herren in Åre ausgetragen. Auf schwedischem Schnee hatte der Österreicher Marcel Hirscher in einer Zeit von 1.40,37 Minuten die Nase vorn. Der 25-jährige Salzburger, der seinen 26. Weltcupsieg einfahren konnte und mit dem Abfahrtskaiser Franz Klammer gleichziehen konnte, sagte: „Mit einem Zehntel Vorsprung ein Rennen zu gewinnen ist nicht besser oder schlechter. Wir sind alle am Maximum gefahren – es hätte aber genauso gut der Felix sein können. Schön, dass Alexander so aufschließen hat können. Ich hab einen kleinen Fehler weniger gemacht, als Felix. Ein Skibeuteln weniger und ein Zehntel ist weg. Ich hab eine Riesenfreude, dass ich heute der Glückliche bin. Ich bin superhappy, hoffentlich geht es so weiter. Ich werde alles dafür geben.“

Zweiter, und das ist durchaus sensationell, wurde der mit Rückenproblemen gestartete Deutsche Felix Neureuther, der am Ende nur eine Zehntel hinter seinem Freund und Widersacher lag. Die bayerische Frohnatur musste ja am Freitag schmerzerfüllt den Riesentorlauf aufgeben und lag zur Halbzeit des Slaloms vorn. Dritter wurde der Russe Alexander Khoroshilov. Auch sein Rückstand auf Hirscher war mit 15 Hundertstelsekunden sehr gering. Für den Osteuropäer war es das erste Podest seiner sportlichen Laufbahn.

Offizieller FIS ENDSTAND – Slalom der Herren in Are

Hinter den besten Drei klassierte sich ein schwedisches Trio, das von Mathias Hargin (4.; +0,52) angeführt wurde. Dahinter reihte sich Axel Bäck (+0,80) auf Rang fünf. Ausgezeichneter Sechster wurde Calle Lindh (+1,13), der zum einen mit der sehr hohen Startnummer 62 ins Rennen ging und als 29. des ersten Durchgangs und souveräner Bestzeit im Finale der besten 30 weit nach vorne kam. Auch wenn es für keinen Platz auf dem Podest reichte, überzeugte das Drei-Kronen-Team im Finallauf, der von ihrem Trainer gesteckt wurde, mit einer bärenstarken Teamvorstellung. Fritz Dopfer aus Deutschland kam als Siebter ins Ziel. Er hatte 1,16 Sekunden Rückstand auf Hirscher. Die Top-10 des heutigen Slaloms wurden von Jens Byggmark (+1,24), einem weiteren Schweden, dem Norweger Espen Lysdahl (+1,40) und dem Südtiroler Patrick Thaler (+1,49) abgerundet. Lysdahls Leistung ist auch anzuerkennen, zumal der Wikinger erst sein zweites Slalom Weltcuprennen bestritt.

Bester Schweizer wurde Daniel Yule, der nach dem zwölften Zwischenrang und einem Gesamtrückstand auf Hirscher von 1,76 Sekunden im Finale noch zwei Plätze verlor und am Ende mit dem 14. Platz zufrieden sein musste. Sein Teamkollege Ramon Zenhäusern belegte den 19. Rang und war dabei um eine Hundertstelsekunde langsamer als der Österreicher Wolfgang Hörl, der auf die 18. Position kam. Letzterer sagte: „Ich bin sehr zufrieden. Für den zweiten Lauf habe ich mir schon vorgenommen, vorne dabei zu sein. Aber ich habe eine gute Entwicklung im Training, es geht brutal viel weiter und ich bin sicher, ich bin auf dem richtigen Weg.“

Reinfried Herbst (+2,23), Hörls Kollege im Team Austria, klassierte sich auf Platz 20. Ausgeschieden sind mit den routinierten Österreichern Benjamin Raich und Olympiasieger Mario Matt bzw. Ted Ligety aus den USA im Finale, sowie Levi-Sieger Henrik Kristoffersen im ersten Durchgang viele bekannte Gesichter. Auch der Kroate Ivica Kostelić, dem das gleiche Schicksal wie dem Norweger im ersten Lauf ereilte, ist kein Unbekannter im Skiweltcupzirkus. Der junge Franzose Alexis Pinturault wurde im zweiten Lauf disqualifiziert. Raich meinte: „Oben weg war es besser als im ersten, dann der Einfädler. Das kann passieren, aber man muss weiterschauen. Im zweiten Durchgang war das Gefühl besser.“

Der nächste Slalom der Herren steht am 22. Dezember auf dem Programm. Veranstaltungsort ist Madonna di Campiglio im Trentino. Ein sehr spannendes Rennen, in dem sich trotz weihnachtlicher Stimmung die Athleten nichts schenken werden, ist garantiert. Mit seinem Sieg hat Marcel Hirscher wieder wertvollen Boden auf Kjetil Jansrud gut gemacht. Doch der Wikinger kann ihm bei den Speedrennen in Gröden wieder enteilen. Für Spannung ist also gesorgt.

Offizieller FIS ENDSTAND – Slalom der Herren in Are

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2014/15
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2014/15


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Alle News zum Ski Weltcup 2015/16 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2015/16
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2015/16

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)1575 / 4 791 287
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Anmerkungen werden geschlossen.