Home » Alle News, Damen News

Trotz der Ausfälle hat Italien in Sölden ein starkes Damen-Team am Start

© fisi.org / Marta Bassino und Sofia Goggia

© fisi.org / Marta Bassino und Sofia Goggia

Sölden – Nach dem Training in Schnals wurde das azurblaue Damenkontingent für den ersten Riesentorlauf der Olympiasaison 2017/18 bekanntgegeben. Dieser findet bekanntlich am kommenden Samstag in Sölden statt. Marta Bassino, Luisa Bertani, Elena und Irene Curtoni, Jole Galli, Sofia Goggia, Manuela Mölgg und Laura Pirovano sind im Einsatz.

Federica Brignone, Francesca Marsaglia und Nadia Fanchini sind nicht dabei. Sie möchten erst zu 100 Prozent fit sein. Sonst hat ein Start am Rettenbachferner keinen Sinn. Brignone hofft, dass sie in Killington am 25. November wieder voll einsatzfähig ist. Die 21-jährige Lombardin Luisa Bertani feiert ihr Weltcupdebüt. Ihre um ein Jahr ältere Freundin Jole Galli mischt auch zum ersten Mal das Feld der Großen auf. Letztere hat im Europacup ein paar Top-10-Platzierungen erreicht und glänzte mit dem vierten Kombi-Rang, eingefahren bei der Junioren-WM 2016 im russischen Sotschi.

In der italienischen Ski-Geschichte der Frauen in Sölden stechen zwei Siege hervor. Denise Karbon gewann 2007 und wurde zwei Jahre später Dritte. Federica Brignone sicherte sich den Saisonauftakt vor zwei Jahren für sich. Manuela Mölgg, die 13 Sölden-Starts in den Beinen hat, freute sich 2010 über Position drei. In den fernen Jahren 1996 bzw. 1998 belegte Deborah Compagnoni den zweiten bzw. dritten Platz. Am Samstag um 10 Uhr geht’s los, da stößt sich die erste Riesentorläuferin vom Starthaus ab.

Nachfolgend die Ergebnisse der italienischen Damen in Sölden

Marta Bassino: 2014 21.; 2015 Ausfall im 1. Lauf;  2016 3.

Luisa Bertani: Weltcupdebüt

Elena Curtoni: 2010-13, 2016: nicht für den 2. Lauf qualifiziert; 2014 im 1. Lauf ausgeschieden; 2015 14.

Irene Curtoni: 2008 im 1. Lauf ausgeschieden; 2009-10, 2016: nicht für den 2. Lauf qualifiziert; 2011: 19.; 2012 8.; 2014 14.; 2015 9.

Jole Galli: Weltcupdebüt

Sofia Goggia: 2013 nicht für den 2. Lauf qualifiziert; 2015 16.; 2016 5.

Manuela Mölgg: 2002, 2013: nicht für den 2. Lauf qualifiziert; 2003: 16.; 2004, 2008: im ersten Lauf ausgeschieden; 2005: 18.; 2007: 9.; 2009, 2011, 2014: im zweiten Lauf ausgeschieden; 2010: 3.; 2015: 12.; 2016: 20.

Laura Pirovano: 2016: Ausfall im 2. Lauf

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: www.fisi.org, raceskimagazine.it

 

Skiweltcup Kalender / Termine der Damen Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

Skiweltcup Kalender / Termine der Herren Saison 2017/18
& Olympische Winterspiele Ski Alpin 2018

 

Anmerkungen werden geschlossen.