Home » Alle News, Herren News

Trotz wenigen Skitagen träumt Marcel Hirscher vom fünften Kristall

© Kraft Foods / Marcel Hirscher (AUT)

© Kraft Foods / Marcel Hirscher (AUT)

Altenmarkt – Marcel Hirscher braucht noch etwas, bis er sein volles Leistungspotential abrufen kann. Der vierfache Gesamtweltcupsieger aus Österreich erzählte anlässlich einer Pressekonferenz im Firmensitz seines Skiausrüsters, dass er noch Aufholbedarf hat. Der 26-Jährige hat im Sommer das Überseetraining anderen überlassen und eher auf den heimischen Gletschern geschuftet. Im Pitztal hat Matthias Mayer eine gute Arbeit geleistet, in ihn sieht Hirscher einen potentiellen Gewinner der großen Kristallkugel.

Hirscher, der in diesem Winter auf die fünfte große Kristallkugel in Folge schielt und von vielen, unter anderem von den Norwegern gejagt wird, nimmt das Wort Formkrise nicht in den Mund, weiß aber, dass er noch nicht so viel trainiert hat. Dabei blickt der Salzburger auch etwas in die Vergangenheit, denn er weiß, dass er um diese Jahre nie der Schnellste war.

Morgen steht der nach dem Rücktritt von Benjamin Raich zum Teamleader avancierte Hirscher im Mölltal auf den Brettern. Dabei hat er sich sein Motto zur Devise gemacht, und die lautet Qualität, Qualität und nochmals Qualität. Der Salzburger freut sich auf den neuen Winter, und mit ihm auch sein Ausrüster. Atomic ist im Salzburg beheimatet und möchte mit Mikaela Shiffrin aus den USA auch eines Tages bei den Damen die große Kristallkugel in die Höhe stemmen können. Letztere ist zuversichtlich und schaut schon nach Sölden. Im vergangenen Winter siegte sie am Rettenbachferner zeitgleich mit Anna Fenninger, der Landsfrau Hirschers.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.kleinezeitung.at

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.