4 März 2021

Über Petra Vlhová und ihre Rolle als Jägerin

Über Petra Vlhová und ihre Rolle als Jägerin
Über Petra Vlhová und ihre Rolle als Jägerin

Jasná – Die slowakische Ski Weltcup Rennläuferin Petra Vlhová muss bei ihren Heimrennen in Jasná ordentlich punkten, um gegenüber der in der Gesamtwertung führenden Schweizerin Lara Gut-Behrami nahe zukommen. Letztere hat zuletzt im Fassatal mit 280 von 300 möglichen Punkten ordentlich was vorgelegt.

Vlhová, die lange in diesem Winter im Kampf um die große Kristallkugel die Nase vorn hat, weiß dass sie bereits am kommenden Wochenende bei ihrem Heimrennen im Jasná, aber auch eine Woche später im schwedischen Are, ihre beste Leistung abrufen muss.

Trotzdem will sie sich nicht unter Druck setzten. Natürlich ist ihr großes Ziel die große Kristallkugel, wenn am Ende der Traum zerplatzen würde, ist es ihr wichtig, dass sie sagen kann, dass sie alles probiert hat. Ein kleiner Fehler oder gar ein Einfädler ist schnell passiert. Dabei können wichtige Punkte verlorenen gehen, die bei der Endabrechnung in der Lenzerheide fehlen können.

Vlhová will sie sich nicht mit Rechenspielen auseinandersetzen, zumal das die Konzentration stören könnte. Das Wetter in der Niederen Tatra ist gut, die Bedingungen sind großartig. Die ersten Trainingsfahrten verliefen nach Plan. Außerdem freut sich die Slowakin, dass es am Wochenende kühler wird.

Die 25-Jährige Slowakin hat die Rolle der Jägerin angenommen, und will bei ihrem Heimrennen den Rückstand auf Lara Gut-Behrami verringern, und spätestens in Are an ihr vorbeiziehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sport.aktuality.sk (Auszug)

Verwandte Artikel:

Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren
Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren

Muri bei Bern – Der schweizerische Skiverband musste die Planungen für die Trainingseinheiten in der warmen Jahreszeit überarbeiten. Die heimischen Gletscher bieten keineswegs mehr die guten Bedingungen, die man gewohnt ist. So werden die Ski-Asse in Argentinien und Chile ihre Zelte aufschlagen und die weiteren Trainings bestreiten. So hat beispielsweise der Gletscher in Zermatt seinen… Lara Gut-Behrami und Co. werden in Südamerika trainieren weiterlesen

Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet
Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet

Saas-Fee – Die US-amerikanische Skirennläuferin Mikaela Shiffrin arbeitet wie ihre große Rivalin Petra Vlhová aus der Slowakei in Saas-Fee, bevor sie in einem Monat nach Südamerika fliegt. Die amtierende Gesamtweltcupsiegerin wird einen Trainingsblock in Argentinien abspulen, bevor sie nach Sölden reist. Im Ötztal will sie optimal in die neue Ski Weltcup Saison starten. Sowohl im… Mikaela Shiffrin ist in Saas-Fee in ihre nächste Saisonvorbereitungsphase gestartet weiterlesen

Nicht nur Petra Vlhová trotzt den heißen Temperaturen
Nicht nur Petra Vlhová trotzt den heißen Temperaturen

Saas-Fee – Die heißen Sommertage, und dass schmelzende Gletschereis machen zur Zeit vernünftige Trainingseinheiten in Europa praktisch unmöglich. In Saas-Fee beispielsweise befindet sich praktisch der einzige Gletscher, der nach den Schließungen noch voll ausgelastet ist. Hier in der Schweiz hat Petra Vlhova die Arbeit wieder aufgenommen, um gut vorbereitet in die Ski Weltcup bzw. WM-Saison… Nicht nur Petra Vlhová trotzt den heißen Temperaturen weiterlesen

Nationenwechsel: Adriana Jelinkova wird in Zukunft für die Tschechische Republik an den Start gehen. (Foto: © Adriana Jelinkova / Instagram)
Nationenwechsel: Adriana Jelinkova wird in Zukunft für die Tschechische Republik an den Start gehen. (Foto: © Adriana Jelinkova / Instagram)

Brünn – Die niederländische Riesentorlaufspezialistin Adriana Jelinkova, die für die Niederlande historische Erfolge feierte, fährt von nun an für die Tschechische Republik. Ende Januar will sie bei ihrem „neuen Heimrennen“ in Spindlermühle an den Start gehen. Als Top-Resultate stechen der zehnte Rang im Parallelrennen in Lech/Zürs im November 2020 und der elfte Platz beim ersten… Nationenwechsel: Adriana Jelinkova wird in Zukunft für die Tschechische Republik an den Start gehen. weiterlesen

Kjetil Jansrud will auch in Zukunft dem Ski Weltcup Rennsport treu bleiben
Kjetil Jansrud will auch in Zukunft dem Ski Weltcup Rennsport treu bleiben

Kjetil Jansrud stellte nach dem Ski Weltcup Rennen in Kvitfjell im März 2022 die Skier ins Regal. Der Speedspezialist hofft, dass er auch in Zukunft mit dem Sport verbunden bleibt. Kjetil Jansurd: „Bis jetzt ist noch nichts offiziell, aber ich hoffe, dass ich mich im Fernsehen als Fachmann einbringen kann. Aber es noch andere Angebote,… Kjetil Jansrud will auch in Zukunft dem Ski Weltcup Rennsport treu bleiben weiterlesen