Home » Alle News, Herren News, Top News

Ultner Brot als gesundes Doping für Domme Paris

Ultner Brot als gesundes Doping für Domme Paris (Foto: © Archivio FISI/ Marco Trovati/Pentaphoto)

Ultner Brot als gesundes Doping für Domme Paris (Foto: © Archivio FISI/ Marco Trovati/Pentaphoto)

Ulten/Lake Louise – Der Südtiroler Skirennläufer Dominik Paris, der im letzten Jahr sowohl den Weltmeistertitel als auch die Disziplinenwertung im Super-G für sich entschieden hatte und denkbar knapp die kleine Kristallkugel in der Abfahrtswertung gegenüber Beat Feuz verpasste, hat mit dem Ultner Brot ein leckeres, einheimisches Dopingmittel gefunden.

Auch wenn in der bevorstehenden Saison 2019/20 im Ski Weltcup keine Großereignisse anstehen, will der Südtiroler weiterhin auf der Welle des Erfolges reiten und auf sein spezielles Zaubermittel setzen. Derzeit ist er in Kanada und bereitet sich bestmöglich auf den ersten Speedeinsatz in diesem Winter vor. Das Ultner Brot gehört als Begleiter für ihn dazu wie die Skier, der Helm, die Skischuhe, der Overall und viele andere skitechnisch wichtigen Utensilien.

Das kräftige, dunkle Brot mundet Paris besonders. In der Nähe des Hauses des Skirennläufers gibt es eine traditionsbewusste Bäckerei, die die gute Kost herstellt. Und der Skirennläufer weiß, was gut ist. In diesem Jahr möchte Domme noch besser werden. So steht auch der Gewinn der kleinen Kristallkugel und des roten Trikots in der Abfahrtswertung ganz oben auf der To-do-Liste.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.krone.at

Anmerkungen werden geschlossen.