Home » Alle News, Damen News, Top News

Unsicherer FIS-Kalender 2020/21: Das Tauziehen um die Ski-Destinationen im Dezember geht munter weiter

Unsicherer FIS-Kalender 2020/21: Das Tauziehen um die Ski-Destinationen im Dezember geht munter weiter

Unsicherer FIS-Kalender 2020/21: Das Tauziehen um die Ski-Destinationen im Dezember geht munter weiter

Courchevel – Auch wenn der endgültige Ski Weltcup Kalender 2020/21 noch nicht zu 100 Prozent feststeht, hoffen die Veranstalter im französischen Courchevel, dass die Damen am 12. und dem 13. Dezember mit zwei Riesenslaloms sozusagen zweimal zum Handkuss kommen. Soweit, so gut – und so sieht es Plan B der FIS vor, nachdem die Nordamerikarennen coronabedingt gestrichen worden.

Letzte Woche kehrte die Skidestination in Savoyen auf Drängen von St. Moritz zu einem einzigen Datum zurück. Und das wäre Dienstag, der 15. Dezember. Nach weiteren Diskussionen und Verhandlungen, insbesondere mit den eidgenössischen Organisatoren, werden nun die Rennleiter dem Weltskiverband FIS in wenigen Tagen ihre Meinung präsentieren und auch vorschlagen, dass der Ort in der Schweiz am 5. und 6. Dezember zwei Super-G’s ausrichten wird und in der Folgewoche Courchevel zwei Riesentorläufe erhält.

Damit das Programm für die Allrounderinnen nicht zu abwegig wird, will man dann auch drei Rennen in Val d’Isère austragen. Vom 18. bis zum 20. Dezember sollen zwei Abfahrten und ein Super-G über die Bühne gehen. Sollte sich das Programm nicht noch einmal verändern, muss dieser Kalender Ende des Monats während der online durchgeführten FIS-Herbstsitzung bestätigt und validiert werden. Das trifft auch auf die Sitzungen des alpinen FIS-Rates zu, der für den 1. Oktober angesetzt ist.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: ledauphine.com

Anmerkungen werden geschlossen.