Home » Alle News, Herren News, Top News

UPDATE: Crans-Montana erhält Zuschlag für abgesagte Sotschi-Abfahrt

UPDATE: Crans-Montana erhält Zuschlag für abgesagte Sotschi-Abfahrt

UPDATE: Crans-Montana erhält Zuschlag für abgesagte Sotschi-Abfahrt

Crans-Montana – Wie wir bereits am Dienstag berichtet haben, hat sich Crans-Montana um die Austragung der abgesagten Sotschi Abfahrt beworben. Am heutigen Mittwoch hat die FIS offiziell bestätigt, dass Crans-Montana den Zuschlag für dieses Rennen bekommen hat. Das Abfahrtsrennen von Rosa Khutor wird am Freitag 21.02.2020 in den Walliser Alpen ausgetragen. Bereits am Donnerstag steht das einzige Abfahrtstraining auf dem Programm. Die „traditionelle“ Damenabfahrt findet am Samstag statt, eine Alpine Kombination beendet am Sonntag das Ski Weltcup Wochenende in Crans-Montana.

So wie es aussieht, wird die am letzten Wochenende in Sotschi abgesagte Ski Weltcup Damenabfahrt im schweizerischen Crans-Montana nachgeholt werden. Anfangs wurde Garmisch-Partenkirchen die Möglichkeit gegeben, dieses Rennen auszutragen.

In Bayern werden am bevorstehenden Wochenende eine Abfahrt und ein Super-G der Damen stattfinden. Vielleicht hat die FIS die Probleme bei der Vorbereitung der Piste während der letzten Männerrennen in Betracht gezogen und möchte deswegen die Sotschi-Abfahrt woanders nachholen.

Crans-Montana, gelegen im eidgenössischen Kanton Wallis, ist die einzige Destination, die vermutlich die Abfahrt vor dem Saisonkehraus in Cortina d’Ampezzo einschieben kann. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass der Weltskiverband sich dazu entschließt, die Rennen auf Schweizer Schnee durchzuführen.

Zudem hatten die Organisatoren in Crans-Montana bereits angekündigt, bereit zu sein, für die Herrenrennen, die in China aufgrund der Coronavirus-Epidemie abgesagt wurden, einzuspringen. Diese werden jedoch in Saalbach-Hinterglemm über die Bühne gehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: fantaski.it

Anmerkungen werden geschlossen.