Home » Herren News, Top News

Update 30.04.2013: Gesundheitszustand Rainer Gstrein

© ÖSV / Rainer Gstrein

© ÖSV / Rainer Gstrein

Innsbruck,  Update, 30.04.2013: Der Gesundheitszustand von Rainer Gstrein entwickelt sich weiterhin sehr erfreulich. Der ÖSV-Trainer, der Anfang April im Pitztal schwer zu Sturz kam, konnte mittlerweile die Intensivstation verlassen.

Gstrein wurde auf die Observationsstation der Unfallchirurgie verlegt, wo er sich weiterhin von seinen schweren Verletzungen erholt. Wann der Trainer der ÖSV-Herren die Universitätsklinik Innsbruck verlassen kann, steht noch nicht fest.

*******************************************************

Update, 23.04.2013: Der Gesundheitszustand von Rainer Gstrein entwickelt sich weiterhin sehr erfreulich. Der ÖSV-Trainer, der Anfang April im Pitztal schwer zu Sturz kam, ist mittlerweile mobilisiert, kann alles bewegen und ist gut ansprechbar.

Laut dem behandelnden Ärzteteam der Universitätsklinik Innsbruck kann Gstrein in den nächsten Tagen aus der Allgemeinchirurgischen Intensivstation entlassen werden.

*******************************************************

Update, 19.04.2013: Gute Neuigkeiten gibt es vom Gesundheitszustand von Rainer Gstrein. Die Aufwachphase verläuft bisher positiv und ohne Komplikationen.

Der 56-Jährige wurde in den letzten Tagen wach und ansprechbar. Gstrein atmet bereits wieder selbstständig und kann Arme und Beine gut bewegen. Erste grob neurologische Tests verliefen laut den behandelnden Ärzten an der Universitätsklinik Innsbruck unauffällig. Feinneurologische Untersuchungen folgen in den nächsten Tagen. Gstrein bleibt weiterhin auf der Intensivstation.

*******************************************************

Update 15.04.2013: Die Aufwachphase bei Rainer Gstrein verläuft nach Auskunft des behandelnden Ärzteteams der Universitätsklinik Innsbruck nach Plan.

Gstrein wird zunehmend wacher, ist aber noch nicht ansprechbar. Der intensivmedizinische Zustand des 56-jährigen ÖSV-Trainers ist weiterhin stabil.

*******************************************************

Update 12.04.2013 – Rainer Gstrein wurde in den vergangenen zwei Tagen am Becken, an der Wirbelsäule und am Kiefer operiert. Die chirurgischen Eingriffe an der Universitätsklinik Innsbruck verliefen ohne Komplikationen und der Zustand des 56-Jährigen ist weiterhin stabil.

Laut behandelndem Ärzteteam wird über das Wochenende voraussichtlich die Aufwachphase eingeleitet. Dieser Prozess kann einige Zeit in Anspruch nehmen.

Ein nächstes ärztliches Update wird für Montag erwartet.

*******************************************************

Innsbruck – Update 11.04.2013 – Eingriff bei Rainer Gstrein ist laut den behandelnden Ärzten gut und ohne Komplikationen verlaufen. Der Zustand des 56-jährigen Tirolers ist weiterhin stabil.

Bereits gestern wurde der ÖSV-Trainer, der sich am vergangenen Sonntag bei einem Sturz schwere Verletzungen im Brust- und Kopfbereich zugezogen hatte, am Becken und an der Wirbelsäule operiert.

*******************************************************

Innsbruck – Update 10.04.2013 – ÖSV-Trainer Rainer Gstrein, der am Sonntag im Pitztal bei der Talfahrt zu Sturz kam und sich dabei schwere Verletzungen im Brust- und Kopfbereich zuzog, wird weiterhin auf der Intensivstation in Innsbruck versorgt.

Laut den behandelnden Ärzten an der Uniklinik Innsbruck ist der Zustand des 56-jährigen ÖSV-Trainers, der sich im künstlichen Tiefschlaf befindet, stabil. In den kommenden Tagen folgen weitere Untersuchungen. Erst dann kann über die nächsten Behandlungsschritte entschieden werden.

*******************************************************

Pitztal – Der österreichische Skitrainer Rainer Gstrein kam am gestrigen Sonntag  im Anschluss an die Österreichischen Meisterschaften im Pitztal bei der Talfahrt zu Sturz und zog sich dabei schwere Verletzungen im Gesichts-, Brust- und Kopfbereich zu. Das berichtet das Sport-Onlineportal des ORF.

Der Tiroler wurde mit dem Helikopter in die Innsbrucker Uni-Klinik gebracht, wo er gegenwärtig auf der Intensivstation versorgt wird. Zum Zeitpunkt des Unfalls war Gstrein mit Damentrainer Herbert Mandl unterwegs. Nach den Abfahrtsmeisterschaften der Damen war das Duo in Richtung Tal unterwegs. Bei einer Sicht von 25 bis 30 Metern kam der 56-Jährige zu Sturz, so berichtet Mandl der Tiroler Tageszeitung.

Wir von skiweltcup.tv wünschen Rainer Gstrein, dem ÖSV-Herren-Speedtrainer eine baldige Besserung und hoffen, dass wir bald gute Nachrichten über seinen weiteren Genesungsverlauf berichten können.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quellen: sport.orf.at und www.tt.com  

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2012/13
FIS Europacup Kalender der Damen
FIS Europacup Kalender der Herren
FIS NOR-AM Cup 2012/13


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.