Home » Alle News, Herren News, Top News

UPDATE: Thomas Dreßen glaubt nicht an einen WM-Einsatz

Thomas Dreßen hofft auf Start bei der Ski-WM 2021

Thomas Dreßen glaubt nicht an einen WM-Einsatz

Mittenwald – Der deutsche Skirennläufer Thomas Dreßen, der sich gerade von einer Hüftoperation erholt, rechnet nach eigenen Angaben mit einem WM-Ausfall. Somit würde der saisonale Höhepunkt in Cortina d’Ampezzo ohne den fünfmaligen Sieger eines Weltcuprennens über die Bühne gehen.

Der Speedspezialist hofft indessen, ein Comeback zum Saisonende anzupeilen. Sollte die Heilung nach Wunsch verlaufen, würde er im März wieder im Einsatz sein. Dann stehen die Rennen im norwegischen Kvitfjell auf dem Programm.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: sportnews.bz

 

Die Chancen von Thomas Dreßen, auf einem Start bei der Ski Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo, steigen. Wie DSV-Pressesprecher Ralph Eder gegenüber dem Sport Informationsdienst (SID) erklärte, ist kein zweiter chirurgischer Eingriff an der Hüfte des 27-Jährigen nötig.

Eigentlich hätte bei einer zweiten Operation ein freier Gelenkkörper entfernt werden sollen. In Absprache mit dem DSV-Ärzteteam, setzt man nun auf physiotherapeutische Reha-Maßnahmen. Man hofft dass Dreßen in einigen Wochen wieder schmerzfrei in das Training einsteigen kann.

Damit wird Dreßen die ersten Speed-Rennen der Ski Weltcup Saison 2020/21, so wie voraussichtlich die Hahnenkammabfahrt in Kitzbühel, nicht bestreiten können. Es besteht jedoch die Hoffnung, dass der Mittenwalder noch vor der Ski-WM 2021, am 5. Februar in Garmisch-Partenkirchen, in das Renngeschehen eingreifen kann. Der WM-Super-G bei der Ski-Weltmeisterschaft in Cortina d’Ampezzo findet am 9. Februar 2021 statt, die Abfahrt wird am 14. Februar 2021 ausgetragen.

Quelle: BR24.de

Anmerkungen werden geschlossen.