Home » Alle News, Herren News

US-Altmeister Bode Miller kehrt auf die „Birds of Prey“ zurück

SKI WM 2015: Der bisher letzte Auftritt von Bode Miller auf der "Birds of Prey"

SKI WM 2015: Der bisher letzte Auftritt von Bode Miller auf der „Birds of Prey“

Beaver Creek – Der 38-jährige US-Amerikaner Bode Miller wird vor den Weltcuptrainings in Beaver Creek auf der „Birds of Prey“ als Kamerafahrer zu bewundern sein. Heißt das, dass der Altmeister ein Comeback plant? Fakt ist nur, dass er sich noch nicht endgültig entschieden hat.

Bode Miller hat mit dem Kurs im Bundesstaat Colorado eine kleine Rechnung offen. Vor zehn Monaten flog er bei einem spektakulären Sturz bei den Welttitelkämpfen ab. Statt der für ihn erhofften Medaille trug er eine tiefe Schnittwunde davon. Auch wenn die erfolgreiche Kooperation mit dem Skiausrüster Head zu Ende gegangen ist, will es Miller dem Anschein nach noch einmal wissen.

Wer 33 Weltcuprennen gewonnen hat, hat immer noch ein wenig Adrenalin und Feuer in sich, trotz des hohen Skifahreralters. In diesem Jahr ist er rein rennmäßig nicht dabei, obwohl er im Sommer in Chile gearbeitet und auch mit seinen Privatbetreuern trainiert hat. Ob es zu einer wirklichen Rückkehr kommt, hängt von seiner Motivation ab.

Das sagt auch US-Alpindirektor Patrick Riml. Der Tiroler ist mit dieser Einschätzung nicht alleine. Doch alle wissen, dass der Altmeister hundertprozentig fit sein muss. Sonst kann alles böse enden.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: kurier.at (Auszug)

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.