Home » Alle News, Fis & Europacup, Top News

US-Amerikaner River Radamus sichert sich Junioren-Weltmeistertitel im Super-G

US-Amerikaner River Radamus sichert sich Junioren-Weltmeistertitel im Super-G

US-Amerikaner River Radamus sichert sich Junioren-Weltmeistertitel im Super-G

Bei der Junioren-WM Abfahrt am Mittwoch musste sich River Radamus noch mit Rang acht begnügen. Am Donnerstag beim Junioren-WM Super-G zeigte der US-Amerikaner was in ihm steckt. In einer Zeit von 1:09.29 Minuten krönte sich Radamus in Val di Fassa zum Junioren Super G Weltmeister. Die Silbermedaille sicherte sich der Norweger Lucas Braathen (2. – + 0.34), Florian Loriot (3. – + 0.48) aus Frankreich konnte sich über Bronze freuen.

Der Österreichische Abfahrts-Bronzemedaillengewinner Manuel Traninger (4. – + 0.55), verpasste heute den Sprung auf das Junioren-WM Podest um sieben Hundertstelsekunden, und musst sich, vor dem Schweizer Junioren-Abfahrtsweltmeister Lars Rösti (5. – + 0.80) und dem Zweiten der gestrigen Abfahrt Julian Schütter (6. – + 1.07) aus der Steiermark, mit Rang vier begnügen.

Im bunt gemischten Länderfeld der Rennläufer schwang der Schweizer Arnaud Boisset (7. – + 1.13), gefolgt vom US-Amerikaner Kyle Negomir (8. – + 1.15) und dem zeitgleichen Schweden Johan Hagberg (8. – + 1.15) auf dem siebten Rang ab. Die besten Zehn komplettierte Nicolo Molteni (10. – + 1.27) aus Italien.

Innerhalb der Top 15 beendeten Ken Caillot (11. – + 1.32) aus Frankreich, der Schweizer Semyel Bissig (12. – + 1.34), Stefan Rieser (13. – + 1.61) aus Österreich, der Eidgenosse Josua Mettler (14. – + 1.70) und Kasper Kindem (15. – + 1.77) aus Norwegen sowie der Tscheche Jan Zabystran (15. – + 1.77) den Junioren-WM Super-G im Fassatal.

Offizieller FIS Endstand: Junioren WM Super-G der Herren in Val di Fassa

Anmerkungen werden geschlossen.