2 April 2022

Vanessa Nußbaumer und Patrick Feurstein sind nach Stürzen kurzfristig außer Gefecht

Patrick Feurstein muss kurze Verletzungspause einlegen
Patrick Feurstein muss kurze Verletzungspause einlegen

Garmisch-Partenkirchen/Seefeld – In Garmisch-Partenkirchen und Seefeld gingen die deutschen Skimeisterschaften über die Bühne. Für die österreichischen Ski-Asse Vanessa Nußbaumer und Patrick Feurstein, die außer Konkurrenz starteten und wertvolle Trainingskilometer auf Wettkampfniveau sammelten wollten, gingen sie gar nicht gut aus. Was war geschehen?

Die Vorarlbergerin stürzte im Super-G und zog sich eine Gelenksabsprengung in der linken Schulter und Schürfwunden im Gesicht zu. Die 23-Jährige berichtete, dass die letzten Saisoneinsätze in Nauders am Reschenpass ins Wasser fallen würden und dass sie eine rund drei- bis vierwöchige Pause einlegen muss. Zum Glück muss sie sich nicht unters Messer begeben.

Ebenfalls aus dem Ländle stammt Patrick Feurstein. Er wird ebenfalls bei den FIS-Slaloms, die an diesem Wochenende in Mellau anstehen, nicht teilnehmen können. Was war passiert? Er kugelte sich bei einem Sturz beim Riesenslalom in Seefeld (dort fanden die deutschen Skimeisterschaften in den technischen Disziplinen statt, Anm. d. Red.) die rechte Schulter aus. Der 20-Jährige muss sieben Tage rasten. Dann kann er mit dem Grundlagentraining in der Halle beginnen. In gut einem Monat sollte, wenn alles nach Plan verläuft, er in die normale Vorbereitung auf den kommenden Winter einsteigen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: krone.at

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Vanessa Nußbaumer (@nessi.nussbaumer)

Verwandte Artikel:

Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?
Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen?

Sorengo – Letzthin hat man über die schweizerische Skirennläuferin Lara Gut-Behrami nicht viel gehört. Sie trainiert fleißig und feilt am Material. Die Tessinerin, die als letzte Eidgenossin die große Kristallkugel gewonnen hat, will ihre körperlichen Wehwehchen hinter sich lassen und trotz einem eigenen, gezielten Trainingsprogramm im nächsten Winter aus dem Vollen schöpfen. So hat sich… Kann Lara Gut-Behrami in den Kampf um die große Kristallkugel eingreifen? weiterlesen

Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“
Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“

Fieberbrunn – Der österreichische Ski Weltcup Rennläufer Manuel Feller kann sich freuen. In wenigen Wochen wird er 30 Jahre alt. Der Slalom- und Riesentorlaufspezialist blickt auf eine sehr gute Vorbereitung zurück und ist schmerzfrei. In Chile konnte man die ausgezeichneten Bedingungen nutzen. Im Vergleich zum letzten Jahr hat der Tiroler gut sechs, sieben Skitage mehr… Manuel Feller freut sich auf einen arbeitsreichen „goldenen Oktober“ weiterlesen

Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin
Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin

Einsiedeln/Zermatt – Die Swiss-Ski-Athletin Wendy Holdener will hoch hinaus. Diesen Eindruck musste man gewinnen, als sich die Slalomspezialistin auf ungewohntes Terrain begab und mit zwei normalen Skiern die 70-m-Schanze von Einsiedeln bezwang. Die Skirennläuferin gibt zu, dass sie die nach Olympiasieger Simon Ammann benannte Schanze kennt und irgendwann keimte in ihr der Wunsch auf, da… Entwickelt sich Wendy Holdener immer mehr zur Allrounderin weiterlesen

In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen
In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen

Sölden – In fast genau vier Wochen steht in Sölden der Auftakt zur neuen Weltcupsaison auf dem Programm. Sowohl die Damen als auch die Herren bestreiten im Ötztal einen Riesenslalom. Pistenchef Isidor Grüner und sein Team arbeiten auf Hochtouren. Frau Holle hat ihre Betten ausgeschüttet, und die Arbeiter wollen den Hang in einem optimalen Zustand… In Sölden fiebert man dem Saison Opening entgegen weiterlesen

Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige
Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige

Ushuaia – Die französischen Riesentorlaufspezialistinnen Tessa Worley, Clara Direz, und Coralie Frasse-Sombet beenden ihr Trainingslager in Ushuaia. Jean Noël Martin, der Leiter der Technikgruppe, zieht wenige Wochen vor dem Saison Opening in Sölden Bilanz und ist mit den Bedingungen auf dem Cerro Castor voll und ganz zufrieden. So konnten die Damen auf allen Strecken und… Tessa Worley ist vor der Heim-WM motiviert wie eine 20-Jährige weiterlesen