Home » Alle News, Damen News

Verena Gasslitter freut sich auf den Weltcup

Verena Gasslitter freut sich auf den Weltcup (Foto: Verena Gasslitter / Facebook privat)

Verena Gasslitter freut sich auf den Weltcup (Foto: Verena Gasslitter / Facebook privat)

Kastelruth – Gemeinsam mit der gleichaltrigen Nicol Delago will die junge Verena Gasslitter, als Rohdiamant des italienischen Speedteams der Damen, im Weltcup für Furore sorgen. Die in wenigen Tagen 20 Jahre alt werdende Gasslitter wohnt in Kastelruth, dem gleichen Ort wie Denise Karbon und Peter Fill.

In der letzten Saison konnte sie fünfmal aufs Europacup-Podest fahren, der Sieg im Super-G von Davos war das Höchste der Gefühle. Außerdem gewann sie auf kontinentaler Ebene die Disziplinenwertung und zum Drüberstreuen die Bronzemedaille im Super-G im Rahmen der Junioren-WM in Sotschi. Man kann sagen, dass das wohl ein perfekter Winter war.

Auch wenn Verena Gasslitter ihr Rennen beim Weltcupdebüt in Garmisch-Partenkirchen nicht beenden konnte, ist die Südtirolerin eine talentierte Dame, die viel erreichen kann. Nach einem dreiwöchigen Training in Ushuaia erzählt sie, dass wenig Schnee und hohe Temperaturen den Alltag bestimmten. Dank der Trainern, die viel gearbeitet haben, war ein Training möglich. Sehr positiv waren die Speedeinheiten.  Die Betreuer haben die Pisten mit Sprüngen und Wellen präpariert. An einigen Tagen waren die Bedingungen sehr gut,  bei andere nicht so, aber alle Trainingseinheiten waren nützlich.

In der Summe standen Gasslitter und ihre Teamkolleginnen 19 Tage auf den Skiern; zudem gab es zwei Ruhetage. Damnächst steht die Reise nach Nordamerika auf dem Plan, um bestmöglich auf die Speedsaison vorzubereiten. Es ist alles neu, aber sie ist froh und bereit, die neue Erfahrung anzugehen und in der Folge auch zu meistern.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: raceskimagazine.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.