Home » Alle News, Damen News

Verena Gasslitter fühlt sich im italienischen Weltcupteam sehr wohl

Verena Gasslitter freut sich auf den Weltcup (Foto: Verena Gasslitter / Facebook privat)

Verena Gasslitter freut sich auf den Weltcup (Foto: Verena Gasslitter / Facebook privat)

Sölden – Die Kollegen von neveitalia.it haben während des Herren-Riesentorlaufs am Rettenbachferner die junge Skirennläuferin Verena Gasslitter interviewt. Die letztjährige Europacup-Disziplinenwertungsiegerin im Super-G und Junioren-WM-Bronzemedaillengewinnerin, erzählte dass der Ort im Ötztal für sie reich an Emotionen ist.

Im Sommer hat die Kastelrutherin gut und viel gearbeitet. Die Trainings, auch jene mit der Europacup-Gruppe, waren anstrengend haben sie aber einen weiteren Schritt nach vorne gebracht. Die Aufnahme in die Weltcupgruppe erwies sich als unkompliziert. Es besteht in den Augen der jungen Skifahrerin sehr viel Harmonie im Team, und alle zeigten sich kameradschaftlich, sodass keine Schwierigkeiten bestanden, sich als ein Teil der Gruppe zu fühlen.

Alle sind hilfsbereit. Besonders zu Hanna Schnarf ist das Verhältnis sehr gut, aber auch die Anderen stehen stets mit Rat und Tat zur Seite. In der neue Saison wartet auf die 20-Jährige eine aufregende Zeit und viele neue Rennstrecken im Weltcup.

Rund um den 12. November wird sie mit den Speeddamen nach Nordamerika aufbrechen, um in Copper Mountain zu trainieren. In Lake Louise wird sie auch bei den Abfahrtstrainings an den Start gehen und hofft in der internen Qualifikation ein Startticket zu ergattern. Im Super-G ist Verena Gasslitter als Europacup-Disziplinenwertungsiegerin gesetzt.

Wenn die Möglichkeit besteht möchte sie auch im Europacup den einen oder anderen Riesentorlauf bestreiten. Ihr Ziel ist es, in den kommenden Jahren auch in dieser Disziplin an den Start zu gehen.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Anmerkungen werden geschlossen.