15 Juli 2019

Veronika Velez-Zuzulovà wird 35! Všetko najlepšie k narodeninám!

© HEAD / Veronika Velez-Zuzulovà wird 35! Všetko najlepšie k narodeninám!
© HEAD / Veronika Velez-Zuzulovà wird 35! Všetko najlepšie k narodeninám!

Bratislava – Wenn wir heute in unsere dicke Chronik schauen, erkennen wir, dass am heutigen Montag die slowakische Slalomspezialistin Veronika Velez-Zuzulovà ihren 35. Geburtstag feiert. Die Ostmitteleuropäerin nahm an vier Olympischen Winterspielen teil und feierte fünf Weltcupsiege, fast allesamt im Slalom.

In den Jahren 1997 und 1999 freute sie sich über Erfolge im Whistler Cup und im legendären Trofeo Topolino. In der Saison 2000/01 bestritt sie ihre ersten Rennen im Europacup. Im Weltcup feierte sie ihr Debüt beim Söldener Riesenslalom im Oktober 2000. Die Slowakin triumphierte 2002 im Rahmen der Junioren-Weltmeisterschaften, die auf dem italienischen Neveasattel ausgetragen wurden. Im Torlauf war sie schneller als die deutsche, gleichaltrige Maria Riesch. Von nun an war der Slalom ihr Steckenpferd, im Riesentorlauf ging sie nicht so oft an den Start.

Im Europacup sicherte Zuzulovà sich den ersten Platz in der Slalomwertung 2004. Im gleichen Jahr kletterte sie im Weltcup, der in Zwiesel gastierte, erstmals auf ein Weltcupstockerl. Sie behielt ihre gute Form und konnte weitere Top-10-Resultate einfahren. Im Frühling 2012 heiratete sie ihren französischen Konditionstrainer Romain Velez.

Ihren ersten Sieg im Ski Weltcup feierte sie Ende 2012 beim Slalom am Semmering. Es war der erste Weltcupsieg einer Slowakin. Kurze Zeit später entschied sie auch den City Event in der bayerischen Landeshauptstadt München für sich. Bei der Ski-WM in St. Moritz 2017 holte sie mit dem slowakischen Team im Mannschaftsbewerb die Silbermedaille. Im Torlauf hatte sie Pech. Nach Rang drei zur Halbzeit fädelte sie in aussichtsreicher Position ein.

Bei der Vorbereitung auf den Ski-Winter 2017/18 kam die sympathische Rennläuferin in Argentinien zu Sturz. Dabei zog sie sich einen Kreuzbandriss im rechten Knie zu. Die Saison schien gelaufen, doch vier Monate später zeigte sie ihre Klasse und belegte beim Comeback auf der Lenzerheide den zwölften Rang. Dadurch sicherte sie sich ein Olympiaticket. Beim Slalom in Pyeongchang fuhr sie auf Rang 17. Im März beendete sie ihre lange Karriere. Dabei zeigte sie sich von der schönsten Seite, denn sie fuhr in Ofterschwang in slowakischer Landestracht den Hang hinunter.

Auch wenn Veronika Velez-Zuzulovà nie eine Kristallkugel gewinnen konnte, gewann sie vier Slaloms. Dazu gab es 13 zweite und zehn dritte Plätze. Neben dem angesprochenen Sieg in München gab es zwei zweite Ränge im Parallel-Slalom, die Goldmedaille im EM-Indoor-Slalom 2009, zehn slowakische Meistertitel, 22 FIS-Rennerfolge, einen Sieg im South American Cup und last but not least vier Triumphe im Australian New Zealand Cup.

Wir von skiweltcup.tv wünschen dem heutigen Geburtstagskind alles Gute für die Zukunft und hoffen, dass sie vielleicht dem Skirennsport, der ihr und uns viel gegeben hat, erhalten bleibt.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Verwandte Artikel:

Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!
Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren!

Flachau – Wenn wir unsere Skichronik, die sehr dick ist, wieder einmal hernehmen, erkennen wir, dass am Mittwoch Hermann Maier 50 Jahre alt wird. Die österreichische Skilegende aus dem Salzburger Land ist bescheiden geworden und feiert seinen runden Geburtstag im Kreise seinen Liebsten, das heißt mit Gattin Carina und seinen drei Töchtern. Passend zur Hauptsendezeit… Der „Herminator“ wird 50, wir gratulieren! weiterlesen

CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023
CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023

Lausanne – Das Hearing vor dem Sportsgerichtshof rund um die Wiederwahl von FIS-Boss Johan Eliasch blieb noch ohne Resultat. Einige nationale Skiverbände, so auch der ÖSV, haben die Prozedur in Frage gestellt, dass die Wahl im letzten Mai in Mailand legitim war. Das Meeting dauerte sehr lange. ÖSV-Generalsekretär Scherer ist zufrieden, weil man die eigene… CAS Richterspruch zur Gültigkeit der Wahl von FIS Präsidenten Johan Eliasch fällt erst 2023 weiterlesen

Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)
Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen (Foto: © Ralph Weber / Instagram)

Seit anfangs November hat Ralph Weber mit Rückenproblemen zu kämpfen. Bei den Weltcup-Rennen in Beaver Creek lies er gar ein Abfahrtstraining aus, um den Rücken für das Rennen zu schonen. Nach dem Renneinsatz hat sich der Zustand aber leider stark verschlechtert. Die Untersuchungen in der Schweiz haben nun einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich ergeben. Ralph Weber… Bandscheibenvorfall: Ralph Weber muss eine Pause einlegen weiterlesen

Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden
Petra Vlhova noch ohne Sieg, Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden

Liptovský Mikulas/Sestriere – Nach den Rennen in Killington kehrte die slowakische Skirennläuferin Petra Vlhová für einige Zeit in ihre Heimat zurück, um sich für die nächsten Aufgaben vorzubereiten und gestärkt in diese zu gehen. Die erfolgreichste Skirennläuferin ihres Heimatlandes war Ehrengast bei der Zeremonie in Jasná, wo ihr eine bedeutende Rolle zuteil kam. Sie wurde… Petra Vlhova noch ohne Sieg – Slowakin trotzdem mit dem Saisonstart zufrieden weiterlesen

Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn
Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn

Muri bei Bern – Dank Wendy Holdener, Corinne Suter, Lara Gut-Behrami und Marco Odermatt kann das Swiss-Ski-Team auf einen mehr als gelungenen Beginn des alpinen Skiweltcupwinters 2022/23 blicken. Dadurch sind die Eidgenossinnen und Eidgenossen auf dem besten Weg dazu, gegenüber Österreich die Nummer 1 in der Nationenwertung innezuhaben. Gegenwärtig sind die Schweizerinnen und Schweizer zweieinhalb… Das Swiss-Ski-Team um Marco Odermatt zieht dem ÖSV-Kollektiv derzeit den Zahn weiterlesen