Home » Damen News, Top News

Viktoria Rebensburg gewinnt den Riesenslalom von Aspen

Viktoria Rebensburg gewinnt Riesenslalom von Aspen

Viktoria Rebensburg gewinnt Riesenslalom von Aspen

Viktoria Rebensburg gewinnt, nach ihrem zweiten Platz beim Auftaktrennen in Sölden, den Riesenslalom von Aspen. Die Deutsche sicherte sich den Sieg in einer Gesamtzeit von 2:11.25 vor der Halbzeitführenden Elisabeth Görgl (+ 0.33) aus Österreich und der US Amerikanerin Julia Mancuso (+ 0.44).

Viktoria Rebensburg: „Nach dem 1. Lauf war ich sehr unzufrieden. Bis auf den Fehler war der Lauf eigentlich recht gut. Ich hab versucht, ruhig zu bleiben und wusste, dass es mit einem guten Lauf für ganz vorne reichen kann. Momentan passt bei mir einfach alles super zusammen.“

Elisabeth Görgl: „Natürlich habe ich mich zunächst schon geärgert. Es war kein optimaler Lauf, ich hab ein paar Tore nicht gut getroffen. Aber es ist super, dass ich Zweite bin. An den Vorsprung habe ich überhaupt nicht gedacht. Es war einfach nicht so locker, daran muss ich noch arbeiten.“

Offizieller FIS Endstand

Offizieller FIS Endstand - Riesenslalom der Damen in Aspen

Anna Fenninger (+ 0.50) verpasste das Podest lediglich um 6 Hundertstel Sekunden und reihte sich vor der Schweizerin Lara Gut (+ 0.81) und der Südtirolerin Denise Karbon (+ 0.89) auf dem 4. Rang ein.

Anna Fenninger: „Ich bin mit meinem 2. Lauf sehr zufrieden. Ich hab mich heute wirklich getraut zu attackieren. Mit dem 4. Platz bin ich sehr zufrieden. Es ist wichtig das ich weiß das ich so knapp an der Spitze dran bin. Zur Zeit passt einfach alles und ich fühle mich sicher.“

Hinter der Riesenslalom Weltmeisterin Tina Maze (+ 1.28) die das Rennen als Sechste beendete, konnte sich die DSV Fahrerin Lena Dürr (+ 1.33) über einen hervorragenden 8. Platz freuen.

Auch bei der Österreicherin Stefanie Köhle (+ 1.54) war die Freude groß. Die Salzburgerin klassierte sich vor Jessica Lindell-Vikarby (+ 1.62) auf dem 9. Rang.

Stefanie Köhle: „Dieser neunte Platz ist viel, viel schöner, als der von Are vor ein paar Jahren. Das ich nach meiner Verletzung wieder zurück bin freut mich riesig. Ich hab mich kontinuierlich steigern können. Ich war heute überhaupt nicht nervös, das hat mich ein bisserl beunruhigt.“

Marlies Schild (+ 1.66) verpasste die Top 10 um 4 Hundertstel Sekunden, konnte sich aber noch vor Sölden Siegerin Lindsey Vonn (+ 1.74) auf dem 11. Rang einreihen. Vonn verbesserte sich im zweiten Durchgang um 9 Plätze und konnte damit wichtige Punkte gegen Maria Höfel-Riesch gutmachen. Die Gesamtweltcupsiegerin der letzten Saison schied nach einem Fahrfehler aus.

Lindsey Vonn: „Ich war heute sehr nervös und mir fehlte auch irgendwie das Selbstvertrauen. Nach meinem 1. Riesenslalom Sieg ein Heimrennen zu haben, war ein komisches Gefühl. Im 2. Durchgang habe ich alles gegeben. Auch wenn ich noch ein paar Fehler machte war es in Ordnung. Ich hätte mir heute etwas mehr erwartet aber ich weiß dass ich den Speed habe.“

Neben Denis Karbon konnte auch die gebürtige Nordtirolerin Lisa Agerer ein Erfolgserlebnis verbuch, die als 17. ihre ersten Weltcuppunkte für das italienische Team einfuhr. Hinter ihr reihten sich die von Rückenschmerzen geplagte Manuela Mölgg (19.) und Nicole Gius (20.) ins Klassement ein.

 

In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.