Home » Alle News, Damen News

Viktoria Rebensburg hat in Jasná auch die Riesenslalomkugel im Auge

© Kraft Foods / Viktoria Rebensburg

© Kraft Foods / Viktoria Rebensburg

Die Alpinen Damen gehen am Wochenende bei zwei Technikbewerben an den Start. Im slowakischen Jasna steht ein Riesenslalom und ein Slalom auf dem Programm. In der Mitte der Slowakei, in der Niederen Tatra gelegen, ist der Skiweltcup-Zirkus erstmals wieder seit 1984 zu Gast.

Für den DSV gehen beim Riesenslalom in Jasna folgende Athletinnen an den Start: Simona Hösl (SK Berchtesgaden), Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) und Maren Wiesler (SC Münstertal)

Den Slalom am Sonntag bestreiten: Lena Dürr (SV Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf), Susanne Weinbuchner (SC Lenggries), Maren Wiesler (SC Münstertal), Elisabeth Willibald ( SSC Jachenau) und Barbara Wirth (SC Lenggries)

DSV Damen Bundestrainer Markus Anwander: „Viktoria Rebensburg fährt aktuell in einer sehr guten Form und ist in ihrer Lieblingsdisziplin sicherlich wieder in der Lage, um die Podestplätze und damit um die Vergabe der Disziplinenwertung im Riesenslalom mitzukämpfen.

Neben Viktoria werden auch Simona Hösl und Maren Wiesler den Riesenslalom in Jasna bestreiten. Simona hat sich mit einem Sieg, Maren mit einem zweiten Platz bei zwei FIS-Rennen Anfang der Woche in Jerzens für einen Einsatz empfohlen.

Auch unsere Slalomfahrerinnen haben am Gudiberg in Garmisch-Partenkirchen gute Ergebnisse bei zwei FIS-Rennen eingefahren. Maren Wiesler und Barbara Wirth konnten dabei je ein Rennen für sich entscheiden. Susanne Weinbuchner stand als Dritte ebenfalls auf dem Podest.

Christina Geiger, Maren Wiesler und Lena Dürr haben in Jasna gute Voraussetzungen, ihre aktuellen WC-Platzierungen zu behaupten und damit auch beim Saisonfinale in St. Moritz starten zu können.

Dass Barbara Wirth ihre aktive Karriere in Jasna beenden wird, bedauere ich, wenngleich auch ich diese Entscheidung respektiere. Ich wünsche Barbara für ihr letztes Rennen einen erfolgreichen Auftritt und für die Zukunft alles Gute!“

Viktoria Rebensburg: „Endlich steht wieder ein Riesenslalom auf dem Programm. Jasna ist neu für mich. Ich bin dort noch kein Rennen gefahren und gespannt, wie sich die Strecke in der Tatra präsentiert. Natürlich möchte ich im vorletzten Riesenslalom der Saison an meine bisherigen Leistungen anknüpfen. Entsprechend motiviert reise ich in die Slowakei.“

Jasna (SVK)

– Sa., 05.03.2016, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Damen (RS)
– So., 06.03.2016, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Slalom Damen (SL)

Im Riesenslalom-Weltcup führt nach sieben von neun Rennen die Österreicherin Eva Maria Brem (442 Punkte) vor der wiedererstarken DSV Rennläuferin Viktoria Rebensburg (- 32 Punkte) und der Schweizerin Lara Gut (- 80). Federica Brignone hat als Vierte, vor den beiden abschließenden Rennen in Jasná und beim Weltcupfinale in St. Moritz, bereits einen Rückstand von 117 Weltcuppunkten.

Im Slalom-Weltcup wurden bis jetzt 8 von 10 Rennen ausgetragen. In Jasná könnte sich Frida Hansdotter vorzeitig die kleine Disziplinenkugel sichern. Die Schwedin führt mit 625 Weltcuppunkten und einem Vorsprung von 139 Punkten vor der Slowakin Veronika Velez Zuzulova. Auf den Plätzen drei und vier folgen Sarka Strachova (- 193) aus Tschechien und die Schweizerin Wendy Holdener (- 194). Bei einem Sieg von Strachova würde Hansdotter bereits ein zweiter Platz reichen, damit ihr auch rein rechnerisch die kleine Slalomkugel sicher wäre.     

09-programm-jasna2016-damen

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.