Home » Alle News, Damen News, Top News

Viktoria Rebensburg reist mit positiven Eindrücken nach Are

© Ch. Einecke (CEPIX) / Viktoria Rebensburg reist mit positiven Eindrücken nach Are

© Ch. Einecke (CEPIX) / Viktoria Rebensburg reist mit positiven Eindrücken nach Are

Nach den Rennen auf dem amerikanischen Kontinent geht es im Weltcup der Alpinen am kommenden Wochenende in Europa weiter. Der schwedische Wintersportort Are rückte bereits 1954 als Veranstalter der alpinen Ski-WM in den Blickpunkt. Im Jahr 1969 wurde Are in den Weltcupkalender aufgenommen und ist seither ein echter Fixpunkt. Am Freitag und Samstag kämpfen hier die DSV Damen um Weltcuppunkte. Mit Viktoria Rebensburg geht im Riesenslalom auch eine Läuferin an den Start, der man durchaus eine Podest-Platzierung zutrauen kann.

Für den DSV gehen in Are insgesamt neun Athletinnen an den Start. Im Riesenslalom ruhen die Hoffnungen auf Viktoria Rebensburg (SC Kreuth), Simona Hösl (SK Berchtesgaden), Lena Dürr (SV Germering) + eine vierte Starterin. Den Slalom am Sonntag bestreiten – Lena Dürr (SV Germering), Christina Geiger (SC Oberstdorf), Barbara Wirth (SC Lenggries), Jessica Hilzinger (SC Oberstdorf), Maren Wiesler (SC Münstertal) und Elisabeth Willibald (SSC Jachenau)

Markus Anwander, Bundestrainer Alpin Damen: „Viktoria hat im Super-G von Lake Louise mit ihrer feinen Skitechnik gezeigt, dass sie zu Recht zu den besten Skifahrerinnen der Welt zählt. Sie sollte die Motivation aus dieser Disziplin mitnehmen, um in Are nach vorne zu fahren. Für Vicky heißt es, den nächsten Schritt zu tun und mit zwei engagierten Läufen ein Ergebnis unter den Top-5 anzupeilen. Für alle anderen Starterinnen im Riesenslalom ist die Zielsetzung, den zweiten Durchgang zu erreichen. Unsere Slalom-Fahrerinnen haben nach dem Programm aus Training und Rennen recht ordentliche Ergebnisse bei den Europacups in Skandinavien erzielt. Wir wollen uns in Are besser präsentieren als in Aspen und sind überzeugt, dass die Damen ihre Fähigkeiten auch im Rennen umsetzen werden.“

Viktoria Rebensburg: „Beim Super-G in Lake Louise bin ich gut ins Fahren gekommen. Mit diesem positiven Eindruck im Gepäck reise ich nun nach Are. Der Hang ist technisch anspruchsvoll und kommt mir entgegen. Auch die entspannte Atmosphäre in dem schwedischen Wintersportort schätze ich sehr. Daher freue ich mich auf das Rennen und möchte dort wieder einen Schritt weiter kommen.“

 

Are (SWE)
– Sa.,12.12.2015, 10:30/13:30 Uhr (MEZ): Riesenslalom Damen (RS)
– So.,13.12.2015, 10:30/13.30 Uhr (MEZ): Slalom Damen (SL)

 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.