Home » Alle News, Damen News

Viktoria Rebensburg Vierte bei Sieg von Anna Fenninger

Viktoria Rebensburg Vierte beim Riesenslalom von Lienz

Viktoria Rebensburg Vierte beim Riesenslalom von Lienz

Anna Fenninger hat den Riesenslalom vor heimischem Publikum in Lienz (AUT) gewonnen. Platz zwei belegte Federica Brignone aus Italien vor der Französin Tessa Worley. Viktoria Rebensburg verpasste als Vierte knapp das Podest, Maria Höfl-Riesch wurde Zehnte.

Mit einem guten Lauf lag Viktoria Rebensburg (SC Kreuth) nach dem ertsten Durchgangs des Riesenslaloms von Lienz eine Hundertstel vor der Österreicherin Stefanie Köhle in Führung. Rang eins zu verteidigen sollte nicht einfach werden: Die Laufzeiten der besten sechs Athletinnen des ersten Durchgangs lagen alle innerhalb einer Sekunde.

Die Finalrunde war technisch anspruchsvoll, die Kunstschneepiste nicht einfach zu fahren. Am besten verstand das die Vorlauf-Sechste Anna Fenninger, die sich mit einer Gesamtzeit von 2:16 08 Minuten den Sieg vor Brignone und Worley sicherte.

Viktoria Rebensburg verlor den Wettbewerb um Rang eins bei der Einfahrt in den Zielhang: Sieben Tore vor der letzten Zeitnahme wurde sie beim Richtungswechsel ausgehoben, landete auf dem Innenski und konnte weder das Tempo noch ihre Linie halten.

Mit einer Zehntelsekunde Rückstand auf die Drittplatzierte verpasste sie das Podium knapp. „Natürlich bin ich enttäuscht, der Riesenslalom ist meine Lieblingsdisziplin und da möchte ich ganz oben stehen. Aber der Lauf war extrem schwer und die Sicht war eher schlecht, es war auf der gesamten Piste sehr dunkel. Daran allein lag es bei mir aber nicht, ich habe schon im oberen Teil einen Fehler gemacht, hatte mit meinem Linksschwung zu kämpfen und auch das Timing war nicht optimal. Daher kann man Anna Fenninger und den anderen zu ihren guten Läufen nur gratulieren,“ erklärte Viktoria Rebensburg im Ziel.

Vier DSV-Läuferinnen im Finale, Maria Höfl-Riesch in den Top-Ten

Auch Maria Höfl-Riesch (SC Partenkirchen), Lena Dürr (SV Germering) und Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen), die in Lienz ihr Comeback nach einer langen Verletzungspause feierte, erreichten den zweiten Durchgang.

Maria Höfl-Riesch sicherte sich als Zehnte ein gutes Ergebnis:“ Es ist schön, dass es für mich noch zu einem Top-Ten-Platz gereicht hat. Ich hatte im Finaldurchgang einen großen Vorsprung zu der derzeit Führenden und habe alles gegeben, um ihn ins Ziel zu bringen. Das hat nicht funktioniert, weil ich unten nicht schnell genug gefahren bin. Aber es ist wichtig, jetzt ein Riesenslalom-Ergebnis zu schreiben und ich hoffe auf den Slalom morgen, denn im Slalom läuft es derzeit gut.“

Lena Dürr hatte mit der Strecke in Lienz zu kämpfen und wurde 29., Kathrin Hölzl lag nach dem ersten Lauf auf einem guten 21. Platz, konnte den zweiten Durchgang jedoch nicht ins Ziel bringen.

 

Weiter geht es am 29.12.2011 mit dem Slalom in Lienz.

Offizieller FIS Endstand – Riesenslalom der Damen in Lienz

Quelle:   www.Ski-Online.de


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden:  news@skiweltcup.tv

 

Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach. 

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.