Home » Alle News, Fis & Europacup, Herren News

Vincent Kriechmayr hat bei Super-Kombi die Nase vorn

© Gerwig Löffelholz / Vincent Kriechmayr

© Gerwig Löffelholz / Vincent Kriechmayr

Crans Montana –Der österreichische Skirennläufer Vincent Kriechmayr gewinnt mit der 13. Laufzeit im Slalom die Super-Kombination von Crans Montana. Für den Super-G und den Torlaufdurchgang benötigte er eine Zeit von 2.12,36 Minuten. Auch wenn sein Vorsprung auf den zweitplatzierten Matthias Brügger aus der Schweiz mit 1,89 Sekunden relativ groß war, muss man bedenken, dass der Eidgenosse im Torlauf zwei Sekunden schneller war und mit der hohen Nummer 61 noch von Rang 29 nach vorne fuhr. Dritter wurde der Norweger Björnar Neteland (+1,95).

Auf Platz vier landeten gleich drei Läufer, nämlich die beiden Schweizer Gino Caviezel und Loic Meillard, aber auch Kriechmayrs Landsmann Frederic Berthold. Und selbst der Slowene Andraz Reich-Pogladić war als siebter nur eine Hundertstelsekunde langsamer als das Trio.  Auf Rang acht kam der Italiener Stefano Baruffaldi (+2,20), der mit der hohen Nummer 59 startete und die zweitbeste Slalomzeit in den Schnee setzte.

Man kann durchaus sagen, dass, hätte es einen zweiten Lauf im Torlauf gegeben, er noch weiter vorne gelandet wäre. Neunter wurde der Franzose Greg Galeotti (+2,26). Die Top-10 wurden vom Italiener Giulio Bosca und dem US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle (je +2,55) abgerundet.

Doch was tat sich außerhalb den besten Zehn? So landeten die Österreicher Patrick Schweiger (+2,78), Christian Walder (+3,27), Daniel Danklmaier (+3,59) und Niklas Köck (+3,97) auf den Rängen 13, 18, 22 und 24. ÖSV-Teamkollege Marcel Mathis (+4,63) belegte den 26. Platz. Und das mit Nummer 73!

Die Eidgenossen Sandro Boner (+2,91), Silvan Zurbriggen (+2,97), Thomas Tumler (+3,38), Ami Oreiller (+3,84) und Marc Pfister (+7,77) erreichten die Positionen 14, 15, 20, 23 und 30. Letzterer kam neun Plätze hinter dem Südtiroler Siegmar Klotz (+3,56) ins Ziel. Klotz‘ Landsmann Andy Plank, Sohn des einstigen Weltcup-Abfahrers Herbert Plank, wurde im zweiten Bewerb disqualifiziert. Insgesamt kamen nur 37 Skirennläufer ins Ziel der heutigen Kombination.

Die nächste Super-Kombination der Herren im Rahmen der diesjährigen Super-Kombination geht bereits in einer Woche, am 6. Februar, im Sarntal in Südtirol über die Bühne. Dann steht schon der Disziplinensieger fest, zumal in diesem Jahr nur zwei Bewerbe ausgetragen werden.

Offizieller FIS ENDSTAND: Europacup Super Kombination der Herren in Crans Montana

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

 

Alle News zum Ski Weltcup 2014 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.