Home » Alle News, Herren News, Top News

Vincent Kriechmayr mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Bormio

Vincent Kriechmayr mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Bormio

Vincent Kriechmayr mit Tagesbestzeit beim 2. Abfahrtstraining in Bormio

Auch beim zweiten Abfahrtstraining in Bormio wurde den Speed-Athleten bewusst, dass am Freitag auf der eisigen Stelvio ein mehr als anspruchsvoller Renntag auf sie wartet. Die schnellste Zeit im Abschlusstraining erzielte Vincent Kriechmayr in 1:57.44 Minuten. Der Österreicher setzte sich vor dem Norweger Aleksander Aamodt Kilde (2. – + 0.04) und seinem Teamkollegen Daniel Hemetsberger (3. – + 0.19), der bereits bei der ersten Übungseinheit mit Platz zwei aufzeigte, an die Spitze des Feldes.

Auch der US-Amerikaner Ryan Cochran-Siegle (4. – + 0.19) konnte die Trainingsleistung des Vortages unter Beweis stellen. Nach Rang drei am Vortag, konnte er sich heute mit Startnummer 56 über Platz vier freuen.

Im Österreichischen Team konnte man sich über vier Rennläufer unter den Top 6 freuen. Die starke ÖSV Mannschaftsleistung wurde mit den Plätzen fünf und sechs von Matthias Mayer (5. – + 0.31) und Hannes Reichelt (6. – + 0.43) unterstrichen.

Hinter dem US-Amerikaner Steven Nyman (7. – + 0.54) reihte sich mit Vorjahressieger Dominik Paris (8. – + 0.61) einer der großen Favoriten für die morgige Abfahrt, auf dem achten Rang ein.

Daten und Fakten
4. Skiweltcup-Abfahrt der Herren in Bormio 2018/19

Offizielle FIS-Startliste – 1. Abfahrtstraining in Bormio
Offizieller FIS-Liveticker – 1. Abfahrtstraining in Bormio
Offizieller FIS-Endstand – 1. Abfahrtstraining in Bormio
Offizielle FIS-Startliste – 2. Abfahrtstraining in Bormio
Offizieller FIS-Liveticker – 2. Abfahrtstraining in Bormio
Offizieller FIS-Endstand – 2. Abfahrtstraining in Bormio
Offizielle FIS-Startliste – Abfahrt der Herren in Bormio
Offizieller FIS-Liveticker – Abfahrt der Herren in Bormio
Offizieller FIS-Endstand – Abfahrt der Herren in Bormio

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Eine starke Leistung zeigte auch DSV-Rennläufer Josef ‚Pepi‘ Ferstl (9. – + 0.72), der sich vor dem Österreicher Daniel Danklmaier (10. – + 0.75) und Abfahrts-Weltmeister Beat Feuz (11. – + 0.77), auf dem neunten Platz klassierte.

Die Norwegischen Mitfavoriten schonten am Donnerstag ihre Kräfte. So verzichtete Aksel Lund Svindal auf einen Start, Kjetil Jansrud kam mit einen Zeitrückstand von 2.25 Sekunden ins Ziel und reihte sich, ebenso wie der Österreich Max Franz (+ 3.34) außerhalb der Top 30 ein.

Auch der Trainingsschnellste vom Mittwoch, Christof Innerhofer brach seine Fahrt auf halber Strecke ab, und wurde nicht ‚gezeitet‘. Peter Fill musste aufgrund einer Rückenverletzung seinen Start bei der Abfahrt am Freitag absagen.

Ein herzliches Dankeschön auch an Eurosport, die vom heutigen Abfahrtstraining ein Liveübertragung angeboten haben. Als besonderes Highlight konnte Eurosport-Ikone Guido Heuber mit Karl Frehsner einen echten Skifachmann in der Sprecherkabine als Co-Kommentator begrüßen. Der österreichische Skitrainer versteht es wie kein Zweiter, Leute für den Skisport zu begeistern. „Der eiserne Karl“ unterstützte Guido Heuber mit fachkundigen Kommentaren und sein Blick zurück in die Ski-Geschichte war eine echte Bereicherung der Übertragung. Eine Wiederholung in dieser Zusammensetzung wäre wünschenswert.

Freitag 28.12.2018
11.30 Uhr:
Abfahrtslauf der Herren in Bormio
17.00 Uhr: Vitalini Speed Contest – Ski-Stadion

Samstag 29.12.2018
11.45 Uhr: Super-G der Herren in Bormio

Anmerkungen werden geschlossen.