Home » Alle News, Herren News, Top News

Vincent Kriechmayr muss rotes Trikot im Super-G an Dominik Paris weiterreichen

Das Siegerpodest beim Super-G der Herren in Kvitfjell: Kjetil Jansrud, Dominik Paris und Beat Feuz

Das Siegerpodest beim Super-G der Herren in Kvitfjell: Kjetil Jansrud, Dominik Paris und Beat Feuz

Vincent Kriechmayr hat am Sonntag beim Super-G in Norwegen nur knapp den Sprung auf das Siegerpodest verpasst. Am Ende fehlten dem Oberösterreicher gerade einmal 22 Hundertstelsekunden für den Sprung auf das Podium. Der Sieg im vorletzten Super G der Saison 2018/19 geht wie schon in der Abfahrt von Kvitfjell an den Südtiroler Dominik Paris. Der Super-G Weltmeister gewinnt vor Abfahrtsweltmeister Kjetil Jansrud aus Norwegen und Beat Feuz aus der Schweiz.

„Es war eine passable Fahrt, es wäre mehr am Limit gegangen, natürlich habe ich mir mehr erhofft. Aber ich nehme es so wie es ist und kann jetzt beim Finale voll angreifen. Da werde ich mich dann voll am Limit bewegen, dann muss man schauen, wofür es reicht“, so Vincent Kriechmayr.

Vincent Kriechmayr hat seine Führung im Super-G Weltcup durch diesen 4. Platz eingebüßt. Dominik Paris ist durch seinen Sieg jetzt 44 Punkte vor Kriechmayr. Die Entscheidung fällt beim Weltcup-Finale in Soldeu. Die Platzierungen der weiteren Österreicher: Christian Walder wird 11., Matthias Mayer 12. und Hannes Reichelt 18.

Daten und Fakten zum
Super-G der Herren in Kvitfjell 2019

Offizielle FIS-Startliste – Super-G der Herren in Kvitfjell
Offizieller FIS-Liveticker – Super-G der Herren in Kvitfjell
Offizieller FIS-Endstand – Super-G der Herren in Kvitfjell

Alle Daten werden sofort nach Eintreffen aktualisiert

Quelle:  www.OESV.at

Anmerkungen werden geschlossen.