29 März 2018

Vincent Kriechmayr verlängert Vertrag mit Skimarke Fischer

Vincent Kriechmayr verlängert Vertrag mit Skimarke Fischer (Foto: gepa-pictures/ Fischer)
Vincent Kriechmayr verlängert Vertrag mit Skimarke Fischer (Foto: gepa-pictures/ Fischer)

Die vergangene Weltcup Saison beendete Vincent Kriechmayr mit einem doppelten Sieg in Super G und Abfahrt im schwedischen Are. Seine Erfolgsserie möchte der Oberösterreicher in der nächsten Saison fortführen und wird dabei weiterhin auf seine Skimarke Fischer vertrauen.

Mit einer Vertragsverlängerung beendet Speed Ass Vincent Kriechmayr die Weltcup Saison 17I18 und wird so auch in den kommenden Saisonen gemeinsam mit Fischer an den Start gehen. Diese Entscheidung fiel ihm nicht recht schwer, denn seit nunmehr 24 Jahren bleibt er seiner Skimarke treu: „Meine Karriere hat im zarten Alter von zwei Jahren begonnen, auf Fischer Plastikskiern habe ich meine Leidenschaft für diesen Sport entdeckt. Ich freue mich, dass nun weitere gemeinsame Jahre folgen und ich bald ein Viertel Jahrhundert auf ein und der selben Skimarke feiern darf.“

Der 26-Jährige ist seit mehreren Jahren einer der verlässlichsten Athleten innerhalb der Fischer Race Family, seit heuer zählt er ohne Zweifel zu den Allerschnellsten in den Speed-Disziplinen. Belohnt wurde Kriechmayr mit seinen ersten drei Weltcupsiegen. Dazu kamen ein zweiter Platz beim Abfahrts-Klassiker in Garmisch-Partenkirchen sowie insgesamt zwölf Top-10-Platzierungen. Besonders beim Weltcup Finale in Are tankte der Oberösterreicher mit gleich zwei Siegen binnen zwei Tagen jede Menge Selbstvertrauen.

Fischer Rennchef Siegi Voglreiter zeigt sich besonders erfreut über die Vertragsverlängerung: „Wir sind sehr stolz, dass unser Speed Spezialist Vinz auch in den zukünftigen Saisonen seinen Weg gemeinsam mit uns gehen möchte. Unsere langjährige Zusammenarbeit verbindet uns auch persönlich und es ist schön zu sehen, dass unsere Athleten Vertrauen in ihr Material haben.“

Jan Weiß, Divisionsleiter Alpin bei Fischer blickt einer gemeinsamen spannenden Zukunft mit dem österreichischen Rennläufer entgegen: „Wir nehmen das Vertrauen unserer Athleten nicht für selbstverständlich und sehen das jüngste Kommentar von Vincent über sein Material, dass das Potenzial hat gemeinsam mit ihm zum Seriensieger zu werden, vor allem als Herausforderung und Ansporn. Wir möchten diesem Lob auch in Zukunft gerecht werden, um gemeinsam Erfolgsgeschichte zu schreiben.“

Verwandte Artikel:

LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker
LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker

Nachdem die Speedrennen der Damen im letzten Jahr coronabedingt nicht in Nordamerika stattfinden konnten, steht in dieser Saison der traditionelle Speddauftakt im kanadischen Lake Louise wieder auf dem Programm. Am 3., 4., und 5. Dezember 2021 kämpfen die schnellen Athletinnen, bei zwei Abfahrten und einem Super-G um Weltcuppunkte. Bereits am Dienstag findet um 20.30 Uhr… LIVE: 1. Abfahrtstraining der Damen in Lake Louise 2021, Vorbericht, Startliste und Liveticker weiterlesen

Ski Weltcup News: Wetterwarnung für den Banff National Park und Lake Louise
Ski Weltcup News: Wetterwarnung für den Banff National Park und Lake Louise

Am kommenden Wochenende stehen in Lake Louise, mit einer Doppelabfahrt und einem Super-G in Lake Louise drei Speed-Rennen auf dem Programm der Ski Weltcup Damen. Die Wetteraussichten für die Trainingstage von Dienstag bis Donnerstag sind gelinde gesagt sehr schlecht. Das Institut für Umwelt und Klimawandel Kanada hat eine Sturm- und Wetterwarnung für den Banff National… Ski Weltcup News: Wetterwarnung für den Banff National Park und Lake Louise weiterlesen

Max Franz und Co. wollen auch in Beaver Creek eine starke Mannschaftsleistung zeigen
Max Franz und Co. wollen auch in Beaver Creek eine starke Mannschaftsleistung zeigen

Beaver Creek – Nachdem der starke Schneefall in Lake Louise die Austragung einer Abfahrt und des Super-G’s unmöglich machten, steht für die Speedspezialisten im US-amerikanischen Beaver Creek ein Mammutprogramm auf der Tagesordnung. So bestreiten Matthias Mayer und Co. gleich vier Rennen. Der Kärntner weiß, dass die Einsätze auf der Raubvogelpiste wieder eine andere Sache als… Max Franz und Co. wollen auch in Beaver Creek eine starke Mannschaftsleistung zeigen weiterlesen

Marco Odermatt gewann den Super-G 2019 in Beaver Creek
Marco Odermatt gewann den Super-G 2019 in Beaver Creek

Beaver Creek – Rund um den 1. Dezember geht es in Beaver Creek mehr als nur rund. Auf der Raubvogelpiste werden gleich zwei Super-G’s und zwei Abfahrten ausgetragen. Die Speedspezialisten werden in den USA folglich mehr als nur gefordert. Normal war nur eine Abfahrt geplant, doch die zweite kommt der ersten von Lake Louise gleich.… Beat Feuz und Marco Odermatt fahren mit guten Erinnerungen nach Beaver Creek weiterlesen

Super-G der Herren in Lake Louise abgesagt
Super-G der Herren in Lake Louise abgesagt

Lake Louise – Nachdem bereits am Freitag die erste Abfahrt der Herren in Lake Louise abgesagt wurde, ereilte dem heutigen Super-G ein ähnliches Schicksal. So bestritten die Speedspezialisten in den Rocky Mountain anstatt drei nur ein Rennen. Vor einigen Minuten erreichte uns die Juryentscheidung, wonach aufgrund starken Schneefalls in der Nacht auf heute und den… Super-G der Herren in Lake Louise abgesagt weiterlesen

Banner TV-Sport.de