Home » Alle News, Damen News

Von vier Ski-Stars aus der Slowakei haben zwei Podestchancen in Levi

Veronika Velez-Zuzulová möchte in Levi auf das Podest steigen

Veronika Velez-Zuzulová möchte in Levi auf das Podest steigen

Levi – Die slowakische Skinationalmannschaft, die in Levi an den Start geht, besteht aus zwei Athletinnen und zwei Athleten. Bei den Damen schauen alle auf die routinierte Veronika Velez-Zuzulová und die junge Petra Vlhová.

Die erstgenannte Skirennläuferin belegte in der abgelaufenen Saison den zweiten Rang in der Disziplinenwertung und hat alle Chancen auf einen Sieg beim Auftaktrennen in Finnland. Die 32-Jährige aus Bratislava weiß, dass sie in Finnland noch nie auf das Podest gefahren ist. Aber es gibt immer ein erste Mal. Bei –16°C herrschen ideale Bedingungen, um gut in den Winter zu starten. Die Schneedecke ist hart, und man weiß noch nicht, ob sie komplett gefroren ist. Bisher schaute ein fünfter Platz heraus, und die Athletin gibt zu, dass sie nicht wisse, ob sie die Strecke als Freundin sehe oder ob es besser wäre, sie nicht zu empfehlen.

Im vergangenen Jahr gewann die Slowakin zwei Rennen in Flachau. Sie hat im Sommer mit den Französinnen trainiert. Das war in der jüngeren Vergangenheit auch schon so. Ohne große Probleme ist sie durch die warme Jahreszeit gekommen. Sie hat das Beste aus sich herausgeholt und freut sich, dass es endlich losgeht. Im athletischen Bereich befindet sie sich in einer ausgezeichneten Form. Als große Rivalinnen sieht Velez-Zuzulová neben der US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin auch die Schwedin Frida Hansdotter, die Schweizerin Wendy Holdener und die Tschechin Šárka Strachová. Und die Slowakin hat keine Angst, denn sie fühlt sich in einer guten Form, vielleicht sogar in einer besseren als im letzten Winter.

Da es im letzten Jahr kein Rennen in Finnland gab, feiert die junge Slowakin Petra Vlhová ihr Levi-Debüt. Die 1995 geborene Athletin befindet sich in der ersten Startgruppe und gilt als großes Talent. Sie wird in diesem Jahr vom Italiener Livio Magoni betreut und möchte in dieser Saison viele gute Resultate erzielen. Sie stammt aus Liptovský Mikuláš. Im vergangenen Winter gewann sie in Åre. Bei zwei weiteren Einsätzen kletterte sie auch auf das Podest. Und wer Coach Magoni kennt, weiß, dass er Petra zu einer Top-Athletin formen kann. in Sölden hat man schon erste gute Ansätze gesehen.

Bei den Herren ist die Lage komplett anders. Die Slowakei schickt Adam Zampa und Matej Falat ins Rennen. Erstgenannter will die ersten Punkte in diesem Winter holen, zweitgenannter hofft auf einen Top-30-Platz. Alles andere wäre wohl eine große Überraschung.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: www.neveitalia.it

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.