Home » Alle News, Herren News, Top News

Weltcupfinale 2018: Vincent Kriechmayr gewinn Super-G in Are – Kjetil Jansrud holt Kugel ab

Vincent Kriechmayr gewinn Super-G in Are ....

Vincent Kriechmayr gewinn Super-G in Are ….

Der sechste Super-G der Herren, war das letzte Speedrennen der Weltcup-Saison 2017/18. Wegen starken Wind im oberen Bereich, musste der Start, wie bei den Damen am Vormittag, nach unten verlegt werden. Auf der stark verkürzten Strecke, das Rennen wurde ab dem Riesentorlauf-Start in Angriff genommen und war damit der kürzeste Super-G der Weltcupgeschichte, konnte sich, wie bereits bei der gestrigen Abfahrt, Vincent Kriechmayr den Sieg holen. Der Oberösterreicher setzte sich in einer Zeit von 49.43 Sekunden vor dem Südtiroler Christof Innerhofer (+ 0.04) durch. Den 3. Rang auf dem Siegerpodest teilten sich zeitgleich der Norweger Aksel Lund Svindal (+ 0.08) und Thomas Dreßen (+ 0.08).

Vincent Kriechmayr: „Natürlich bin ich jetzt gut drauf, aber ich bin sicher, dass das nächste Saison auch so sein wird. Ich war die ganze Saison über stark, habe aber zu viele Fehler gemacht. Wenn es dann so endet, ist es natürlich umso schöner. Meine Trainer und die Skifirma haben einen Top-Job gemacht. Ich habe immer gesagt: Wenn ich so fahre, wie unsere Ski gehen, dann werde ich Seriensieger. Der zweite Rang im Super-G-Weltcup ist natürlich schön. Aber Kjetil war zu stark. Nächstes Jahr will ich noch etwas zulegen, vielleicht geht es sich dann mit der Kugel aus.“

Hannes Reichelt (+ 0.15) verpasste den Sprung auf das Podest um sieben Hundertstelsekunden und reihte sich, vor dem Super-G-Disziplinensieger Kjetil Jansrud (6. – + 0.19) und Mauro Caviezel (7. – + 0.23) aus der Schweiz, auf dem fünften Rang ein.

Hinter Josef ‚Pepi‘ Ferstl (8. – + 0.37) aus Deutschland konnten sich mit Christian Walder (+ 0.42) und Marcel Hirscher (+ 0.43) zwei weitere ÖSV Rennläufer innerhalb der besten Zehn einreihen.

Marcel Hirscher: „Für eine Übungsfahrt hat es sehr gut gepasst. Dafür, dass ich heute den ersten Tag da bin, war es sehr gut. Damit hätte ich nie gerechnet. Es war heuer der erste Super-G im Wettkampf und eine neue Strecke für mich. Ich bin sehr erleichtert, dass es so geklappt hat.“

Eine sehr starke Leistung zeigte erneut der Schweizer Junioren-Weltmeister Marco Odermatt, der sich, vor den beiden Österreichern Max Franz (12. – + 0.45) und Matthias Mayer (13. + 0.46), sowie Alexis Pinturault (13. – + 0.46) und Dustin Cook (15. – + 0.51), auf dem elften Platz einreihte.

...... Kjetil Jansrud holt Super-G-Kugel ab

…… Kjetil Jansrud holt Super-G-Kugel ab

Offizieller FIS Endstand: Weltcupfinale Super-G der Herren in Are

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.