Home » Alle News, Herren News

Weltstars trainieren im Skigebiet Oberjoch: Neureuther und Ligety testen für Weltcup und Olympische Spiele

US-Star Ted Ligety mit Eric Enders, Geschäftsführer der Bergbahnen  Hindelang-Oberjoch. Foto: Skigebiet Oberjoch

US-Star Ted Ligety mit Eric Enders, Geschäftsführer der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch. Foto: Skigebiet Oberjoch

Bad Hindelang-Oberjoch (dk). Von Oberjoch aufs Siegertreppchen: Die Ski-Weltelite der Männer holt sich im Skigebiet Oberjoch den Feinschliff für die weiteren Weltcup-Rennen und die Olympischen Spiele in Sotschi. Die deutschen Ski-Asse Felix Neureuther, Fritz Dopfer und Stefan Luitz testen im Alpinen Trainingszentrum Allgäu (ATA) ebenso Form und Material wie der vierfache Ski-Weltmeister und -Olympiasieger Ted Ligety (USA). Die Ski-Stars nutzen die idealen Bedingungen auf der ATA-Strecke am Berg Iseler, die seit 2006 Bundesstützpunkt alpin und somit offizielle Trainings- und Wettkampfstätte für die Disziplinen Slalom und Riesenslalom ist.

„Dass die Ski-Weltstars aktuell bei uns trainieren, das ist natürlich für das Skigebiet Oberjoch eine tolle Sache. Vor allem aber ist es ein klares Bekenntnis für die gesamte Allgäuer Ski-Region und ein eindeutiger Fingerzeig, dass Skifahren auf Allgäuer Pisten trotz der warmen Witterung immer noch sehr gut möglich ist“, sagt Eric Enders, Geschäftsführer der Bergbahnen Hindelang-Oberjoch.

Der Hang dient unter anderem als „Trainings-Simulator“ – das Terrain bestimmen die Sportler selbst: Der in Fahrtrichtung rechte Teil für Slalom wird häufig mit Wasser, der mittlere Abschnitt mit Maschinenschnee, der linke Teil mit Naturschnee präpariert. Verantwortlich für den Trainingsstützpunkt ist der frühere Weltcup-Fahrer Florian Beck.

Die deutsche Olympia-Hoffnung Felix Neureuther hatte sich vor seinem Slalom-Sieg in Bormio am Dreikönigstag ebenfalls im Skigebiet Oberjoch vorbereitet. Vor einem Jahr zahlten sich Neureuthers Abstecher an den Nordhang in Deutschlands höchst gelegenem Ski- und Bergdorf ebenfalls aus, als er unmittelbar danach in Wengen und Kitzbühel auf die Ränge eins und zwei fuhr.

Die beiden Klassiker stehen unmittelbar bevor. Weitere Termine: Adelboden (11./12. Januar); Wengen (14. bis 19. Januar); Kitzbühel (21. bis 26. Januar); Schladming (28. Januar); Olympische Spiele in Sotschi (7. bis 23. Februar).

ATA-Trainingsstrecken:

Riesenslalom:
– Start: 1543 Meter
– Ziel: 1193 Meter
– Höhenunterschied: 350 Meter
– Schräge Länge: 1150 Meter
– Durchschnittliche Neigung: 34 Prozent
– Größte Neigung: 49 Prozent
– Geringste Neigung: 21 Prozent

Slalom:
– Start: 1420 Meter
– Ziel: 1223 Meter
– Höhenunterschied: 197 Meter
– Schräge Länge: 580 Meter
– Durchschnittliche Neigung: 33 Prozent
– Größte Neigung: 47 Prozent

 

Alle News zum Ski Weltcup 2013 finden Sie in unserer NEUEN FACEBOOK SEITE

 

FIS Ski Weltcup Rennkalender der Herren – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Ski Weltcup Rennkalender der Damen – Die Termine der Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Damen Saison 2013/14
FIS Europacup Kalender der Herren Saison 2013/14


In eigener Sache: Wir suchen immer Skifans die uns mit Skiweltcup News und Nachrichten aus Italien, Deutschland, Österreich und der Schweiz versorgen. Wer Lust am Schreiben hat oder über „Insider News“ verfügt, einfach bei uns melden: news@skiweltcup.tv
Du möchtest in Sachen Skiweltcup immer auf dem Laufenden sein? Dann trage deine E-Mailadresse unten ein. Bestätige deine Anmeldung (Mail) und schon kommen alle aktuellen Nachrichten direkt in dein E-Mail Postfach.

 

 

Das TV-Sport Netzwerk: Ihr Partner in Sachen Sport
www.TV-Sport.de
www.Liveticker.TV
www.Skiweltcup.TV
www.Biathlonweltcup.TV

 

Für Werbe und Kooperationsanfragen stehen wir immer gerne für Sie zur Verfügung.
Ansprechpartner: Karl “Charly” Seidl
Telefon: 0049 (0)9471 / 1664
Mobil: 0049 (0)151 / 187 904 08
E-Mail: info@skiweltcup.TV

Alle News zum Ski Weltcup in dein Postfach
Gib deine E-Mailadresse ein und Du bekommst
täglich alle News direkt in dein E-Mailfach:

Delivered by FeedBurner

Anmerkungen werden geschlossen.