18 Juli 2021

Wendy Holdener scheint gutgerüstet für die Olympiasaison 2021/22

Wendy Holdener scheint gutgerüstet für die Olympiasaison 2021/22
Wendy Holdener scheint gutgerüstet für die Olympiasaison 2021/22

Magglingen – Die schweizerische Skirennläuferin Wendy Holdener hat längst schon die letzte Saison abgehakt. Sie schaut zuversichtlich nach vorne, denn sie weiß, was sie kann. Im letzten Winter plagte sie eine Verletzung. Außerdem gewann sie kein Rennen, und auch bei den Ski-Welttitelkämpfen in den bellunesischen Medaillen gab es nichts zu holen für sie. Nebenbei trennte sie sich vor dem saisonalen Höhepunkt von ihrem Trainer.

Jetzt jedoch blickt die Swiss-Ski-Dame aus dem Kanton Schwyz mutig in die Zukunft. Die Olympiasaison steht vor der Tür. In dieser möchte sie wieder zeigen was in ihr steckt und ihre Rennen erfolgreich bestreiten. Im Slalom möchte sie endlich ein Ski Weltcup Rennen gewinnen, denn zweite und dritte Plätze hat sie im Laufe ihrer langen Karriere schon zur Genüge gesammelt. Aktuell spult sie einen Psychologiekurs ab. Es ist wie eine Reise ins Ich; dabei geht sie in sich; sie möchte mehr über ihr Wesen, ihre Ziele, ihre Herausforderungen und Ängste herausfinden.

Noch kommt der Schnee zu früh. Sie feilt an ihrer Kondition und freut sich, dass sie bald die Skier anschnallen wird. Die 27-Jährige, die den letzten Winter abgehakt hat, unterstreicht, dass es im Leben nicht immer nach Wunsch verläuft. Jetzt ist sie ausgeglichen und mit ihrem Leben mehr als nur zufrieden. Ohne eigenen Trainer wurde sie mehr ins eidgenössische Team integriert.

Außerdem schwebt sie privat, mit ihrem Freund Rémy Allemann, auf Wolke sieben; für die  Schweizerin ist alles sehr frisch. Es scheint so, dass der etwas schlechtere Winter nur ein unglückliches Intermezzo war. Holdener hat sich also viel vorgenommen; und wenn sie den Glauben an sich nicht verliert, werden die Erfolge vergangener Tage auch wieder an der Tagesordnung stehen. Garantiert.

Bericht für skiweltcup.tv: Andreas Raffeiner

Quelle: blick.ch

Der Herren Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Der Damen Ski Weltcup Kalender der Saison 2021/22

Verwandte Artikel:

Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!
Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen!

Sölden – Am Rettenbachferner beginnt der Olympiawinter 2021/22. Die alpinen Skirennläuferinnen und -läufer starten mit je einem Riesentorlauf in die neue Saison. Das erste Rennen, das im Ötztal über die Bühne geht, hat eine lange Tradition. Der frühere DSV-Athlet Felix Neureuther findet es nicht mehr zeitgemäß, so früh in den Winter zu starten. Die Corona-Pandemie… Ski Weltcup in Sölden, es ist angerichtet – Die Saison 2021/22 kann beginnen! weiterlesen

Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne
Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne

Sölden – Der österreichische Trainer Christian Mitter blickt optimistisch nach vorne. Nach zwei eher schwierigen Jahren als Damenchef will er in Sölden zeigen, dass seine Athletinnen noch mehr können. Dass er ein sehr guter und erfolgreicher Trainer ist, zeigt er beispielsweise in der Saison 2015/16, wo der Österreicher, zu jener Zeit Coach der Wikinger 19… Christian Mitter hofft auf den entscheidenden Schritt nach vorne weiterlesen

Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen
Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen

München – Der deutsche Ski Weltcup Rennläufer Josef Ferstl hat sich verletzt. Beim gestrigen Riesentorlauf-Training zog er sich einen Faszienriss im rechten Oberschenkel zu. Für den DSV-Athleten bedeutet das eine drei- bis vierwöchige Zwangspause. Aktuell lässt sich der 32-Jährige im Behandlungszimmer der Radiologie auf dem Vereinsgelände des deutschen Fußballrekordmeisters FC Bayern München behandeln. Für den… Pepi Ferstl muss nach Faszienriss im Oberschenkel Pause einlegen weiterlesen

Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))
Sofia Goggia nimmt den Riesenslalom Weltcup Auftakt in Sölden in Angriff (Foto: © Denis Dietrich (Atomic Marketing))

Sölden – Die italienische Ski Weltcup Rennläuferin Sofia Goggia feiert beim Riesentorlauf in Sölden am Samstag nach ihrer schweren Verletzung ihr Comeback. Die azurblaue Athletin, die mit dem sechsten Rang im Vorjahr gut in den WM-Winter 2020/21 gestartet war, hat sich in der warmen Jahreszeit gut von der Fraktur des seitlichen Schienbeinkopfes im rechten Kniegelenk… Sofia Goggia und Lucas Braathen feiern in Sölden ihr Comeback weiterlesen

Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22
Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22

Sölden – Nach den Ski Weltcup Damen, die bereits am Samstag ihren Auftakt Riesenslalom bestreiten, wird am Sonntag um 10.00 Uhr auch für die DSV Ski Weltcup Herren der Startschuss in die  Olympia-Saison 2021/22 fallen. Das deutsche Team wird mit drei Rennläufern beim Riesentorlauf-Opening vertreten sein. Dabei können Stefan Luitz und Alexander Schmid auf eine… Stefan Luitz startet mit vollem Einsatz, Attacke und Selbstvertrauen in die Olympiasaison 2021/22 weiterlesen

Banner TV-Sport.de